Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Allgemein > Das bin ich, das ist mein Motorrad

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.12.2018, 20:33
Benutzerbild von ichdereric
Mittelfranke
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 2.531
Standard Meine Suzi / + Erfahrungsbericht und Tourenbilder

Angelehnt an Ronins Vorstellung, hier auch ein paar Zeilen von mir.

Mein Motorrad: Gsxr 1000 K5, seit Sommer 2012 in meinem Besitz, gekauft mit rund 10000 km vom Erstbesitzer, für 6500 Euro. Jetzt hat sie irgendwas zwischen 48 - und 50000 km drauf.

Fahrerassistenzsysteme: Blinker, Warnblinker (Ha ha... ), Antihoppingkupplung (Schön, wenn das Hinterrad nicht mehr beim Herunterschalten blockiert, so wie bei der CBR früher...), aber den Rest gab´s halt 2005 für Superbikes noch nicht.

Maximal bisher erreichte Geschwindigkeit: 270 km/h (Ab 250 geht es zäh voran, bin ja auch nicht gerade unterernährt, und es ist schwierig eine leere Strecke zu finden. Als Vergleich: Um mal mit dem Auto für ein paar Sekunden auf 304 laut GPS-App zu kommen, mußte ich an die 150 km fahren. Mit der Suzi hatte ich bisher noch nicht das Bedürfnis, sie ganz auszufahren. Ihre Stärke liegt eher im Durchzug ohne Herunterzuschalten. 90 Nm ab 5000 Umdrehungen, z.B. mit dem 4.Gang bei 100, Maximaldrehmoment bei 118 Nm, waren 2005 eher das Niveau einer 1200er.

Ach ja, sie war in über 25 Jahre GSXR-Geschichte auch das einzige Motorrad, das Suzuki zu einem Superbike-WM-Titel verholfen hat. Und das gleich im Debütjahr. Fahrer war Troy Corser.

Einziger Mangel bisher: Oxidiertes Kabel am Lüfter, was aber im Rahmen eines Kundendienstes kostengünstig behoben wurde.

Rückrufaktionen: Der Rahmen mußte versteift werden (Vom Vorbesitzer erledigt.).
Der Kolben an der vorderen Bremspumpe mußte wegen Korrosionsgefahr getauscht werden (Von mir in Auftrag gegeben.).

Umbauten:
Kennzeichenhalter von TRW (Frei von ABE, KZ muß beleuchtet sein, Rückstrahler muß vorhanden sein, Anbauwinkel muß berücksichtigt werden.) aus Alu.
Vorbesitzer hatte einen aus Stahl, der schwer war, und bereits unter der Kunststoffbeschichtung rostete, montiert. Orginal ist aus Kunststoff, und natürlich häßlich.

Adapterplatten von TRW, mit denen, die Fußrasten verstellt werden können (Mit ABE). So kann man die Fußrasten nach hinten oben positionieren. Dadurch setzen die Fußrasten nur noch äußerst selten auf, und die Beine sind nicht so stark angewinkelt. Eine Austauschfußrastenanlage wäre schwerer, als das, wie ich finde, optisch ansprechende Orginal, bei der ich noch die orginalen Fersenschoner aus Alu, gegen Carbon getauscht habe.

Titanauspuffanlage von BODIS. Da die K5 keinen Kat hat, ist die Anlage vom Krümmer bis zum Topf mit ABE. Gewichtsersparnis rund 7 Kilo. Und sie ist auch subjektiv leiser, bzw. nicht so basslastig, wie die Orginale.

Stahlummantelte Bremsschläuche vorne + hinten (mit ABE) von Melvin.

Bremspumpe vorne von Brembo, die viel leichter, und genauer zu dosieren ist, als die Orginale von Toxico (mit ABE).

Edelstahlbremsscheiben von BRAKING, vorne + hinten (Leichter als die orginalen Gußscheiben, sind allerdings auch dünner.).

Die vorderen Bremszangen wurden gegen die, der K9 getauscht (Monoblock, und leichter. Gibt´s zwar auch was von Brembo. Aber leider schweineteuer, selbst wenn man Glück hat, und Gebrauchte im Netz findet.).

Da die orginalen Schrauben von Suzuki aus "Weichstahl" sind, sind sämtliche Verkleidungsschrauben, Bremsscheibenschrauben, und diverse andere Schrauben, gegen Titan getauscht. U - Scheiben aus Alu, oder Carbon.

