Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorräder > Motorrad Allgemein

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 31.07.2020, 11:04
Fahranfänger
 
Registriert seit: 06.12.2019
Ort: Tirol
Motorrad: Honda CBF 600 S PC38
Beiträge: 26
Standard Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

Hallo (hoffentlich) allwissendes Forum,


wir benutzen derzeit Intercoms der Marke Lexin für maximal 4 Teilnehmer. Bei zwei und drei Teilnehmern klappt das sehr gut, bei vier Teilnehmern ist immer mindestens ein Gerät dabei, in dem die Gesprächspartner teilweise nur schlecht hörbar sind. Selbst wird man dann auch nicht mehr von allen gut verstanden.


Nun sind wir aber vermehrt zu viert unterwegs. Teilweise sind wir sogar sechs Leute. Die beiden anderen haben seit kurzem ebenfalls ein Kommunikations-Set (andere Marke), es hat drei Kanäle, unsere Lexin haben nur zwei Kanäle. Bisher konnten wir noch nicht testen, inwieweit die beiden anderen eingebunden werden können.


Die Qualität der Verbindung sowie die Anzahl der Teilnehmer lassen uns über eine leistbare Alternative nachdenken.



Sind die Marktführer Sena, FreedConn, Cardo, etc. nur teurer oder auch besser? Dies nur nebenbei, ich glaube nicht, dass wir diese Summe ausgeben wollen...



Eher infrage kommen würde da folgende Lösung oder ein ähnliches Produkt:
https://www.fc-moto.de/MIDLAND-G9-Pl...ete-Doublepack


Gibt es jemanden, der sich damit auskennt, der so vielleicht etwas selbst nutzt und der mir Vorteile und Nachteile aufzählen kann?


Die Unterschiede, die ich bisher herausgefunden habe:
  • Die Kommunikation läuft nicht permanent, sondern man aktiviert sie über eine Taste, die am Lenker befestigt wird. Wie ist da die Bedienbarkeit und gibt es Einschränkungen, kann es bei bestimmten Lenkern nur schlecht/gar nicht befestigt werden? Nässe? Sichere Befestigung?
  • Die Reichweite sollte höher sein als über Bluetooth. Nimmt die Qualität mit der Entfernung stark ab? Wie weit reicht der Funk in der Praxis? Den Angaben der Hersteller sind üblicherweise etwas zu optimistisch...
  • Es gibt eine Freisprechfunktion (VOX) mit 3 Empfindlichkeitsstufen. Eignet sich zumindest eine davon überhaupt für den Betrieb auf einem Motorrad (alle unter 95 db )
  • Eine Konferenzschaltung ist so wohl nicht möglich. Seht ihr diesbezüglich irgendwelche Nachteile?
  • Wie funktioniert dieser "Außer-Reichweite-Alarm"?
Bin sehr gespannt auf euer Feedback



Pinguin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.07.2020, 12:10
Benutzerbild von SimOnTheBike
Fortschreitender Anfänger
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 1.660
Standard AW: Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

Hey.
Ich für meinen Teil bin mittlerweile ein Sena-Fan, ABER ich benötigte kein Gerät für Gruppenkommunikation, doch von dem was ich von anderer Seite mitbekommen habe, funktioniert das Sena 20s für den Zweck recht gut, oder aber, wenn man richtig Geld in die Hand nehmen möchte, das 30k.
Aber, wie schon angedeutet, die Systeme sind halt keine Sonderangebote, bzw kosten richtig Geld.
Das will gut überlegt sein.

Was andere Anbieter können entzieht sich meiner Kenntnis.
__________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.07.2020, 13:16
Benutzerbild von Soeren2008
Reiskocher-Fahrer
 
Registriert seit: 19.12.2018
Ort: Baden-Württemberg
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Beiträge: 309
Standard AW: Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

