Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorräder > 125er - Leichtkraftrad

Antwort
Forum-Motorrad.net bei facebookSocial Media Buttons Forum-Motorrad.net bei instagram Forum-Motorrad.net bei youtube Forum-Motorrad.net bei twitter
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.09.2022, 07:34
Sozius
 
Registriert seit: 23.09.2022
Beiträge: 3
Standard Reparatur einer Suzuki TU 125 X

Hi,

mir wurde eine Suzuki TU 125 X vererbt, und ich würde die gerne wieder betriebsfähig machen. Diese stand für circa 9 Monate in einer Einfahrt still und ich hätte gerne euren Rat.

Einerseits müsste ich die Batterie erwerben, da die verbaute gestohlen wurde, ich habe dafür 2 verschiedene gefunden, eine für 27€ (4,6Ah) und eine für circa 100€ (8Ah), welche wäre für meine 125ccm nötig? Tendiere zu der günstigeren um erstmal die Grundfunktionen des Motorrads zu testen.

Zudem ist mir aufgefallen, dass trotz richtigen Schlüssel sich das Zündungsschloss nicht nach rechts drehen lässt, haben auch den Lenker leicht nach Links und Rechts bewegt, dass hat jedoch nichts gebracht, vielleicht Rost im Schloss? Wie könnte man das beheben?

Habe auch noch ein Original Wartungshandbuch von Suzuki bei mir, jedoch stand da nichts zum Zündungsschloss drin.

Kann man das Motorrad auch provisorisch ohne Batterie starten? Vielleicht durch Anrollen, um den Motor zu starten?

Ihr könnt mich gerne berichtigen.

Danke im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

Max
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.09.2022, 08:45
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 30.10.2020
Ort: Bayern
Motorrad: Harley Dyna Street Bob
Beiträge: 185
Standard AW: Reparatur einer Suzuki TU 125 X

Hallo Max
Das fahrzeug ist ja schon 20 Jahre alt, da wirds also schon was zu zun geben. Mit Zünschloss meinst du wohl das Lenkschloss. Da kannst du ja mal mit WD40 versuchen das wieder gangbar zu machen. Ich würde auch auf Rost tippen.
Wenn du das also aufbekommst, kannst du sicher die kleine Suzi anschieben. Wenn die nen E-Starter hat, könnte die kleine Batterie zu schwach sein. Ansonsten musst du beim Kauf der Batterie darauf achten, dass plus und minus-Anschluss an der richtigen Stelle ist und dass die Masse passen. Aber das weisst du vermutlich. Ansonsten wäre es evtl sinnvoll den Vergaser mal auszuleeren oder evtl sogar auch den Tank abzulassen und "frisches" Benzin einzufüllen. Wenn die Suzi nen E-Starter hat, baust du ne Batterie ein und kannst auch mit dem Auto/Autobatterie starthilfe geben. Das ist dann vielleicht nicht so mühsam, wie ne Kiste die, die lange stand wieder anzuschieben.


Gruß
Gerhard
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.09.2022, 09:08
Sozius
 
Registriert seit: 23.09.2022
Beiträge: 3
Standard AW: Reparatur einer Suzuki TU 125 X

Hi, das Motorrad wurde zuletzt im November aktiv genutzt, würde später mal versuchen, mit WD40 das Lenkschloss zum laufen zu bekommen, der Lenker lässt sich problemlos nach Links und Rechts bewegen, hatte ja auch versucht, mit Bewegung des Lenkers den Schlüssel in der Zündung nach Rechts zu drehen um die Zündung anzuschalten, jedoch lässt der das nicht zu. Hatte gestern auch naiverweise versucht, durch schnelles Schieben des Motorrads es ohne Batterie zu starten, jedoch klappt das natürlich nicht, wenn die Zündung auf "aus" ist. Beim Schieben kam aber ein "Startgeräusch".

Habe selber nicht all zu viel Ahnung mit Motorrädern, jedoch werde ich mich da mal einlesen und versuchen das zum laufen zu bekommen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.09.2022, 10:00
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 30.10.2020
Ort: Bayern
Motorrad: Harley Dyna Street Bob
Beiträge: 185
Standard AW: Reparatur einer Suzuki TU 125 X

Ah ok, also doch das Zündschloss. Na wenn das der richtige Schlüssel ist, sollte der ja die Zündung anschalten lassen. Und da steckt auch nix drin? Gibt ja so Scherzkekse, die ins Zündschloss was reinstecken oder versuchen, das mit Gewalt zu knacken..
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.09.2022, 10:04
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 30.10.2020
Ort: Bayern
Motorrad: Harley Dyna Street Bob
Beiträge: 185
Standard AW: Reparatur einer Suzuki TU 125 X

PS: So mancher Motorradfahrer wünscht sich, noch ein altmodisches Lenkradschloss/Zündschloss zu haben. Ein Freund von mir hat sich ne BMW R1250GS ADV gekauft mit "Keyless-Ride", bei dem gelegentlich das Lenkradschloss klemmt oder sich die Kiste einfach nicht anschalten lässt - evtl wegen Feuchtigkeit - (keine Ahnung) auf jeden Fall vollkommen sinnloser "Luxus". :-)


Gruß
Gerhard
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.09.2022, 10:22
Sozius
 
Registriert seit: 23.09.2022
Beiträge: 3
Standard AW: Reparatur einer Suzuki TU 125 X

Zitat:
Zitat von sgssn Beitrag anzeigen
Ah ok, also doch das Zündschloss. Na wenn das der richtige Schlüssel ist, sollte der ja die Zündung anschalten lassen. Und da steckt auch nix drin? Gibt ja so Scherzkekse, die ins Zündschloss was reinstecken oder versuchen, das mit Gewalt zu knacken..
Zündschloss genau, schaue später mal mit einer Lampe rein, vielleicht steckt ja doch etwas drin, jedoch lies sich der Schlüssel komplett reinstecken.
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebookSocial Media Buttons Forum-Motorrad.net bei instagram Forum-Motorrad.net bei youtube Forum-Motorrad.net bei twitter


Themen-Optionen
Ansicht

toggle to open Forumregeln

Collapse Toggle Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spule für Lichtmaschine einer 1980er Suzuki GS 750 gesuchtQ ElCobus Motorradtechnik 1 20.05.2015 20:20
Honda Reparatur Videos Youtube TWPr Motorradtechnik 2 26.11.2014 19:51
Kauf einer Suzuki Bandit 1200 Dena Naked / Tourer / Sporttourer 16 02.07.2013 11:34
Anschaffung einer Suzuki Bandit 1250 Jörg Naked / Tourer / Sporttourer 33 26.06.2013 08:52
Sucht einer ne schöne Suzuki Streetfighter schaut hier coolcammi Kauf & Verkauf 0 08.03.2010 23:24