Jeder Spritzschutzplastik ist gegen Carbon getauscht, sind aber mittlerweilen viel leichter, als in den 90ern, also reine Optikretusche.

Soziusfußrasten sind demontiert. Bei 185 Kilo Zuladungsmöglichkeit kann ich eh niemand mitnehmen. I. d. R. ist der Plastikhöcker drauf. Um mit Gepäck zu fahren, habe ich einen normalen Soziussitz für eine Gepäckrolle, und eine Umgebaute. Auf dieser ist ein gekantetes Alublech montiert. So können 3 Gepäckrollen transportiert werden. Gesichert wird das Gepäck mit Spanngurten mit Ratschen, die im Rahmen darunter eingehängt werden. Geschwindigkeiten über 200, sowie Sicht in den Spiegeln, sind kein Problem.
Für Tagestouren reicht ein Tankrucksack. Das Ablagefach unter dem Sozius reicht für eine Verbandstasche.

Racingscheibe von ERMAX mit ABE (Gegenüber den Üblichen, MRA, oder Puig, hat sie Lüftungsschlitze, die den Fahrtwind teilweise ableiten. Das bedeutet: Aufrichte Sitzposition bis ca. 220 km/h, während man sich bei anderen Scheiben dahinter kauern muß.). Die Orginale ist eher für kleine Leute.

Protektoren von R&G Racing an diversen Stellen, die auch schon zum Einsatz kamen, als mich mal ein Pkw an einem "Vorfahrt gewähren"-Schild angeschoben hat. Ich habe mich für diese entschieden, weil sie auch zu Rennzwecken eingesetzt werden, und gegenüber anderen Herstellern gut ausschauen. Ich hasse eigentlich Protektoren am Moped (Schaut einfach schei... aus...).

Alle Umbauten habe ich selber durchgeführt. Die Letzten 2016. Ich muß mal wieder...