Also, bei vier Fahrern kommt wohl jedes System an seine Grenzen. Mit sechs Teilnehmern wird es nicht besser werden. Nicht allein auf Grund von vier oder mehr Verbindungen, sondern wegen der Entfernung vom ersten bis zum letzten Teilnehmer.
Die teuren Systeme haben den Vorteil, daß der Klang und die Wind- und Umgebungsgeräusche besser gefiltert werden.
Meine Erfahrungen sind, daß ich mit Sena auf der Autobahn bei 140 km/h noch gut telefonieren kann. Auf Landstraßen ohne Probleme. Voraussetzung ist natürlich Netzempfang. Reißt die Verbindung in den Bergen zum zweiten Partner ab, wird automatisch wiederum hergestellt. Teilweise allerdings bei großer Reichweite mit schlechter Qualität (Rauschen).
Wenn man in der Stadt zusammen fährt und dabei kommunizieren möchte, dann sollte jedes System, welches die gewünschte Teilnehmerzahl zulässt, funktionieren. Über Land werden die teuren Systeme, wegen der Entfernung, wohl die erste Wahl sein. Die Angaben der Hersteller bezüglich der Reichweite, wird man in der Praxis nicht erreichen.
Jedenfalls funktionieren so richtig gut nur gleiche Systeme miteinander - ein und der selbe Hersteller.
__________________
⛽ 22,22 km/l Frank
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.07.2020, 13:33
Fahranfänger
 
Registriert seit: 06.12.2019
Ort: Tirol
Motorrad: Honda CBF 600 S PC38
Beiträge: 26
Standard AW: Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

Hm,


das Sena 30 k mit Mesh 2.0, bzw. auch alle anderen Gruppenkommunikationsmöglichkeiten per Bluetooth mit größerer Entfernungstoleranz setzen aber voraus, dass die Kommunikation im Grund über eine Handy-App läuft, die dann wiederum auf das Intercom zugreift - habe ich das richtig verstanden?


Das ist eben etwas, was ich vermeiden möchte, da kaum einer von uns auf dem Handy eine Internet-Flat hat (die meisten von uns haben nur wenige GB) und weil wir auch in Gegenden mit schlechtem Empfang und/oder dem Ausland unterwegs sind.


Sonst hätte sich auch die Lösung von Midland mit der Midland C1238 BTalk Taste angeboten. Die habe ich aber aus genau dem Grund in meinem Text nicht mit aufgezählt.


Deshalb habe ich größeres Interesse an den Midland G9 Funkgeräten.


Oder an einer vergleichbaren Lösung....
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.07.2020, 14:35
Benutzerbild von SimOnTheBike
Fortschreitender Anfänger
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 1.660
Standard AW: Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

Wie gesagt, ich selbst hatte da nie den Bedarf und konnte nur die Erfahrung von Freunden weitergeben. Von der Technik habe ich jetzt nicht den großen Durchblick.
__________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.07.2020, 14:59
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.682
Standard AW: Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

Also von der Midland Lösung würde ich abraten, im Motorrad zwar so noch nicht genutzt aber jahrelang bei nem anderen Hobby, auch bei Funken merkt man schnell die Qualität, das Teil kostet 50-70€ ein halbwegs gutes Funkgerät geht bei gut 150-200€ los, nur um mal einzuschätzen wo man Qualitativ liegt.

-Reichweiten sind immer bei Idealbedingungen also Freier Fläche ohne Hindernisse. Wir haben das meist in bebautem, bewaldetem und hügeligem Gebiet genutzt und da wird es schnell nicht mehr nutzbar.
-Die Sprachqualität an sich empfand ich auch im Nahbereich als nicht besonders gut
-Die Freisprechfunktion ist so ne Sache, da hat man schnell ein Schnaufkonzert. Ich würde immer PTT nutzen, wobei das beim Fahren so ne Sache ist, weil eine Hand ja nicht mehr da ist wo sie hin gehört.
-Konferenz? es sind normale Funken, jeder der die Frequenz/Kanal hat kann mit reden
-Der Alarm ist einfach nur ein nerviges Geräusch, war das erste das wir ausgemacht haben

Das Problem das ihr habt ist das ihr euch nicht auf ein System festlegt und ihr am ende das Pech habt das ihr vielleicht kaum noch etwas gekoppelt bekommt.
Ein teures Sena mit Mesh 2.0 nutzt halt nix wen die anderen Systeme es nicht können, am Ende gibt das schwächste System den Standard der Gruppe vor.
__________________
come to the dark side, we have cookies


Geändert von Ronin (31.07.2020 um 15:06 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.07.2020, 16:48
Benutzerbild von Soeren2008
Reiskocher-Fahrer
 
Registriert seit: 19.12.2018
Ort: Baden-Württemberg
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Beiträge: 309
Standard AW: Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

Für die Kommunikation zwischen Headsets benötigt man kein Smartphone.
Funk auf dem Motorrad habe ich nicht ausprobiert und kann deswegen dazu nichts sagen.
Und Ronin hat dieselbe wichtige Anmerkung gemacht - alles funktioniert nur optimal, wenn alle das gleiche System/Hersteller benutzen.
__________________
⛽ 22,22 km/l Frank
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 31.07.2020, 19:28
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.682
Standard AW: Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

