Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorräder > Motorrad Allgemein

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.02.2016, 19:16
Sozius
 
Registriert seit: 21.02.2016
Beiträge: 2
Standard Welches Motorrad?

Hallo
Ich bin 17 Jahre alt und habe bald den A1 Führerschein. Da nun die Frage aufkommt was für ein Motorrad ich mir zulegen soll, frag ich mal hier:
Ich will auf jeden Fall kein Sport/Rennmotorrad haben.
Die Honda VT 125 sieht ganz gut aus. Sowas in der Art halt oder wenn es das auch geben sollte die Art der Yamaha SR400 , dann halt mit 125 ccm.
Gibt es da sowas?
Das Motorrad sollte nicht mehr als 2000€ kosten
Danke schonmal lg Christian

Geändert von Toastbrot98 (21.02.2016 um 20:36 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.02.2016, 16:34
Benutzerbild von Queran
Fahranfänger
 
Registriert seit: 22.04.2015
Ort: 56072 Koblenz
Motorrad: Honda NT 700 V Deauville
Beiträge: 73
Standard AW: Welches Motorrad?

Wenn ich fragen darf.. du bist ja im Gleichen Jahr geboren wie ich.. wieso machst du dann den A1 führerschein und nicht direkt den A2?

Auf anderer Sache. Mit deinem Budget, denk ich mal wirds nicht grad einfach ein gutes Motorrad zu finden.. aber ich empfehle die Suzuki intruder 125er. Sind nicht allzu teuer und meist noch in nem Recht guten Zustand und Stabil..
__________________
The will to live will always outweigh the ability to die.

-Brent Smith (Shinedown)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.02.2016, 20:01
Sozius
 
Registriert seit: 21.02.2016
Beiträge: 2
Standard AW: Welches Motorrad?

Weil ich dieses Jahr gerne fahren würde und wenn ich dann im November 18 werden würde halt nicht mehr fahren könnte. Nächstes Jahr bin ich 5 Monate im Ausland und fang dann im September an zu studieren. Deswegen wird das schwierig
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.02.2016, 20:42
Benutzerbild von agentsmith1612
Sozius
 
Registriert seit: 12.02.2016
Beiträge: 10
Standard AW: Welches Motorrad?

Möchtest du mal meine ganz ehrliche Meinung dazu hören?

Du bist selber für dein Handeln und dein Geld verantwortlich, das ist klar, keine zweifelt deine Entscheidung an.

Aber für ein paar Monate Fahren dann einen A1 Schein machen dafür mindestens genauso viel Geld ausgeben wie für den A2 und dann eine kleine Maschine kaufen die man nur paar Monate fährt.
Und danach hast du ja wie du schreibst eh keine Zeit weder für den Führerschein noch zum Fahren (zumindest interpretiere ich das so).

An deiner Stelle würde ich mir sowohl das Geld für den A1 Schein als auch für die Maschine sparen.

Im Studium kannst du das ganz sicher besser gebrauchen. Und vielleichast hast du ja dann doch im Studium Zeit für einen A2 Schein dann hast du wenigstens noch das Geld den zu machen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.02.2016, 13:14
Benutzerbild von ichdereric
Mittelfranke
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 2.531
Standard AW: Welches Motorrad?

Ich versteh das Ganze mit dem Studieren, ehrlich gesagt, nicht...
Ich erleb das auch immer, dieses "ich muß für Klausuren lernen...", "ich muß mich um die Uni kümmern..." etc., blah blah...
Und die Stadt ist voll von Studenten, die, wie jeder andere junge Mensch eben auch, fort gehen, um "Party zu machen"... Dafür scheint also doch Zeit zu sein...
Ich hab im zweiten Lehrjahr 240 Überstunden gehabt, und trotzdem meinen Pkw-Führerschein durchgezogen. Meinen Motorradschein hab ich auch während der Arbeitszeit auf der Baustelle durchgezogen (Für die Sonderfahrten, Prüfungsvorbereitung und prakt. Prüfung hab ich halt ein bischen Urlaub geopfert, anstatt blöd am Strand rum zu liegen.).
Lediglich beim LKW-Schein war ich arbeitslos, und da war die Sache dann etwas relaxter.
Und ja, irgendwann mußte ich auch wieder was lernen, bei meiner Umschulung zum Fahrlehrer. Da bin ich Nachts LKW gefahren, und tagsüber saß ich im Unterricht. Das war beim LKW-Fahrlehrerschein besonders ironisch... Da lernst tagsüber was von Ruhezeit, Einhaltung der Pausen, Einhaltung von V-Max etc..., und Nachts schruppst die Kilometer runter, nach drei Stunden Schlaf, wobei so ein luftgefederter Gliederzug bei 120 den Berg runter, wie ein Brett liegt... Ach, und "so was" wird Fahrlehrer...? Ja, klar... Ist halt nicht jeder von Beruf Sohn/Tochter und bekommt die Flocken "hinten rein" geschoben. Da mußt arbeiten, wennst was zu beißen haben willst...

Also, entweder Du willst Moped fahren... Dann bekomm Deinen Arsch hoch, und geh in die Fahrschule, oder laß es... Ist ne Freizeitbeschäftigung, und dafür muß man dann eben Freizeit opfern, basta...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.02.2016, 13:40
Benutzerbild von Christoph
Wiegehtdasgenau?
 
Registriert seit: 19.05.2015
Ort: Zwischen Aller und Weser
Motorrad: Kawasaki ER-6N
Beiträge: 869
Standard AW: Welches Motorrad?

