Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorräder > Kauf & Verkauf

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.06.2018, 06:57
Sozius
 
Registriert seit: 30.06.2018
Beiträge: 5
Standard Neues Möp gesucht :)

So hallo, bin auf der Suche nach einem Motorrad, wie schon der Titel sagt.

Bin bisher immer eine MT 07 gefahren (3 Jahre, 18000 km) und will jetz langsam auf etwas bisschen stärkeres und optisch größeres vor allem aber etwas mit besseren Fahrwerk umsteigen.



Fahr meistens so Alpen und Pässe bzw Landstraße, im durchschnitt so 200 - 300 km. Am liebsten wär mir wieder ein Naked Bike, bin aber auch für anderes offen solangs zum Kurvenkratzen ist.



Was mir halt besonders gefällt sind Motorräder die schon im niedrigen Drehzahlbereich nen guten Vorschub haben. Desweiteren bin ich 170 cm groß dh bin ich eher für niedrige Sitzhöhen. Agil sollte sie auch einigermaßen sein.



Budget mäßig sollt es nicht 11000 Euro überschreiten, bevorzuge da eher einen gebraucht kauf, kann aber auch neu sein. Was die PS angeht nunja mehr als meine jetzige sollt sie schon haben würd sagen so im Bereich von 100 - 130 sind mehr als genug.


ABS sollt es auch unbedingt haben, bin ich nun schon gewohnt und will nicht drauf verzichten.


Mfg Martin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.06.2018, 08:33
Fahranfänger
 
Registriert seit: 09.04.2017
Beiträge: 56
Standard AW: Neues Möp gesucht :)

Hi,

ich bin zwar neu und hab bisher noch nicht so viel Erfahrung mit verschiedenen Mopeds. Ich kann von mir berichten und ich hab ne ältere Triumph Street Triple. Die ist sehr leicht und handlich.

Die neuere Variante davon hat in der R Version ein voll einstellbares Fahrwerk. ABS ist Serie.
Das einzige Manko ist die Leistung untenrum.

Es gibt auch ein ganz neues Model mit mehr Hubraum in verschiedenen Ausführungen. Die "Spitzenklasse" kommt auf ca 11500€ soweit ich weiß.

Auch wenn ich nur vom alten Model berichten kann, wäre es vll ne Überlegung wert.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.06.2018, 09:02
Benutzerbild von WorldEater
Vorfahrer
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Hanau
Motorrad: R1200GS & KTM Superadventure S
Beiträge: 1.401
Standard AW: Neues Möp gesucht :)

Mir ist spontan auch Triumph eingefallen, allerdings die Speed Triple.

MT09 ist auch locker im Budget, reicht dann sogar noch um das Fahrwerk auf Vordermann zu bringen.

Die Kawa Z900 wird auch oft gelobt, was die Fahrbarkeit angeht.
__________________
Wofür 4-Zylinder-Motoren? Am Motorrad 2 Zylinder zu viel, im Auto 2 zu wenig...

Youtube-Kanal
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.06.2018, 10:31
Benutzerbild von SimOnTheBike
Blümchenstreichler Stufe1
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 792
Standard AW: Neues Möp gesucht :)

An die Z900 hätte ich jetzt auch als erstes gedacht. Auch weil Du ja mit 1,70m nicht der Riese bist. Die wäre neu erhältlich für dein Budget, oder als junge Gebrauchte und mit dann mit Luft für viel Zubehör bzw Umbauten.


Die Streety geht natürlich auch. Aber wie wäre es zB auch mit ner Suzuki GSX-S? Die 750er wäre auch in neu drin und die 1000er als Gebrauchte. Allerdings bin ich mir speziell bei der Großen nicht ganz sicher wie das passen möchte. Aber das lässt sich ja ausprobieren.


Probieren kannst Du ja auch mal die neue KTM 790Duke. Die hat zwar ne recht große Sitzhöhe, aber einen Versuch ist es alle Male wert.


