Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorrad Kleidung > Bekleidung

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.06.2016, 13:47
Benutzerbild von GreenHorn
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 15.07.2015
Beiträge: 119
Standard Motorrad Jeans

Hallo zusammen,

Ich wollte mal fragen ob von euch jemand so eine Spezielle Jeans zum fahren trägt.
Hatte vor für zur Arbeitfahren oder mal durch die Stadt Cruisen mir eine Lederjacke und so eine Jeans zu kaufen.

Jetzt nichts für lange Touren.

https://m.louis.de/artikel/highway-1...list=161507417
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.06.2016, 15:47
Benutzerbild von DängelDängel...beinhart
Ganzjahres-Fahrerin
 
Registriert seit: 21.06.2013
Ort: Münsterland NRW
Motorrad: R 1200 GS LC und CBF1000 FA
Beiträge: 2.116
Standard AW: Motorrad Jeans

Huhu. ..ich habe Jemanden gesehen, der mit der
Jeans von Louis einige (etwas über 50) Meter über den Asphalt gerutscht ist.
Danach kam die Jeans für mich nicht mehr infrage.
Sie bietet nicht die Abriebfestigkeit die ich für mich
in Falle des Falles haben möchte. Details der Verletzungen
der Haut spare ich mir an dieser Stelle mal.
lg Sandra
__________________
4 wheels moves the body, 2 wheels moves the soul
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.06.2016, 18:43
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 09.07.2012
Ort: Zwischen Hamburg und Bremen
Motorrad: SV650x
Beiträge: 400
Standard AW: Motorrad Jeans

Ich habe mir von Louis die Vanucci cordura geholt.
Im Test gut abgeschnitten (welche Aussagekraft auch immer das haben mag).

Für gelegentliche kurze Strecken vollkommen ausreichend. Für lange Touren auf der Autobahn eher nicht.

Auch eine der wenigen Hose, die mir perfekt gepasst haben.

Probiere sie an und entscheide selber

Die übliche unsinnige Diskussion pro/contra erspare ich mir mal.

Geändert von Gerbel (03.06.2016 um 18:45 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.06.2016, 20:36
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 27.04.2016
Motorrad: Ducati Scrambler Icon
Beiträge: 198
Standard AW: Motorrad Jeans

Dabei hat gerade die Highway1 von Louis letztes Jahr im Test von Motorrad gut abgeschnitten und eine Empfehlung bekommen. Dort hat sie 2 Rutschpartien a 30m aus Tempo 80 gut überstanden.

20 Motorradjeans im Vergleichstest - Motorradhosen - MOTORRAD
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.06.2016, 21:55
Benutzerbild von WorldEater
Vorfahrer
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Hanau
Motorrad: R1200GS & KTM Superadventure S
Beiträge: 1.634
Standard AW: Motorrad Jeans

@Sandra

Textilklamotten sind auch nicht besser als Motorradjeans, eher umgekehrt.
Meine Freundin ist mit Ihrer Textilhose ca. 20 Meter auf nassem (also gleitfreudigerem) Asphalt gerutscht. Am Knie war ein 5DM-Stück großes Loch bis auf den Protektor durchgeschliffen.

Seitdem müssen Textilklamotten für mich mindestens Lederbesatz an den wichtigsten Stellen haben. Die nutze ich aber nur noch bei sehr kaltem Wetter, sonst kommt immer die Lederpelle drüber.



Hier mal ein Auszug aus dem von Bjoern verlinkten Text:
Zitat:
Bei einem Sturz vom Motorrad kommt ein weiterer Vorteil des Baumwollgewebes zum Tragen. Das Stichwort heißt Reibungshitze, und diese setzt vor allem den allseits beliebten Textilanzügen besonders zu. Denn die Polyamidgewebe, die in der Motorradbekleidung besonders häufig unter dem Markennamen Cordura zum Einsatz kommen, haben einen vergleichsweise niedrigen Schmelzpunkt von rund 200 Grad Celsius. Diese Temperatur kann bei einem Sturz aus flottem Landstraßentempo durch punktuelle Belastung (zum Beispiel an den Kniepartien) schnell erreicht werden. Besonders böse Folgen kann das haben, wenn sich die Kunstfasern dann in die Haut einbrennen. Baumwollgewebe hingegen verflocken regelrecht – so wie Papier, das verbrennt – und lösen sich mehr oder minder in Luft auf. Doch nicht nur das: Jede Motorradjeans in diesem Testfeld ist zusätzlich durch ein Aramidgewebe verstärkt.
Diese Art einer Polymer-Kunstfaser, die je nach Anbieter auch unter Markennamen wie zum Beispiel Kevlar vertrieben wird, zeichnet sich durch eine extrem hohe Abriebfestigkeit und einen sehr hohen Schmelzpunkt (rund 450 Grad Celsius) aus. Wie in dem Bild zu sehen, funktioniert das sehr gut. Selbst wenn der Denim-Stoff nachgegeben hat, schützt immer noch das markant gelb gefärbte Aramidgewebe die Haut vor schlecht abheilenden Schürfverletzungen
__________________
Wofür 4-Zylinder-Motoren? Am Motorrad 2 Zylinder zu viel, im Auto 2 zu wenig...

