Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Allgemein > Fun

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 18.06.2011, 22:58
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 17.05.2011
Ort: nähe Worms
Beiträge: 240
Sascha eine Nachricht über ICQ schicken Sascha eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Rückblick

Zitat:
Zitat von Jeanine Beitrag anzeigen
Alle die dieses Zeichen tragen, haben bestimmt schonmal den Schutz der Polizei genutzt...Ob auf Demo's o.ä.


Haetten wir die Polozei nicht haetten wir eine Anarchi und, dass das nicht funktioniert ist ja wohl jedem kla oder?

Tragen meistens 14 jaehrige pupertierende Kinder die mal was gegen die Masse machen wollen.
Zitat:
Zitat von Jason Beitrag anzeigen
All diejenigen die dieses Zeichen tragen gehören in die gleicht Gruppe wie die Braunen in DE.
Ich kenne mindestens 20 Leute die diese Buchstaben i-wie auf ihrem Körper untergebracht haben und das sind weiß gott keine schlechten Menschen. Aber wer mal in Spanien festgenommen wurde, nur weil er ein Fußballspiel beuschen wollte und den nächsten Tag erstmal in einem deutschen Krankenhaus untersucht wurde, weil vor Ort die Untersuchung durch einen Arzt untersagt wurde, dabei mehrere Brüche und Prellungen festgestellt wurden, die vor der Festnahme noch nicht da waren und die dann per Schnellverfahren nur gegen Zahlung einer Geldstrafe und damit gleichbedeutend einem Schuldeingeständnis das Land wieder in richtung Heimat verlassen durften.... Naja ich muss nicht weiter ausholen...

Ich hab sie mehrmals gerufen, helfen konnten sie mir noch nie. Im Gegenteil, da wird man dann noch angeschissen, warum man die Polizei ruft, wenn mit Steinen bewaffnete Leute vor der eigenen Haustür ein paar 14 Jährige die halbe Straße runter jagen...

Einige die ich kenne, die dieses Zeichen tragen sind weder links- noch rechtsextrem und haben lediglich einen Hass auf die Polizei, den ich durchaus nachvollziehen kann. Die verallgemeinerung kommt meiner Meinung nach zurecht, allerdings nur aus dem Grund, weil selbst die mit der aller weißesten Weste bei der Polizei ihren Kollegen noch decken, wenn er richtig scheiße gebaut hat.

Ich wurde mal auf einer Feier auf einem großen öffentlichen Platz in Handschellen abgeführt. Der Grund dafür wurde mir erst auf dem Revier genannt. Ich habe versucht das ganze sachlich zu klären und erst auf dem Revier hörte mir überhaupt jemand zu, obwohl ich völlig ruhig geblieben war. So stellte sich keine zwei Minuten später heraus, dass es sich um eine Verwechslung handelt. Um sich abzusichern behauptete der Polizist der mich Festgenommen hat auch noch, dass ich versucht hätte ihn zu treten, natürlich erst als bereits seine Kollegen in hörweite waren und nicht schon vorher... Das nahm er dann allerdings auf dem Revier zurück, als geklärt war, dass eine Verwechslung vorlag.

Ich habe mein Vertrauen in die Polizei aus gutem Grunde vollständig verloren. Auf der Love Parade war ich Zeuge von Szenen und Gesprächen die hier lieber keiner erzählt bekommen will. Unter anderem eine junge Frau die angepöbelt wurde, weil sie einen Polizisten fragte ob er nicht das Sicherheitstor öffnen könnte, damit die Massen auch zur Seite ausweichen können und nicht nur nach vorne... Er fragte sie "Wollen sie vielleicht meinen Job machen" was noch eine verständlich genervte Reaktion in so einer Stresssituation war. Was dann folgte war aber ein Witz, denn sie antwortet "wenn ich es offensichtlich besser kann, dann schon". Daraufhin drohte er mit dem Knüppel und sagte ihr, sie solle verschwinden oder er nehme sie auf der Stelle in gewahrsam...
Auf einem Fußballspiel sah ich einmal zwei Polizisten auf einen kleinen Jungen der mit seinem Vater auf dem Spiel war einschlagen, bis sich der Vater schützend auf ihn warf.. Dann war der Vater dran, bis ein besonders mutiger Fan mit beiden Beinen vorraus den prügelnden Polizisten umtrat und alle Beteiligten vor diesem Irren wegrennen konnten...