Als letztes wäre da noch ne gebrauchte Ducati Monster in diversen Ausführungen machbar. Allerdings hab ich keine Ahnung wie es da mit Gebrauchtpreisen aussieht. Da die Monster von Haus aus ein eher kostspieliges Bike ist, dürften die Gebrauchten wohl ähnlich gelagert sein, wodurch eine Gebrauchte ein vergleichbar hohes Alter haben dürfte.
__________________
____________________________________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.07.2018, 08:33
Sozius
 
Registriert seit: 30.06.2018
Beiträge: 5
Standard AW: Neues Möp gesucht :)

Sooo hab gestern trotz Samstags noch 4 Motorräder testen können.. Immer die selbe Strecke rund 100 km Bergauf - Bergab (Hausstrecke)



Als erstes kam die MT - 09 SP. Irgendwie kam mir da die Sitzhöhe zu gerade vor, klingt komisch aber musste bisschen nach hinten rutschen um mich wohl zu fühlen, tolles Motorrad aber mir war das Motoransprechverhalten da irgendwie zu krass, kam mir vor wie auf ner Kanonenkugel... Den stärkeren Fahrmodi hab ich gar nicht getestet...


2. Die KTM 790 Duke. War schon mehr in die Richtung was ich jetzt hab nur mit mehr PS, trotzdem kam mir irgendwie vor wie auf nem Fahrrad mit Motor, der Funke is irgendwie nicht so recht übergesprungen, vl liegts auch an der Höhe...


3. Die Suzuki GSX - S, fing irgendwie damit an das bei der 1. die ich ansah der Kupplungshebel abgebrochn war. Bei der die ich dann Probegefahren bin war der auch schon ganz schön wackelig, ned besonders Vertrauenserweckend... Fahrmäßig, ja war ned schlecht aber hatte das Gefühl das ich da relativ hoch drehn musste, besonders im nachhinein zu NR 4. Vl wär noch n test mit der 1000er sinnvoll.



4. Z900 Hab mich bei der Aufgrund der Sitzhöhe gleich um einiges wohler gefühlt wie bei den anderen Maschinen, auch das Handling war Super und die beschleunigung von unten heraus ein Traum, genau mein Ding irgendwie. Auch die Kupplung fand ich total sympathisch.



Also daweil ist die Z900 eigentlich ganz weit vorne bei mir, obwohl ich eigentlich nicht unbedingt 125 PS haben wollte, wär daweil auch mit weniger zufrieden, auch die 6000 km Serviceintervall scheinen mir bisschen heftig. Andererseits is bei der gleich am Anfang der Funke übergesprungen. Sonst gibts kein Motorrad (auch älter) das unten rum so ne power hat?



Zu testen wär jetzt wie gesagt noch die Suzuki 1000er und die Speed (Street?) Triple, wobei mir noch nicht ganz klar ist was der Unterschied zwischen Speed und Street ist. Klingt ganz nett, allerdings gefällt mir der "Kopf" des Mottorads da überhaupt nicht sieht für mich irgendwie wie aufgepappt und zu klein aus...


Ducati monster gibts anscheinend viele verschiedene, hab mir die 821er angesehn und naja Preis mässig sind die halt schon recht teuer, auch gebraucht sprengen die oft noch mein Budget. O_O



Würd mich interessieren was zb mit der Honda CB1000R is? Weiß jemand wie da des ansprechverhalten unten rum is? Gefällt mir optisch ganz gut (zumindest die moderenere die Retro Variante weniger) Muss ich wohl mal testen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.07.2018, 09:32
Fahranfänger
 
Registriert seit: 09.04.2017
Beiträge: 56
Standard AW: Neues Möp gesucht :)

Die Street ist quasi die kleine Schwester der Speed. Ich hab die Street empfohlen, da (die alte) für mich so leicht und handlich ist.
Wenn sie natürlich gar nicht gefällt, dann nicht.
Die ohne runde Scheinwerfer gefällt mir optisch auch nicht.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.07.2018, 10:01
Benutzerbild von SimOnTheBike
Blümchenstreichler Stufe1
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 792
Standard AW: Neues Möp gesucht :)

