Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Allgemein > Das bin ich, das ist mein Motorrad

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.11.2016, 17:25
Sozius
 
Registriert seit: 01.11.2016
Ort: Minden-Lübbecke
Motorrad: noch keines...
Beiträge: 2
Standard Hallo aus Mi-LK (noch kein Motorrad...)

Moin aus dem Kreis Minden-Lübbecke!

Ich habe tierisch Bock aufs Motorradfahren. Glaube ich jedenfalls...
Das Problem ist nämlich, dass ich keine Fahrerlaubnis für Motorräder besitze, 51 Jahre alt bin und nur mal in Spanien vor zig Jahren mit einem nicht ganz legal geliehenen Motorrad herumgefahren bin. Ansonsten habe ich nur eine NSU Quickly..... also eine Mofa
Meine Vorstellung vom Motorradfahren ist die, dass ich bei schönem Wetter auf eine Enduro steige, und damit gemütlich (!) und entspannt durch die Gegend bollere. Es gibt hier die Möglichkeit, große Strecken auf Feldwegen und unbefestigten Straßen zu fahren. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich hoch und aufrecht sitzen, sowie eine gewisse Geländegängigkeit haben möchte, wobei die Limitierung sicher vom Fahrer bestimmt wird. Ich könnte mir für spätere Urlaube auch vorstellen, leichtere Endurotouren mit zu machen. Bis unter ein Hallendach springen möchte ich nicht und Driften brauche ich ebenfalls nicht.

Ich könnte morgen zur Fahrschule gehen, mich anmelden und die Sache ginge los. Ich bin allerdings noch etwas zögerlich. Das Alter....ist ja auch nicht ungefährlich.... und und und. Da geht einem schon so´n bisschen durch den Kopf. Für´s Alter spricht sicher, dass man etwas gelassener unterwegs ist und seinen 6., 7. und 8. Sinn schon lange trainiert hat, man also schon ziemlich viel vorhersehen kann. Dagegen spricht, dass ein Bruch nicht mehr so schnell heilt... wenn alle Sinne versagen, oder man einfach übersehen wurde.

Interessieren würden mich Meinungen vor allem von Leuten, die in meinem Eingangstext viel von sich selbst wiedergefunden haben, aber natürlich auch alle anderen Meinungen. Vielleicht ist eine Enduro als Einstiegsmaschine ja totaler Quatsch... ich kann es ja nicht wissen....

Gruss
Jens
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.11.2016, 18:36
Jürgen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo aus Mi-LK (noch kein Motorrad...)

Hallo Jens, herzlich Willkommen im Forum ....
hast du denn keinen PKW-Führerschein entsprechendem Alters das du
ne 125er fahren darfst ... ? ... Gruß Jürgen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.11.2016, 19:33
Benutzerbild von Rainer
Sozius
 
Registriert seit: 31.10.2016
Ort: Nähe Bremen
Motorrad: Honda NC750S DCT
Beiträge: 15
Standard AW: Hallo aus Mi-LK (noch kein Motorrad...)

Hallo Jens, ich begrüße Dich im Forum.
Nur Mut, ich bin vor vor 2 Monaten mit 70 Jahren nach 50 Jahren Pause wieder ins Motorradfahren eingestiegen, und es gefällt mir sehr gut.
Empfehle erst einmal eine leichte Maschine.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.11.2016, 21:03
Benutzerbild von ichdereric
Mittelfranke
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 2.531
Standard AW: Hallo aus Mi-LK (noch kein Motorrad...)

So lang man mit beiden Füßen an den Boden kommt, ist eine Enduro sicherlich eine gute Wahl. Also, alles in dem Bereich bis 200 kg, nicht drüber.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.11.2016, 22:10
Sozius
 
Registriert seit: 01.11.2016
Ort: Minden-Lübbecke
Motorrad: noch keines...
Beiträge: 2
Standard AW: Hallo aus Mi-LK (noch kein Motorrad...)