Zitat:
Zitat von Soeren2008 Beitrag anzeigen
Für die Kommunikation zwischen Headsets benötigt man kein Smartphone.
Gut das du es schreibst das hab ich ganz vergessen.
Ja soweit ich das weis dient das Handy zum Einstellen, zur Gruppen Bildung und eben für "Sonderfunktionen" wie Musik hören und telefonieren.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 31.07.2020, 20:31
Fahranfänger
 
Registriert seit: 06.12.2019
Ort: Tirol
Motorrad: Honda CBF 600 S PC38
Beiträge: 26
Standard AW: Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

@Soeren2008


Zitat:
Für die Kommunikation zwischen Headsets benötigt man kein Smartphone.

Ok, aber kannst du mir auch erklären, wie Mesh 2.0 bei Sena dann funktioniert? Immerhin werden da ab 6 Nutzern Reichweiten von bis zu 8 km angegeben (bei zwei Nutzern 2 km) und bei Bluetooth ist ja normalerweise viel früher Schluss. Das kapier ich eben nicht so ganz. ----- Und gibt es sowas auch von anderen Herstellern?





Bezüglich gleicher Hersteller:
Tja, wir hatten zuerst eine Zweier-Lösung. Dann brauchten wir drei, haben also zwei Zweiersets eines anderen Herstellers besorgt, weil das alte nur eine Kommunikation zwischen zwei Teilnehmern zuließ. Wir hatten dann also vier, was praktisch war, weil mein Sohn dann auch noch den Führerschein machte und wir zu viert unterwegs waren.



Jetzt brauchen wir sechs, aber unser aktuelles Gerät kann nur vier Teilnehmer verbinden , es gibt 2 Kanäle.



Die anderen haben drei Kanäle, sind aber von einem anderen Hersteller (ich hätte den gleichen vorgeschlagen, weiß aber gar nicht, ob der auch welche mit mehr Kanälen hat). Aber ich kann niemandem einen voreiligen Kauf verbieten.


Jetzt wieder für alle in eine noch teurere ähnliche Lösung zu investieren ist halt schon irgendwie suboptimal.


Das mit den Funkgeräten schien eine brauchbare Alternative zu sein.



@Ronin
Zitat:
Ich würde immer PTT nutzen, wobei das beim Fahren so ne Sache ist, weil eine Hand ja nicht mehr da ist wo sie hin gehört

Also der PTT auf einem Foto des Herstellers war direkt am Griff zu befestigen, man muss also nur den Daumen abspreizen (ähnlich wie für den Blinker).


Zitat:
Konferenz? es sind normale Funken, jeder der die Frequenz/Kanal hat kann mit reden

Ja, das weiß ich schon. Ich meinte nur: es ist kein Voll-Duplex-System, also kann immer nur einer sprechen. Ich wollte wissen, ob jemand diesbezüglich einen Nachteil sieht.


Zitat:
Also von der Midland Lösung würde ich abraten, im Motorrad zwar so noch nicht genutzt aber jahrelang bei nem anderen Hobby,...

Naja, wie gesagt, das Intercom ist ja auch nicht ideal und solange die Sprachqualität und die Reichweite zumindest nicht schlechter sind als mit dem Intercom, wäre es zumindest insofern eine Verbesserung, weil wir eben alle miteinander kommunizieren könnten.


Spannendes Thema...


Pinguin
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 31.07.2020, 20:53
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.682
Standard AW: Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

Zitat:
Zitat von Motorrad-Pinguin Beitrag anzeigen
Ok, aber kannst du mir auch erklären, wie Mesh 2.0 bei Sena dann funktioniert? Immerhin werden da ab 6 Nutzern Reichweiten von bis zu 8 km angegeben (bei zwei Nutzern 2 km) und bei Bluetooth ist ja normalerweise viel früher Schluss. Das kapier ich eben nicht so ganz. ----- Und gibt es sowas auch von anderen Herstellern?
Ich versteh das System so das das die einzelnen Geräte als Übertragungsstation dienen.
Also bei 3 Beteiligten so: Fahrer 1 und 3 sind 4km auseinander, jetzt will 1 mit 3 Sprechen also redet er los funkt das Signal die 2 km zu Fahrer 2 und seine Einheit funkt das Signal dann an Fahrer 3, das dürfte aber eben nicht immer 2km sein sondern wird wohl mit zunehmender Anzahl immer kürzere Wege ermöglichen, so das man eben bei 6 Fahrern am ende nicht bei 12km sondern nur bei 8km ankommt, wobei ich bei 6 Fahrern eine Strecke von 8km schon eher unrealistisch finde vom Nutzen her, da sich Gruppen ja normal nicht so auseinander ziehen.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 31.07.2020, 23:52
Benutzerbild von Soeren2008
Reiskocher-Fahrer
 