Im TV werden sie dann noch als die Helden der Demos und Großveranstaltungen hingestellt. Nein Danke! Nicht mit mir. Mir kann die Presse, egal ob Printmedien oder TV-Sendungen nicht meinen gesunden Menschenverstand und meine persönliche Meinung kaputt manipulieren.

Das habe ich euch jetzt allerdings als Privatperson mitgeteilt und nicht als Mitarbeiter von Amnesty International.

Auf dem Geburstag eines Freundes, der bei der BFE (Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit) beschäftigt ist, waren einige seiner Kollegen vor Ort, die nichts von meiner Tätigkeit wussten.

Sie sprachen vom Derby im Fußball zwischen Lübeck und Kiel. Dann fragte ich ob da Action geboten sei. Die Antwort war, dass sie noch eine Rechnung mit den Lübeckern offen hätten... Als ich dann fragte "Was ist wenn Lübeck 5:0 gewinnt, 30 Grad, Sonnenschein, Lübeck nur am Feiern und garnicht mehr zu bremsen vor guter Laune?" Die Antwort hat mich gleichermaßen verärgert wie auch schockiert.... "Da mach dir mal keine Sorgen.... Eskalation bekommen wir immer irgendwie hin..."

Sorry nach allem was ich weiß, kann ich mich mit jedem Menschen der eine gute Bildung genossen hat und dennoch dieses Zeichen per T-Shirt oder Tattoo trägt solidarisieren. Selbst tragen würde ich es nicht, denn das würde meine Glaubwürdigkeit als Mitarbeiter von Amnesty vermutlich erschüttern...

Und nochwas zu den Demos: Da wird immer groß gemeckert, dass wir deutschen überall noch immer als Nazis gesehen werden. Dann wird noch über ein Verbot der NPD diskutiert... Demos werden teilweise auch verboten, aber meiner Meinung nach immernoch viel zu oft erlaubt. Und jetzt kommt mir bitte nicht mit Meinungsfreiheit. Hass auf Ausländer und Einwanderer hat mit Meinungsfreiheit nichts zu tun, sondern ist einfach nur intolerant und rassistisch. Sowas sollte man auch unter dem Aspekt der Meinungsfreiheit nicht Dulden.

PS: Damit hätte ich euch dann auch meinen Grund dafür offenbart, weshalb ich mittlerweile nicht mehr zum Fußball fahre. Das ist mir zu gefährlich.. Nicht aufgrund wütender Hooligans. Viel eher auf Grund überregulierender Polizeieinheiten, die deeskalation nur aus Schulungen kennen und viel lieber noch Öl ins Feuer gießen, damit sie wenigstens auf ihre Kosten kommen, wenn sie schon am Wochenende auf diese durchgeknallte Meute aufpassen müssen...

Edit: Steinigt mich, aber ich kann nicht anders als zu dieser Meinung zu stehen. Dafür habe ich einfach zu viel erlebt.

Dazu muss ich noch sagen, dass ich mich, sofern ich mit Polizeibeamten sprechen muss, immer korrekt und höflich verhalte. Ich werde nicht laut, ich werde nicht aggressiv, zumindest nicht nach außen. Denn mein Gerechtigkeitssinn ist zu meinem Leidwesen extrem ausgeprägt. Wenn ich den Eindruck habe, dass ich oder ein Freund von mir ungerecht behandelt wird, dann schießt das Blut 10 mal so schnell durch meine Adern, aber ich bin stets bemüht einen kühlen Kopf zu bewahren, was mir bisher immer gelang. Zu meinem Glück sind meine sozialen Kompetenzen für mein Alter recht gut und so fehlen mir nur selten die richtigen Worte. Worte sind aber nicht alles, deshalb achte ich in Gesprächen, bei denen ich innerlich vor Wut schäume stets auf eine entspannte Körpersprache und versuche jedes Zeichen für Unwohlsein oder Wut vorrübergehend zu unterdrücken. Da ich ansonsten ein sehr gelassener Mensch bin gelingt es mir auch relativ schnell das Erlebte hinter mir zu lassen und mich mit neuem Elan anderen Dingen zu widmen, ohne groß Gedanken über den Auslöser meiner Wut zu verlieren und so kommt es, dass die Wut sich nicht aufstaut, sondern sich bei einer meiner sportlichen Aktivitäten in zusätzliche Energie umwandeln lässt. Damit bin ich bisher immer recht gut klar gekommen.
__________________
Das Absinken der Motordrehzahl korrigiert der Fahrer mit dem Gasdrehgriff am Lenker.