Zitat:
Zitat von Opa Beitrag anzeigen
Hallo Jens, herzlich Willkommen im Forum ....
hast du denn keinen PKW-Führerschein entsprechendem Alters das du
ne 125er fahren darfst ... ? ... Gruß Jürgen
nein, leider ein paar Jahre zu spät den Kl.3 gemacht. Das hätte man meinetwegen schon mal anpassen können

Zu den Enduros: ja, ich hätte - ohne jegliche Ahnung - zu etwas leichtem tendiert. Wenn man bei den einschlägigen Herstellern durchblättert, kommt man bei reinrassigen Enduros immer bei 250 oder 450 ccm raus. Das Gewicht ist dann meistens unter 130 Kg. Obwohl ich keine Wettbewerbe bestreiten möchte, darf die Maschine natürlich auch leistungsmäßig Spaß machen. Und da fängt meine Ahnungslosigkeit schon an: ich habe keine Ahnung, bei welchem Verhältnis von Gewicht zu Leistung eine Enduro gut motorisiert ist. Bei vielen Modellen gibt es gar keine Leistungsangabe. Ich vermute mal, weil die Geräte für Wettbewerbe gedacht sind und die Leistung elektronisch eingestellt werden kann?! Das sind dann alles Punkte, wo ich mich einarbeiten muss. Und natürlich live sehen und erleben muss.....

Gruss, Jens
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.11.2016, 10:01
Benutzerbild von Bredi
Blümchenpflücker
 
Registriert seit: 18.06.2011
Ort: Niedersachsen
Motorrad: CBF 600
Beiträge: 2.447
Standard AW: Hallo aus Mi-LK (noch kein Motorrad...)

Moin Jens und Willkommen.........wie schon mal von mir geschrieben.......50 Jahre ist genau das richtige Alter
Wenn du Lust hast auch mal auf Feldwegen etc. zu fahren würde ich auch zur leichteren Enduro raten 600-650ccm und max 220-230 Kg wären so meine Eckdaten......ein Vorteil dieser Modelle......(ich muss zugeben sind fast mehr Reiseenduros) die Sitzposition ist aufrecht und meist sehr angenehm,der Kniewinkel nicht zu spitz und die Sitzbänke bequem.....desweiteren kann die Bereifung variiert werden.....also reine Enduroreifen oder eben Straßenreifen.
Ich würde für solch Zwecke die Honda Transalp empfehlen......die ist robust und die Auswahl recht groß.
__________________
--Munter bleiben--
--Gruß Jens--
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.11.2016, 09:53
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Ort: WBL/Harz
Motorrad: Ducati SCR800
Beiträge: 257
Standard AW: Hallo aus Mi-LK (noch kein Motorrad...)

Moin Jens! :-)

Das Problem mit dem Alter ist, dass man plötzlich immer mehr an mögliche Folgen des Handelns denkt und weniger den Spaß des Augenblicks genießt. Und "Alter" fängt da schon bei 20 an... ;-)

Ich war am WE auf der Eisbahn und glaub mir: am schnellsten und elegantesten waren da die Kinder unterwegs. Die machen sich keinen Kopp um "was passiert schlimmes, wenn...".

Beim Motorradfahren musst du zwar immer mögliche Folgen deines Fahrverhaltens im Hinterkopf haben, aber das darf der Freude am fahren nicht im Weg stehen oder in Angst umschlagen.
Und schon gar nicht ist das ein Grund, den Schein nicht zu machen. Egal, welches Alter! :-)

Also: nur zu! Und über ein Motorrad würde ich mir erst Gedanken machen, wenn ich die ersten Fahrstunden hinter mir hab. Dann ändert sich die Meinung bestimmt nochmal.

Grüße!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.11.2016, 16:25
Benutzerbild von Bayker
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 19.09.2015
Ort: Lkr München
Motorrad: z. Zt. ohne
Beiträge: 160
Standard AW: Hallo aus Mi-LK (noch kein Motorrad...)

Hallo Jens,
Willkommen im Forum. Ich finde 50 das Ideale alter fürs Mopedfahren. Die Sturm und Drang Zeit ist rumm, und man muss sich nichts mehr beweisen. Wie du schon geschrieben hast, man fährt gelassener. Und man ist noch nicht so alt dass einem nach 100km alle Knochen schmerzen. Vorausgesetzt man hält sich etwas fit und kauft sich keine Rennmaschine.
__________________
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das bin ich, noch ohne Motorrad :D ;) Pek Das bin ich, das ist mein Motorrad 18 27.04.2016 13:12
Noch einer aus Köln 25 Jahre und kein Anfänger mehr Xray89 Das bin ich, das ist mein Motorrad 2 29.10.2014 22:10
Hallo das bin ich und ich hab kein Motorrad :( Trazor Das bin ich, das ist mein Motorrad 6 27.06.2012 14:00
Noch kein Bike aber eine Motorradbörse timurcin Das bin ich, das ist mein Motorrad 13 21.02.2012 13:34
Hallo, hier ist noch ein neues Nordlicht! streetfighter Das bin ich, das ist mein Motorrad 11 14.03.2010 20:20