Youtube-Kanal
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.06.2016, 07:16
Benutzerbild von DängelDängel...beinhart
Ganzjahres-Fahrerin
 
Registriert seit: 21.06.2013
Ort: Münsterland NRW
Motorrad: R 1200 GS LC und CBF1000 FA
Beiträge: 2.116
Standard AW: Motorrad Jeans

Mit ist das klar, Worldeater...ich bin mit dessen bewusst
und bin klar für Leder....ich spare auf ne neue richtig
gute Lederkombi...ich trage Textil weil ich in meine
Lederkombi nach 3 Kindern nicht mehr ideal reinpasse...
..ohne Atmung würd's vllt gehen...
Aber wenn es so ist wie du sagst, das die Kevlar Jeans
besser ist als Textil...warum tragen dann nicht alle lieber
diese Jeans..warum beraten Louis und Co dann in Richtung
Textil? Dann könnten Sie doch besser ne Jeans und Lederjacke
dazu verkaufen.?
Ich habe nie gehört :nimm lieber die Jeans, da bessere Tests in
Abriebfestigkeit als Textil.....?
lg Sandra
Ps:Jeansstoff verschmilzt mit dem Fleisch. .ich
habe letzte Woche frisch einen Erste-Hilfe Kurs über
6 Stunden gemacht und Bilder davon gesehen..wie auch
von zig andere Verletzungsarten.....aber
passiert wohl dann mit Textil genauso...oder vllt
passierts auch nur mit herkömmlichen Alltags-Jeans...
oder auch nur bei meinem Bekannten nach 50 m schlittern..
Ich persönlich werd mir wieder Leder besorgen.
LG Sandra
__________________
4 wheels moves the body, 2 wheels moves the soul
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.06.2016, 10:48
Benutzerbild von WorldEater
Vorfahrer
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Hanau
Motorrad: R1200GS & KTM Superadventure S
Beiträge: 1.634
Standard AW: Motorrad Jeans

Die Leute kaufen Textil, weil das "alles kann".
Eine Jeans ist halt nicht Regenfest, Winddicht und bei Bedarf warm gefüttert.
Aber das Moppedjeans gut verkauft werden ist offensichtlich.
Als ich damals meine Erste gekauft habe, gab es von jedem Hersteller eine, wenn überhaupt.
Mittlerweile haben die Hersteller jeweils sogar mehrere im Programm... Louis hat schon 3 oder 4, glaub ich... Und das unabhängig vom Geschlecht.

Und ne Textiljacke ist auch leichter und bequemer als ne Lederjacke, so zumindest die Behauptung.
Nur wissen viele wohl nicht, das ne gut passende Lederkombi auch saubequem sein kann.

Was das einbrennen des Materials in die Haut angeht, habe ich zum Glück noch keine Erfahrungen gemacht. Da kenne ich nur die Aussagen aus dem Test.
Gibt ja auch "Jeans" mit Polyesteranteil.
Aber auch bei den Moppedjeans gibt es sicherlich noch Verbesserungspotenzial, da zumeist nur die wichtigsten Stellen, wie Knie, Po und äußere Oberschenkel abgedeckt sind. Da kann es bei unglücklichen Stürzen bestimmt trotzdem zu Verletzungen kommen.

Aber schau Dir mal in dem Bericht diese Funktionsunterwäsche(Abraguard) an, die sie gleich mitgetestet haben. Die scheint der Hammer zu sein.
Bei den Abriebtests der, ich glaube, 16 verschiedenen Jeans war immer die selbe(!) Unterhose drunter und sie hat alle 16 Abwürfe grandios überstanden. Auch am den Stellen wo Löcher in den Jeans waren.
Wenn man das Zeug nutzt (gibt's auch mit Protektoren), kann man wohl drüber ziehen, was man will.

Alles in allem steht Leder für mich aber auch noch an erster Stelle.
Was für eine Lederkombi soll's denn bei Dir werden?
Ich persönlich finde "IXS" sehr gut, da sie viele Sondergrößen anbieten und dabei nicht übertreiben teuer sind.
Ich brauche z.b. bei der Lederkombi 114, das ist 56lang... 118, 58lang, wäre vermutlich besser, aber noch sträube ich mich... irgendwann muss ja mal gut sein, weil 60lang gibt es wohl nicht.
__________________
Wofür 4-Zylinder-Motoren? Am Motorrad 2 Zylinder zu viel, im Auto 2 zu wenig...