Registriert seit: 19.12.2018
Ort: Baden-Württemberg
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Beiträge: 309
Standard AW: Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

Warum überlegst du nicht erst einmal, welches Budget vorhanden ist oder festgelegt werden sollte?
Bei dieser Technik sollte das Budget bei sechs Teilnehmern über 1.200 Euro liegen.
Damit sollten die Gedankenspiele schnell ein Ende haben, wenn ich die zurückliegenden Texte und Textpassagen genau betrachte.
__________________
⛽ 22,22 km/l Frank
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 03.08.2020, 07:31
Fahranfänger
 
Registriert seit: 06.12.2019
Ort: Tirol
Motorrad: Honda CBF 600 S PC38
Beiträge: 26
Standard AW: Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

@Ronin


Zitat:
Ich versteh das System so das das die einzelnen Geräte als Übertragungsstation dienen. Also bei 3 Beteiligten so: Fahrer 1 und 3 sind 4km auseinander, jetzt will 1 mit 3 Sprechen also redet er los funkt das Signal die 2 km zu Fahrer 2 und seine Einheit funkt das Signal dann an Fahrer 3....

Was du da beschreibst ist die normale Bluetooth-Technologie, nicht Mesh 2.0, diese Funktionsweise kenne und nutze ich bereits. Und über diese Reichweite geht das so nicht.



Zitat:
...so das man eben bei 6 Fahrern am ende nicht bei 12km sondern nur bei 8km ankommt...

Ich fürchte, du hast meinen Beitrag nicht besonders aufmerksam gelesen.
Nochmals: bei 2 Teilnehmern sind es ca. 2 km, ab 6 Teilnehmern und mehr sind es dann bis zu acht km, 12 km wurden von mir doch nirgends genannt....?


Aber ich habe mich inzwischen selbst über die Funktionsweise der Mesh-Technologie informiert



@Soeren2008


Ich habe geschrieben, dass ich nicht glaube, dass wir diese Summe ausgeben wollen, das ist richtig. Ich schließe aber letztendlich nicht völlig aus, dass nach ausgiebiger Beratung diese Lösung dennoch gewählt wird.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 03.08.2020, 08:47
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.682
Standard AW: Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

@Motorrad-Pinguin, ich habe nirgendwo behauptet das du etwas von 12km erzählt hast sondern das war aus der Erklärung heraus, was kommt den theoretisch bei 2x6 raus? Nimm dir deinen Rat vielleicht selbst mal zu Herzen.

Die Erklärung ist, ich habe mich auch noch mal dazu schlau gemacht, ist eben schon richtig so, da Mesh ja wie du jetzt sicher weist auf Bluetooth basiert, nur das eben noch Dinge dazu kommen die Mesh (eine Software Lösung) von normalem Bluetooth unterscheiden aber deshalb hab ich zu dem Zeitpunkt auch geschrieben so wie ich es verstehe.
Aber da du es ja jetzt weist kläre uns doch mal auf.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 03.08.2020, 09:36
Fahranfänger
 
Registriert seit: 06.12.2019
Ort: Tirol
Motorrad: Honda CBF 600 S PC38
Beiträge: 26
Standard AW: Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

@Ronin




Zitat:
Nimm dir deinen Rat vielleicht selbst mal zu Herzen.

Welchen Rat habe ich dir gegeben?


Und ja, es basiert auf der Bluetooth-Technologie, das hatte ich ja nicht bestritten. Aber die Reichweite wäre für Bluetooth ja absolut utopisch. Die Kernaussage, dass die Übertragung linear erfolgt (von 1 zu 2, von 2 zu 3...) war nicht korrekt und auch darauf darauf bezog ich mich bei meiner Aussage, dass es so nicht geht:



Zitat:
Bluetooth Mesh ist eine Betriebsart, die mehrere Bluetooth-Geräte zu einem vermaschten Funknetzwerk zusammenschließt, in dem alle Knoten untereinander kommunizieren können.
Quelle: https://www.elektronik-kompendium.de...om/2210201.htm


Zitat:
... ich habe nirgendwo behauptet das du etwas von 12km erzählt hast...