Geändert von Sascha (18.06.2011 um 23:09 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 19.06.2011, 08:51
GPZ Fahrer
 
Registriert seit: 07.11.2010
Ort: Herzebrock-Clarholz
Beiträge: 1.684
Standard AW: Rückblick

Viel Text ... und irgendwie schon interessant wie du dich dazu äusserst.

Hass auf die Polizei ? Zeigt tendenziel ein Problem mit Autorität.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 19.06.2011, 13:16
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 17.05.2011
Ort: nähe Worms
Beiträge: 240
Sascha eine Nachricht über ICQ schicken Sascha eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Rückblick

Zitat:
Zitat von Jason Beitrag anzeigen
Viel Text ... und irgendwie schon interessant wie du dich dazu äusserst.

Hass auf die Polizei ? Zeigt tendenziel ein Problem mit Autorität.
Zeigt Tendenziell ein Problem mit Autoritätsmissbrauch und eben diesen hab ich schon viel zu oft erlebt.

Hab keinerlei Probleme mich unter zu ordnen. Aber mit Ungerechtigkeit und menschenunwürdiger Behandlung hab ich ein starkes Problem. Das geb ich gerne zu.

Wenn das hier einer der Polizisten lesen würde mit denen ich schon gesprochen habe wäre er geschockt, denn er hat mir mit Sicherheit diese innere Einstellung nichtmal das kleinste bisschen angemerkt. Ich bemühe mich um ein gutes miteinander mit allen Menschen und betrachte die Person vor mir als Mensch und nicht als Polizist. Das hilft mir ruhig zu bleiben, selbst wenn ich etwas als ungerecht empfinde.

Von einem Hass würde ich nicht sprechen, viel eher davon, dass Polizisten mir eher Angst machen als mir ein Gefühl von Sicherheit zu geben.

Ich weiß meine Ansichten sind hart, aber ich habe genügend Beispiele genannt wie ich zu diesen Ansichten gekommen bin.

Grundsätzlich sehe ich Polizisten erstmal als normale Mitmenschen. Ich möchte keine unnötigen Vorurteile aufbauen, deshalb begegne ich ihnen nicht mit Abneigung, sondern mit Vorsicht. Es gibt überall schwarze Schaafe und wo es schwarze Schaafe gibt, da gibt es eben auch weiße. Nur leider scheint es innerhalb der Polizei einen krassen Druck zu geben, der die weißen Schaafe zu Loyalität zwingt, selbst wenn ihr Gerechtigkeitssinn ihnen sagt, dass das was sie gerade tun falsch ist... Das finde ich traurig, denn dies sind mit ziemlicher Sicherheit von Angst vor Ausgrenzung und Mobbing ausgelöste Loyalitätsbeweise... Schade, dass es sowas gibt.

Edit: Okay Jason, dass mit dem "Hass auf die Polizei?" hattest du wohl auf die Leute bezogen von denen ich schrieb. Ich kenne die genauen Gründe bei diesen Leuten nicht so gut, aber ich sprach jetzt hier im Forum nur für mich.
__________________
Das Absinken der Motordrehzahl korrigiert der Fahrer mit dem Gasdrehgriff am Lenker.