Youtube-Kanal
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.06.2016, 21:56
Benutzerbild von DängelDängel...beinhart
Ganzjahres-Fahrerin
 
Registriert seit: 21.06.2013
Ort: Münsterland NRW
Motorrad: R 1200 GS LC und CBF1000 FA
Beiträge: 2.116
Standard AW: Motorrad Jeans

Ja....wenn ich das mal wüsste, was für eine Lederkombi
es werden soll...dann wäre ich schon weiter
Sie soll bequem sein...ich will nicht im eigenen Saft schmoren,
etwas feminin und ich hätt nix dagegen wenn sie ein
paar Luftschlitze hätte...gutes Preis-Leistungsverhältnis naturlich
Und ein Zweiteiler...Einteiler sind nervig bei 25 Grad und mehr
und für den Toilettenbesuch...
meine letzte Lederkombi ist aus Rindsnappa...schwer...dick und
26 Jahre alt....und vieeel zu eng...ich denke ich geh mal los und
prbiere an und nach ne Sitzprobe auf dem Hexenbesen...
wenn's bequem ist..freu ich mich schonmal..
__________________
4 wheels moves the body, 2 wheels moves the soul
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.06.2016, 19:01
Benutzerbild von sandman667
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 21.02.2016
Ort: 38154
Motorrad: Kawasaki ZR-7
Beiträge: 157
Standard AW: Motorrad Jeans

Sowohl Schwabenleder als auch Dainese und Held machen Massanfertigungen.. Natürlich etwas teurer, aber dafür haste dann Deine Wunschkombi.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.06.2016, 08:14
Benutzerbild von RollingAnja
Tigerbändigerin
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Köln
Motorrad: Triumph Tiger 800
Beiträge: 487
Standard AW: Motorrad Jeans

Also ich habe mir die Hose von Highway 1 jetzt auch zugelegt (Die Größen für Damen sind allerdings eine Frechheit ). Für die Fahrt in die Stadt definitive sehr bequem und man sieht in der Eisdiele nicht immer so "motorradig" aus. Nicht dass es mich stören würde aber gerade wenn es warm ist, ist es doch in Jeans sehr angenehm .
__________________
Mein Motorrad ist ne geile Sau
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 10.06.2016, 21:09
Benutzerbild von gsx1250
Sozius
 
Registriert seit: 26.12.2015
Ort: OWL
Motorrad: GSX 1250 FA
Beiträge: 15
Standard AW: Motorrad Jeans

Für gelegentliche kurze Strecken vollkommen ausreichend. Für lange Touren auf der Autobahn eher nicht.

Leute, wenn ich so was lese bekomme ich Pickel! Wo ist der Unterschied nach 5 Minuten Fahrt mit 70 auf den Bart zu gehen oder nach 2 Stunden Fahrt?
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.06.2016, 21:31
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 09.07.2012
Ort: Zwischen Hamburg und Bremen
Motorrad: SV650x
Beiträge: 400
Standard AW: Motorrad Jeans

Zitat:
Zitat von gsx1250 Beitrag anzeigen
Für gelegentliche kurze Strecken vollkommen ausreichend. Für lange Touren auf der Autobahn eher nicht.

Leute, wenn ich so was lese bekomme ich Pickel! Wo ist der Unterschied nach 5 Minuten Fahrt mit 70 auf den Bart zu gehen oder nach 2 Stunden Fahrt?
Dann siehst du ja mit den ganzen Pickeln echt eklig aus

Kurze Strecken = bis maximal 70.
Autobahn = weit über 130

Aber zum Glück kann jeder ja fahren wie er will
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.06.2016, 21:36
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 27.04.2016
Motorrad: Ducati Scrambler Icon
Beiträge: 198
Standard AW: Motorrad Jeans

Der Unterschied ist einfach das persönliche Sicherheitsempfinden/-bedürfnis.
Jeder nach seiner Auffassung. Gibt genug die generell beim Thema Motorrad schon Pickel bekommen...
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.06.2016, 20:50
Benutzerbild von GreenHorn
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 15.07.2015
Beiträge: 119
Standard AW: Motorrad Jeans

Ich habe mir jetzt eine für 149€ von Polo gekauft von FLM, passt super und fühle mich auch echt wohl mit. Und gleich noch ne Lederjacke von Held mit gekauft
Nur von der Hose die Taschen sind etwas Eng, ansonsten super.
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kevlar Jeans DaBub Bekleidung 8 04.12.2015 19:13
Jeans Motorradhose Towelie Bekleidung 5 08.02.2015 17:57
Was ist von Biker-JEANS zu halten? Tonic Bekleidung 21 04.08.2014 18:22


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.2.0