Der Kauf war quasi ein Zufallsglücksgriff. Da mein vorheriges Motorrad gemeint hat, es müsse den Geist aufgeben (Der Plastiktank hatte sein Lebensende erreicht. Außerdem war die T595 von Triumph ein Supersportler der 90er. 235 Kg, ein ewig breiter Tank, und die dadurch beschissene Sitzposition, machten sie nicht gerade zu einem Kurvenräuber... Gefühlt hatte sie auch nur knapp über 100 PS, auch wenn 130 im Schein standen. Aber das war 1996 eher eine PR-Masche... Also hatte ich schon länger Lust auf was Neues), war ich schon eine Zeit lang auf der Suche. Die ZX10R hätte mir sehr gut gefallen, aber beim Probesitzen konnte ich nicht mal den Tacho lesen, so klein ist die. Hondas Fireblade SC59 hätte mir auch gefallen, aber war, mit über 10000 Euro gebraucht, zu teuer. Die BMW S1000RR sowieso, und damals hatte die erste Generation auch noch Getriebeprobleme, nein Danke... (Im Nachhinein habe ich gemerkt, daß die Suzi problemlos mit der Kawa und der BMW mithalten kann, obwohl sie über 20 PS weniger hat. Einen Firebladefahrer kenn ich leider nicht...)
Im Sommer ist es ja immer schwer einen halbwegs unbeschadeten, und nicht unsinnig umgebauten Supersportler zu finden, der dann auch nicht teuer sein soll. Als ich die Sache eigentlich schon mal für´s Erste auf´s Eis gelegt hatte, und beschlossen hatte, den gebuchten Mopedurlaub in den Dolos mit der 600er Bandit meiner Freundin durchzuziehen, sah ich an einem Freitag meine Suzi in Ebay zum Verkauf. Dummerweise in der Nähe von Köln. Ich hab dann den Verkäufer kontaktiert, und wir haben eine Weile telefoniert. Ja, das Moped wurde verkauft, wegen Kinder, Frau schwanger, und Hausumbau, und die Gixxer stand eh nur noch herum. Ich hab dann herumtelefoniert, ob ich auf die Schnelle einen Anhänger bekomm, und dann ging es los. Dort angekommen, Moped angeschaut, kurz mal laufen gelassen, aufgeladen (Ja, ich weiß. Ich habe wirklich jeden Rat in den Wind geschlagen, den man beim Gebrauchtkauf beachten sollte...). In Nürnberg angekommen, bin ich gleich mit dem aufgeladenen Moped zum Nebenjob, weil ich keine Zeit mehr hatte, abzuladen. Es war da nämlich bereits Samstag früh, um 2.30 Uhr, mein Arbeitsbeginn dort.
Die nächsten zwei Wochen hab ich nur mit Reifenkauf (Brauchte auch einen neuen Montageständer.), und KZ-Haltertausch verbracht, und natürlich ummelden. Aber zum Fahren kam ich nicht. Also, mit einem Moped, daß ich noch nicht mal probegefahren hatte, mit neuen Reifen drauf, ab in die Dolos! Auf der Autobahn bin ich dann nur so um die 200 gefahren (Zum Vergleich: Mit der Triumph bin ich in den Dolo-Urlaub zwei Jahre davor, größtenteils mit 240, maximal bis knapp über 260 gefahren... Ja, in den Urlaub geht´s immer eilig voran...), wegen der Scheibe. Mein Mitfahrer hatte das zwar nicht ganz verstanden, aber er hatte seine Haya ja auch schon seit 2009. In den Dolos hat es natürlich geschifft ohne Ende. Aber so ist das eben, wenn man eine Pension schon im Frühjahr bucht (Ja, hat mein Mitfahrer organisiert. Er geht da schon immer hin, und der Wirt hat ihm versichert, daß es die beste Zeit wäre, und natürlich schnell ausgebucht wäre. Daher wohl auch das "Zimmer frei" - Schild vor der Pension...). Ich wollte ja absagen, aber das hat sich mein Mitfahrer nicht getraut. So, am nächsten Tag haben wir dann im strömenden Regen eine Runde gedreht. Beim Pausencapuccino hab ich dann entschieden, die Sache für mich abzubrechen. Mein Begleiter ist dann, etwas eingeschnappt weiter gefahren. Als es dann am Nachmittag aufgehört hatte zu regnen, und die Straßen auch wieder trocken waren, beschloß ich, wenigstens die wichtigsten Pässe abzugrasen. War dann auch endlich mal das erste Mal, ein paar richtige Kurven mit der Suzi. Und da wußte ich dann, daß ich beim Kauf alles richtig gemacht hatte. Endlich wieder ein Moped, das in die Fußstapfen meiner heiß geliebten CBR600F treten konnte, die ich von ´95 - 2006 gefahren bin, und die mir halt nur irgendwann zu wenig Leistung hatte. Tja, der Urlaub hat dann leider doch ein unschönes Ende genommen. Ich bekam einen Anruf, ob ich einen Umzug fahren könnte, von der Schweiz, zu uns in die Gegend, was auch gut bezahlt würde, und auch wurde. Ich habe deswegen einen Tag früher abreisen müssen, was Angesichts des Wetters aber nicht schlimm war. Der Wirt hatte vollstes Verständnis, und wollte auch die Nacht nicht bezahlt haben, aber mein Mitfahrer war stocksauer. Dazu kam, daß er, als er alleine fuhr, gestürzt ist, und über Schmerzen in der Brust klagte (Hinterher kam heraus, daß er angebrochene Rippen hatte.). Er wollte aber nicht zum Zug gebracht werden, und daß wir sein Moped später mit Hänger holen. Im Ötztal beim Tanken, nachdem wir uns schon seit dem Vorabend angeschwiegen hatten, ist er dann, ohne etwas zu sagen, abgedüst. Ich bin dann nach Lindau, hab den Lkw gemietet, mein Moped verladen, und den Umzug getätigt. Hab dann auch nie wieder etwas von ihm gehört. Auch aus Facebook ist er ausgetreten.
Für Bilder und Reisen mache ich ein weiteres Postingfenster auf.

Geändert von ichdereric (31.12.2018 um 13:49 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.12.2018, 21:51
Benutzerbild von Justitia
Noob
 
Registriert seit: 03.03.2018
Motorrad: CB650f & Ducati XDiavel
Beiträge: 391
Standard AW: Meine Suzi / + Erfahrungsbericht und Tourenbilder

Da eine Frage zu. Wenn du die Soziusfußrasten abmontiert hast, musst du dann den Einzelbetrieb eintragen lassen?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.12.2018, 10:23
Benutzerbild von ichdereric
Mittelfranke
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 2.531
Standard AW: Meine Suzi / + Erfahrungsbericht und Tourenbilder

Zitat:
Zitat von Justitia Beitrag anzeigen
Da eine Frage zu. Wenn du die Soziusfußrasten abmontiert hast, musst du dann den Einzelbetrieb eintragen lassen?
Ja, muß eingetragen werden. Da die Suzi einen abnehmbaren Soziussitz hat (Kann man gegen den Höcker tauschen.), ist dies bereits von Anfang an unter Punkt 12 eingetragen.
Und es ist natürlich nicht der Einmannbetrieb eingetragen, sondern die Auflagen für einen Zweimannbetrieb (Sitzplatz, Rasten, Festhaltegriff-, oder riemen.), wenn jemand mitgenommen wird.