Geändert von Sascha (19.06.2011 um 13:18 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.06.2011, 13:45
Benutzerbild von kawafrank
Z-Individualist
 
Registriert seit: 23.03.2011
Ort: Lüdenscheid
Motorrad: Kawasaki Z 750 S
Beiträge: 1.908
Lächeln AW: Rückblick

Uiuiui, äußerst schwierige Thematik, ich muß nur immerwieder feststellen, dass wir hier in Deutschland eine Respektlosikgeit ohne gleichen haben, die sich noch mehr ausdehnt, begünstigt durch Berlins Weichspülerpolitik. Da könnt ich glatt den Zustand vor 50 Jahren herbeisehnen, da wurde einem z.B. auf dem Bürgersteig noch Platz gemacht, es liefen keine rotzenden, rumsauende und Alkohol komsumierende Jugendliche am helligten Tag in der Stadt rum. Das ist meine Meinung.
Grüßle
Frank
__________________
Kawasaki, feel the drive!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 19.06.2011, 13:53
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 17.05.2011
Ort: nähe Worms
Beiträge: 240
Sascha eine Nachricht über ICQ schicken Sascha eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Rückblick

Zitat:
Zitat von kawafrank Beitrag anzeigen
Uiuiui, äußerst schwierige Thematik, ich muß nur immerwieder feststellen, dass wir hier in Deutschland eine Respektlosikgeit ohne gleichen haben, die sich noch mehr ausdehnt, begünstigt durch Berlins Weichspülerpolitik. Da könnt ich glatt den Zustand vor 50 Jahren herbeisehnen, da wurde einem z.B. auf dem Bürgersteig noch Platz gemacht, es liefen keine rotzenden, rumsauende und Alkohol komsumierende Jugendliche am helligten Tag in der Stadt rum. Das ist meine Meinung.
Grüßle
Frank
Sowas würd ich mir auch wünschen. Ich werd teilweise von Leuten die ich auf der Straße grüße komisch angeguckt, höchstwahrscheinlich deshalb, weil es sie wundert, dass es überhaupt noch junge Leute gibt die einen grüßen und Respekt vorm Alter haben...

Zu den Leuten mit der Tätowierung muss ich allerdings sagen, die meisten davon sind über 30... Das lässt sich nicht mehr wirklich mit jugendlichem Leichtsinn erklären...
__________________
Das Absinken der Motordrehzahl korrigiert der Fahrer mit dem Gasdrehgriff am Lenker.
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 19.06.2011, 17:39
Jürgen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rückblick

Zitat:
Zitat von kawafrank Beitrag anzeigen
Uiuiui, äußerst schwierige Thematik, ich muß nur immerwieder feststellen, dass wir hier in Deutschland eine Respektlosikgeit ohne gleichen haben, die sich noch mehr ausdehnt, begünstigt durch Berlins Weichspülerpolitik. Da könnt ich glatt den Zustand vor 50 Jahren herbeisehnen, da wurde einem z.B. auf dem Bürgersteig noch Platz gemacht, es liefen keine rotzenden, rumsauende und Alkohol komsumierende Jugendliche am helligten Tag in der Stadt rum. Das ist meine Meinung.
Grüßle
Frank
Frank, besser hätte ich es nicht formulieren können........du triffst den Nagel auf den Kopf

Auch ein Erziehung-Urlaub im Ausland (wie oft schon kritisiert) ein Erzieher, ein Psychologe und der Pflegefall würde in meinen Augen Sinn machen........aber nur ohne Rück-Ticket .....

Ich kann nur von mir sagen, eine Ohrfeige oder Tracht von einem Erziehungsberechtigten , Lehrer oder Ausbilder hat auch mir weh getan........
aber sie hat mich auch geformt und auf den richtigen Weg zurück gebracht...

Kann mir bildlich vorstellen, wie manche "antiautoritär" erziehenden Eltern abends auf der Bettkante sitzen und beten.......Danke Lieber Gott, heute hat er mich nicht geschlagen.....

Kann nur besser werden.....Gruß Jürgen
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 20.06.2011, 20:16
Benutzerbild von Sysanne
Motorradkindergarten
 
Registriert seit: 05.06.2010
Ort: Am Deutschen Eck
Beiträge: 1.275
Standard AW: Rückblick

@sascha und all

Es dürfen viel zuviele Rechte für ihren "Scheiß" demonstrieren. Wenn dann eine Gegendemo stattfindet werden diese Menschen gegen Rechts noch gegängelt und provoziert.
Hab ich selbst dieses Jahr erlebt. Erst wurden wir gekesselt und dann wie Vieh um die Stadt getrieben. Die Rechten durften ihre Demo wie geplant abhalten. Die Polizei hat ständig die Gegendemo provoziert. Es wurden friedliche Demonstranten angerempelt. Die waren darauf aus Personen festzunehmen wegen körperliche Tätigkeit gegen die Staatsgewalt. Den Gefallen hat ihnen aber niemand getan.