Welche ist denn für dich die moderne-, und welche die Retro-CB1000R?
2008:




2018:



Die "Alte" fährt sich relativ sanft und gleichmäßig. Würde mal tippen, dass es der Z900 sehr ähnlich ist, da sie, vom Hubraum ab (sind aber auch nur 50ccm) sehr ähnlich sind. Gleiche Leistung, gleiches Konzept, usw....
Die Neue weiss ich nicht wirklich, aber die Leistung ist eben um 20 PS gestiegen und das Design ist ein anderes. Aber es ist immer noch ne Honda. Soll heissen, dass die keine Diven bauen!



Mit der Suzie ist schade, aber es ist eben so, dass die kaum mehr Hubraum hat als die MT-07, nur viel mehr Leistung. Die 1000er ist da ein anderes Kaliber, vor allem, weil sie gerne mal mit der Leistung untertreibt und leistungsmäßig genau genommen in der Liga der Power-Nakeds mitspielt. Ist eben der Motor aus der K5-Gixxer.
Wenn dir die aber nicht gefallen hat, dann wirst Du evtl mit der Street Triple, von der Optik mal ab, auch nicht glücklich, denn auch die braucht Drehzahlen. Ist irgendwie recht ähnlich wie mit der Suzie. Die Kleine hat unten rum zu wenig Dampf, die Große ist eben quasi ein Power-Nakedbike, auch wenn das bei der älteren Speed Triple etwas übertrieben ist was die Leistung betrifft.


6000er-Wartungsintervalle sind natürlich kleinlich, aber wieviele KM fährst Du denn pro Jahr?
Bei der MT-07 waren es doch auch "nur" rund 6000. Da Du eh ein Mal pro Jahr zum Service musst, sollte das aber dann auch keine Rolle spielen, oder? Zumal das idR dann eh nur eine kurze Durchsicht und ein Ölwechsel sind, was zwar zeitaufwändig ist, aber nicht die Welt kosten sollte.
__________________
____________________________________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.07.2018, 10:36
Sozius
 
Registriert seit: 30.06.2018
Beiträge: 5
Standard AW: Neues Möp gesucht :)

Hmm ja was die Honda angeht: Die 2008er hat für mich das modernere Design, die 2018 is ja irgendwie auf Retro getrimmt, is jetz nicht so mein Fall... aber vl bekomm ich da ne günstige gebrauchte, müsst ich mal testen wär vl eine Alternative


Ist halt alles Geschmackssache, mit der Suzuki das selbe, muss mich auf nem Motorrad wohlfühlen, ist ja ein Hobby und ne Leidenschaft, finde da kommt es auch viel aufs Gefühl an. Testen is ja gratis solang man nichts kaputt macht


Was die Wartungsintervalle angeht, hab im ersten jahr erst spät angefangen bei mir sah das dann so aus. 1. Jahr 4300 km, 2. Jahr 7800 km, heuer bis jetzt 6000 km. Dh werd ich wohl nicht drum rumkommen 2 mal im Jahr des Service zu machn. Muss mal nachfragen was mich das kostet, wenns nicht soo teuer is dann ists wohl ok.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.07.2018, 11:09
Benutzerbild von SimOnTheBike
Blümchenstreichler Stufe1
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 792
Standard AW: Neues Möp gesucht :)

Ich will es mal so sagen. Ich muss bis zu drei Mal pro Jahr zum Service und die Kosten bringen mich nicht um, solang es nicht der 24000er ist!
Denn dann sind auch die Ventileinstellungen fällig.