Geändert von ichdereric (31.12.2018 um 10:30 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.12.2018, 12:50
Benutzerbild von ichdereric
Mittelfranke
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 2.531
Standard AW: Meine Suzi / + Erfahrungsbericht und Tourenbilder

Die Suzi ist über jedes "Eisdielenposerschönwetterfahrermoped" - Gelaber erhaben.
Ein Tag, eine Tour... (Einmal Glockner und zurück, mit ein paar Umwegen...)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 13569021_1394999877196514_7179094382605423382_o.jpg (160,0 KB, 9x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.12.2018, 12:53
Benutzerbild von ichdereric
Mittelfranke
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 2.531
Standard AW: Meine Suzi / + Erfahrungsbericht und Tourenbilder

Da war sie noch halbwegs orginal. Nur KZ-Halter getauscht (Achtung, der Winkel des Rückstrahlers ist falsch. Wußte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.), und es war noch die Scheibe vom Vorbesitzer drauf (Puig).
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 49167830_2575020129194477_5276949742176174080_o.jpg (553,7 KB, 7x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.12.2018, 12:56
Benutzerbild von ichdereric
Mittelfranke
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 2.531
Standard AW: Meine Suzi / + Erfahrungsbericht und Tourenbilder

Mein aktueller Ständer. Mein Traum wäre zwar der, der das Moped in der Mitte packt, und mit dem man das Moped auch herumrollen kann, aber der kostet über 200 Euro.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 33665173_2206422136054280_5596593071044165632_o.jpg (226,5 KB, 7x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.12.2018, 12:59
Benutzerbild von ichdereric
Mittelfranke
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 2.531
Standard AW: Meine Suzi / + Erfahrungsbericht und Tourenbilder

Wenn mal niemand da ist, um das Moped zum Kettenschmieren zu kippen... Man kann auch mit eingelegtem Lenkerschloß auf einem großen Platz (mind. Durchmesser 10m) im Kreis laufen. Schaut halt doof aus...

Und was bitte soll ein Hauptständer an einer Rennmaschine...?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 29595192_2132897130073448_350967514352174922_n.jpg (122,6 KB, 8x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 31.12.2018, 13:01
Benutzerbild von ichdereric
Mittelfranke
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 2.531
Standard AW: Meine Suzi / + Erfahrungsbericht und Tourenbilder

Mal wieder auf ner Fähre...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 18342361_1763561463673685_6608467996878230406_n.jpg (127,0 KB, 7x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 31.12.2018, 13:02
Benutzerbild von ichdereric
Mittelfranke
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 2.531
Standard AW: Meine Suzi / + Erfahrungsbericht und Tourenbilder

Meine Handschuhheizung...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 14590130_1506421479387686_3132574508535723674_o.jpg (277,7 KB, 11x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 31.12.2018, 13:04
Benutzerbild von ichdereric
Mittelfranke
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 2.531
Standard AW: Meine Suzi / + Erfahrungsbericht und Tourenbilder

Das war von der ersten Tour (verlängertes Wochenende in den Dolomiten).
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 48971579_2575007942529029_7627514132719206400_o.jpg (488,4 KB, 9x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 31.12.2018, 16:13
Benutzerbild von Der Neue
Reifenschoner
 
Registriert seit: 04.10.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Motorrad: Versys 650
Beiträge: 386
Standard AW: Meine Suzi / + Erfahrungsbericht und Tourenbilder

Also die Handschuhheizung kenne ich.
Bei mir so ähnlich. Und funtioniert :-)


Gruß
Jürgen
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich und meine Suzi GS500 Teufelchen88 Das bin ich, das ist mein Motorrad 31 16.06.2020 23:50
Erfahrungsbericht:Folieren Klappschi Motorrad Allgemein 167 03.03.2016 16:00
100.000-Km-Erfahrungsbericht 700er Transalp Panny Enduro / Reiseenduro 2 17.11.2011 08:56
Suzi GNX 250E Neuling Motorradtechnik 2 15.07.2011 13:27
Erfahrungsbericht Yamaha xt660z oderxt660r Hulli Enduro / Reiseenduro 0 23.08.2010 22:41