Der "Staat" (sind ja eigentlich wir) will mündige Bürger. Auf der anderen Seite ist es unerwünscht zu denken. Wahrscheinlich sind die "Mainstreambürger" einfacher zu händeln.

Video: Robert Stadlober: "Kein Problem mit brennenden Autos" - Polizei & Justiz - Berlin - Tagesspiegel

Stadlober wurde dafür in der Presse so abgewatscht. Ich bin da seiner Meinung. Grundsätzlich bin ich gegen Gewalt. Aber bevor Menschen sterben, sollen Mercedes brennen.
__________________
Hier könnte Ihre Signatur stehen!

Don't drink and write!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 20.06.2011, 22:13
Benutzerbild von Flash
Moderator
 
Registriert seit: 25.05.2011
Ort: zu hause
Motorrad: Banditmischling
Beiträge: 3.988
Standard AW: Rückblick

*Falscher Thread*
sorry aber wir sind doch um einiges vom Thema abgekommen

Es ging doch um rauchen, saufen und Weibergeschichten
__________________
Schön fahren, statt schnell fahren.
also schön schnell
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 20.06.2011, 22:30
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 17.05.2011
Ort: nähe Worms
Beiträge: 240
Sascha eine Nachricht über ICQ schicken Sascha eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Rückblick

Zitat:
Zitat von Sysanne Beitrag anzeigen
@sascha und all

Es dürfen viel zuviele Rechte für ihren "Scheiß" demonstrieren. Wenn dann eine Gegendemo stattfindet werden diese Menschen gegen Rechts noch gegängelt und provoziert.
Hab ich selbst dieses Jahr erlebt. Erst wurden wir gekesselt und dann wie Vieh um die Stadt getrieben. Die Rechten durften ihre Demo wie geplant abhalten. Die Polizei hat ständig die Gegendemo provoziert. Es wurden friedliche Demonstranten angerempelt. Die waren darauf aus Personen festzunehmen wegen körperliche Tätigkeit gegen die Staatsgewalt. Den Gefallen hat ihnen aber niemand getan.

Der "Staat" (sind ja eigentlich wir) will mündige Bürger. Auf der anderen Seite ist es unerwünscht zu denken. Wahrscheinlich sind die "Mainstreambürger" einfacher zu händeln.

Video: Robert Stadlober: "Kein Problem mit brennenden Autos" - Polizei & Justiz - Berlin - Tagesspiegel

Stadlober wurde dafür in der Presse so abgewatscht. Ich bin da seiner Meinung. Grundsätzlich bin ich gegen Gewalt. Aber bevor Menschen sterben, sollen Mercedes brennen.
Da sind wir mal wieder einer Meinung Sysanne. Genau das mein ich.

Der Spruch "Deutsche Polizisten, Mörder und Faschisten" kommt auch nicht von ungefähr..

Erst neulich erreichten uns Meldungen von einer Polizeistaffel die hauptsächlich bei Fußballspielen und Demonstrationen eingesetzt wird.

Die zugehörigen Beamten dieses Zuges hatten diverse heidnische Gottheiten auf ihren Schlagstock eingraviert... Der Staffelführer hatte (bezeichnend wie ich finde) Thor drauf stehen. Und solche Leute sind dann im Einsatz bei Rostock gegen St. Pauli, was z.B. als klassisches Derby bei dem Politik eine große Rolle spielt gilt. Oder bei rechten Demos, wo sie dann nach belieben auf linke Gegendemonstranten einprügeln können, wenn sie wollen. Begründet ist das schnell und aufgrund des Korpsgeists innerhalb der Polizei halten die auch alle zusammen und decken sich gegenseitig und stricken sich Geschichten zusammen.