Ich war Freitag erst zum Service. Inklusive Kettenkit, der alleine 185€ gekostet hat, waren es 330€. Allerdings kriege ich als Stammkunde bei meinem Schrauber auch gute Preise.
__________________
____________________________________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.07.2018, 13:27
Fahranfänger
 
Registriert seit: 09.04.2017
Beiträge: 56
Standard AW: Neues Möp gesucht :)

Also ich bin der Meinung, dass man viele Dinge selbst erledigen kann.
Am Ölwechsel, Bremsflüssigkeit oder Ähnlichem wird es ja nicht scheitern. Das reduziert die Kosten oft erheblich.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 01.07.2018, 13:41
Benutzerbild von SimOnTheBike
Blümchenstreichler Stufe1
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 792
Standard AW: Neues Möp gesucht :)

Bei nem Neufahrzeug, oder ner Gebrauchten vom Händler, gehst Du aber nicht hin und machst das selber, sondern siehst zu, dass Du die Gewährleistung erhältst.
__________________
____________________________________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.07.2018, 13:48
Fahranfänger
 
Registriert seit: 09.04.2017
Beiträge: 56
Standard AW: Neues Möp gesucht :)

Bei ner neuen gebe ich dir uneingeschränkt Recht. Bei der Gebrauchten hat man nach dem ersten halben Jahr eh die Umkehr der Beweislast.
Sollte eine extra Gebraucht Garantie abgeschlossen worden sein, gebe ich dir wieder Recht.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01.07.2018, 21:58
Sozius
 
Registriert seit: 30.06.2018
Beiträge: 5
Standard AW: Neues Möp gesucht :)

Hmm Umkehr der Beweislast? Dh der Verkäufer muss nachweisen das alles in Ordnung war? O-o Muss jetz erst mal meine MT 07 Verkaufen, hab am Dienstag so ne Ankaufsdurchsicht und dann werd ich sie hoffentlich mal los bin schon gespannt was rauskommt. Daweil werd ich mir mal ne Honda CB1000R suchn und die antesten.



Wenn ich das selbst mache sinkt aber der Wiederverkaufswert oder? Desweiteren bin ich technisch ned so versiert, ich glaub das Ventil nachstellen und so wär mir zu komplex...
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.07.2018, 06:15
Fahranfänger
 
Registriert seit: 09.04.2017
Beiträge: 56
Standard AW: Neues Möp gesucht :)

Einfach gesagt geht man im ersten halben Jahr davon aus, dass der Fehler beim Kauf schon da war. Im zweiten Halbjahr musst du nachweisen, dass der Fehler beim Kauf schon vorlag.

Ja das mit dem Wiederverkaufswert ist ein Argument. Allerdings muss man sich überlegen bzw ausrechnen was es ausmacht.
Wenn zu zweimal pro Jahr zur Inspektion musst und dafür entsprechend zahlst, kann es sein, dass du es im Wiederverkauf nicht reinholst.

Die Frage ist auch: was kannst und willst du?
Ventilspiel, OK.. Das mache ich auch nicht selbst. Alles andere an sich schon inkl Bremsen.
Da du aber offensichtlich nicht geübt bist in solchen Dingen, kann ich auch nur raten das Meiste machen zu lassen.
Dann würde es sich bei dir auf Standard Sachen wie Ölwechsel beschränken.

Ist aber auch erstmal egal. Ich wünsche viel Erfolg beim Verkauf!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.07.2018, 07:03
Benutzerbild von WorldEater
Vorfahrer
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Hanau
Motorrad: R1200GS & KTM Superadventure S
Beiträge: 1.401
Standard AW: Neues Möp gesucht :)

Für Arbeiten an der Bremsanlage sollte man schon wissen was man tut.
__________________
Wofür 4-Zylinder-Motoren? Am Motorrad 2 Zylinder zu viel, im Auto 2 zu wenig...

Youtube-Kanal
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues Motorrad! Kawasaki89 Kaufberatung 3 20.09.2013 16:47
Neues 125ccm Motorrad gesucht ! MrSwagPresident Kauf & Verkauf 3 11.07.2013 22:47
Neues Mopped neues Glück =) utzi93 Das bin ich, das ist mein Motorrad 3 09.09.2012 11:36
Neues Mitglied marcus1989 Das bin ich, das ist mein Motorrad 3 21.10.2011 11:35
Frohes Neues Ronin Fun 5 03.01.2010 12:02


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.2.0