Stimmt. Das durfte ich aber annehmen, da ja keine Erklärung zu deiner Schlussfolgerung dazukam.



Zitat:
was kommt den theoretisch bei 2x6 raus

Auf diese Betrachtungsweise bin ich nicht gekommen, weil das für mich keinen Sinn ergab. Ich hatte zum Zeitpunkt deiner Antwort ja schon gewusst, dass mit diesem System wahlweise bis zu 24 oder sogar *praktisch unbegrenzt* viele Teilnehmer möglich wären - von daher wäre 2 (2 km bei zwei Teilnehmern) x 6 (Teilnehmer) für mich ebenso logisch wie 2 (km bei zwei Teilnehmern) x 8 oder 9 oder 15 oder 70 (Teilnehmer). Wie hätte ich da von mir aus auf 12 kommen sollen? Es war mir ein Rätsel.


Zitat:
Aber da du es ja jetzt weist kläre uns doch mal auf.

Um weiteren Unklarheiten zu entgehen, möchte ich nur ein paar Zitate mit Quellennachweis einfügen. Anhand der Links kann sich jeder Interessierte weiter informieren und die Gefahr von Missverständnissen und Fehlinformationen wird so hoffentlich vermieden.


Zitat:
In Mesh 2.0 teilt jedes verbundene Gerät miteinander Informationen, was bedeutet, dass jedes Gerät weiß, wer mit dem Netzwerk verbunden ist. Basierend auf diesen Informationen wählt Mesh 2.0 den besten Pfad aus, normalerweise den frei von Hindernissen, um Nachrichten zu übermitteln.
Quelle: https://www.sena.com/de/mesh-two


Zitat:
Die neuen Systeme nutzen, ähnlich wie Repeater, mehrere lokale Stationen. Die verbinden sich dann mit dem Router. Anders als bei Repeatern, kommunizieren die Stationen aber untereinander über ein eigenes Netzwerk. Sie sind wie Knotenpunkte in den heimischen vier Wänden und bilden jeweils ein eigenes WLAN-Signal, das sich zu einem großen Netzwerk zusammenzieht.
Quelle: https://detektor.fm/digital/fortschr...h-wlan-systeme


Zitat:
automatischer unterbrechungsfreier Übergang eines WLAN-Endgeräts von einer Mesh-Komponente zu einer anderen (Access-Point-Steering): das Mesh entscheidet von sich aus, welche Station gerade für ein Endgerät die beste Leistung liefert – insbesondere auch für mobile Endgeräte im Mesh-Bereich
Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Mesh-WLAN


--------------------------------------------------------


Wenn hier jetzt noch jemand Erfahrungswerte zum Thema Mesh/Motorrad/Kommunikation beitragen könnte, hätte ich eine gute Basis.

Geändert von Motorrad-Pinguin (03.08.2020 um 09:42 Uhr). Grund: Habe versucht, eine Aussage noch präziser zu formulieren.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.08.2020, 10:01
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.682
Standard AW: Thema Kommunikation: Bluetooth, Funk...?

Passt schon, ich hab dafür jetzt keine Zeit mich hier wegen Spitzfindigkeiten in elend langen Erklärungen zu verstricken.

Aber das es nicht heißt ich wär schnippisch, hier mal eine Gerät was euch vielleicht hilft wen nicht alle alles komplett neu kaufen wollen, weis ja nicht wie viel Geld schon investiert wurde, soll wohl auch nicht Sena Geräte in das Mesh integrieren können.
https://www.sena.com/de/product/plus-mesh


Und für Infos dieses Video: Bluetooth Kommunikation am Motorrad - Sena live bei 1000PS

Oder gleich de Youtube Kanal von SENA Deutschland
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe - Kommunikation - Cardo Merido Motorrad Allgemein 0 04.06.2015 09:10
Bluetooth Headset Walki Motorradtechnik 2 04.02.2014 23:51
Alternativen zu Bluetooth Kommunikationssystemen Lacko Helme 9 29.03.2013 15:24
Bluetooth Headset moustik Helme 5 29.09.2011 20:20
Bluetooth Headset für Integralhelm easy77 Motorradtechnik 3 03.03.2009 07:45