Seh ich auch so, ich hab meinen Schein letztes Jahr nebenbei gemacht, ich hab auch andere Hobbys und ne Familie die sich freut wenn sie mich sieht und mein Job ist mit 50-60 h pro Woche auch manchmal etwas zeitintensiv und lässt sich leider nicht immer so organisieren das ich pünktlich um 16:30 h die Segel streiche. Trotzdem, ich wollte fahren also organisiert man das und hat halt ein paar Wochen lang nen stressigen Ablauf aber ich hab mich immer auf meine Fahrstunden gefreut weil ich dann endlich wieder Motorrad fahren "musste". Die Theorie war manchmal etwas anstrengend wegen dem Haufen Pubertierender in dem man sich dann doch ab und zu etwas "zu erwachsen" fühlt aber wenn man sich anstrengt dann is man schnell durchund dann heißt es rauf auf'S Bike!
__________________
Auf seine eigene Art zu denken ist nicht selbstsüchtig. Wer nicht auf seine eigene Art denkt, denkt überhaupt nicht.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.02.2016, 16:39
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 21.04.2015
Beiträge: 105
Standard AW: Welches Motorrad?

Ich glaube, das Problem von Schülern/Studenten ist weniger die Zeit als vielmehr das Geld.
Ich arbeite Vollzeit und hole über eine Abendschule mein Abitur nach. Trotzt der 60 – 70 Stundenwoche habe ich letzten Sommer meinen Schein gemacht und mir mein Motorrad gekauft. Man muss eben Prioritäten setzen.
Billig ist unser Hobby allerdings nicht. Besonders nicht, wenn man gerade anfängt und sich noch komplett ausstatten muss. Darum denke ich, dass es häufiger am Geld oder dem fehlenden Willen scheitert als an der Zeit.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.02.2016, 17:36
Benutzerbild von ichdereric
Mittelfranke
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 2.531
Standard AW: Welches Motorrad?

Ach, beim Smartphone wird ja auch nicht herum gejammert, oder bei den Einkäufen an der Tanke. Und wer kein Geld hat, braucht auch nicht Party machen. Da muß man halt Proritäten setzen. Mußte man früher schliesslich auch. Und ja, alles Vorurteile, aber leider auch immer bestätigt bekommen...
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.02.2016, 19:46
Benutzerbild von agentsmith1612
Sozius
 
Registriert seit: 12.02.2016
Beiträge: 10
Standard AW: Welches Motorrad?

Schon lustig wie das Thema hier etwas OT wird. Aber egal ich habe auch noch was dazu zu sagen.

Ihr habt alle Recht, ich sehe das genauso. Wenn man etwas will muss man eben wo anders Verzicht üben. Aber genau das können einige junge Leute nicht, habe ich festgestellt.

Ich habe meinen Motorradschein neben der Ausbildung gemacht. Das Geld hatte ich aus dem Ferienjob zu vor. Geld für eine Maschine hatte ich dann aber lange nicht. Habe jetzt 9 Jahre den Schein und habe mir letzte Woche meine erste Maschine gekauft. Ging halt nicht vorher, habe ich mich aber damit abgefunden gehabt.
Was nicht drin ist ist halt nicht drin und halbherzig eine Schrottmaschine zu kaufen weil ich nicht mehr Geld gehabt hätte wollte ich auch nicht.

Außerdem für einen beschränken Zeitraum so wie der Themenstarter das hier darlegt, ist das ja mehr oder weniger total rausgeschmissenes Geld.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.02.2016, 07:45
Benutzerbild von RollingAnja
Tigerbändigerin
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Köln
Motorrad: Triumph Tiger 800
Beiträge: 486
Standard AW: Welches Motorrad?

Dann will ich meinen Senf aber auch noch dazu abgeben .

Ich denke nicht dass man jedem jungen Menschen unterstellen kann sie könnten nicht mehr verzichten. Ich kenne viele Studenten die sich ihr Studium durch Jobs selber finanzieren und nicht alles in den Allerwertesten gesteckt bekommen.

Ich habe selbst meinen Führerschein neben Arbeit, Hausbau, Fernstudium und Beziehung gemacht und es irgendwie hinbekommen. Man muss es nur wollen. Daran erkennt man halt wie wichtig einem das Hobby ist. Allerdings muss man natürlich das nötige Kleingeld parat haben. Führerschein kostet, Maschine kostet, Klamotten kosten. Das läppert sich dann ganz schön. Und wenn du als Student wirklich "nur" durch Nebenjobs Geld verdienst kann es wirklich eng werden. Zeitlich seh ich da kein Problem. Weder für den Führerschein noch für das Ausüben des Hobbies. So viel Zeit hätte ich gerne mal wieder .

Ich würde dir aber auch empfehlen direkt den A2 Schein zu machen. Du wirst dich hinterher sonst nur ärgern dass du die Zeit und das Geld investiert hast. Wenn es finanziell neben dem Studium nicht geht würde ich bis nach dem Studium warten wenn das erste eigene Geld auf dem Konto landet . Da muss man dann Geduld haben.

LG
__________________
Mein Motorrad ist ne geile Sau
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welches Motorrad Blizzard87 Kaufberatung 7 02.08.2015 19:22
Welches Motorrad ist das? Lara Motorrad Allgemein 3 19.03.2012 15:51
welches motorrad ?? girsar Motorrad Allgemein 7 24.05.2011 20:28
Welches Motorrad/überhaupt ein Motorrad? Jay Motorrad Allgemein 6 10.09.2010 09:07
Welches Motorrad?! Schmitz Kaufberatung 5 01.03.2009 20:41