Und zum Thema brennende Autos: Klar ist das irgendwo scheiße, aber lieber Autos als Menschen. Und wenn ich mal nach Frankreich schaue, wo schon bei Kleinigkeiten die Hölle auf Erden los is, dann bin ich der Meinung, dass hier in Deutschland noch viel zu wenig Autos brennen und viel zu wenig auf den Straßen passiert...

Stuttgart 21 hab ich mir per LiveCam in der Nacht in der die Bäume gefällt wurden bis vier Uhr morgens angesehen... Ich war der Meinung es wird jeden Moment eskalieren und massenhaft Verletzte und Festnahmen geben. Aber irgendwie hat sich alles beruhigt.

Nach dieser Demo erreichte uns ein schreiben eines Polizeischülers, der sich outete, dass er von seinen Vorgesetzten angestiftet wurde, sich unter die Demonstranten zu mischen, Flaschen/Steine etc. zu werfen und so für Unruhe zu sorgen....

Ein Einsatzleiter bei einem Fußballspiel sagte mir mal wortwörtlich ins Gesicht, auf meine Frage "Weshalb haben sie da so überhart eingegriffen?" - "Seien sie doch mal ehrlich. Ein besseres Training als bei Massenveranstaltungen können wir für den Ernstfall garnicht bekommen...!"

Aber ich könnte mich hier noch Stundenlang über meine Arbeit und meine Erfahrungen äußern.
__________________
Das Absinken der Motordrehzahl korrigiert der Fahrer mit dem Gasdrehgriff am Lenker.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 20.06.2011, 23:33
Benutzerbild von kawafrank
Z-Individualist
 
Registriert seit: 23.03.2011
Ort: Lüdenscheid
Motorrad: Kawasaki Z 750 S
Beiträge: 1.908
Standard AW: Rückblick

Ich wollte etwas zu den letzten Threads sagen, ich sage aber nichts!
__________________
Kawasaki, feel the drive!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 21.06.2011, 06:05
Benutzerbild von Jeanine
Fahrlehrer
 
Registriert seit: 15.03.2011
Ort: Hamburg
Motorrad: Kawasaki zx6R 636C
Beiträge: 1.479
Standard AW: Rückblick

Mensch Juergen was hast du da nur angezettelt


Sollte man das hier nicht einfach ruhen lassen. Bringt doch eh nix.
Politik halt.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 21.06.2011, 06:29
GPZ Fahrer
 
Registriert seit: 07.11.2010
Ort: Herzebrock-Clarholz
Beiträge: 1.684
Standard AW: Rückblick

Tja, einige Leute beanspruchen das Recht für sich, alles zu erlauben, und wundern sich dann doch wenn die Polizei (oder andere Autorität) eingreift. Dann plötzlich heist es aber "ungerechte Behandlung!" Nee nee Leute ,, wir leben in eine Society ... das ist eine Ansammlung von viele Menschen. Wo kämen wir den hin wenn alle machen wurde was er/sie will. Glaubt ihr ein Polizist hat spaß daran irgendwelche Autonome auf's Korn zu nehmen. Nein, er wurde lieber zuhause mit Mutti sitzen und GZSZ gucken. Auch er tut nur sein Job. Klar, ausnahmen bestätigen jeder Regeln, aber i.d.R sind die Leute die über Polizeigewalt reden meist selber Schuld an ihre Situation und vielleicht nicht ganz unschuldig. Aber wie gesagt, die Ausnahmen bestätigen immer die Regeln

Gruß

PS Jeanine ... Was soll es bringen ? Nichts soll es bringen
Das ist eine normale Diskussionsrunde, nicht zu verwechseln mit ein Streit Noch sind alle Sachlich und bringen ihre Einwände und Ansichten gut ins Gespräch. Schließen .. warum, ist doch friedlich, und ich interessiere mich sehr für andere Meinungen, auch wenn ich andere Meinung bin.

PPS .. Sascha .. ich bin tatowiert und weit Ü30 ... und nu ? In welche Schublade steckst du mich jetzt ?

Geändert von Jason (21.06.2011 um 06:36 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 21.06.2011, 07:58
Benutzerbild von Jeanine
Fahrlehrer
 
Registriert seit: 15.03.2011
Ort: Hamburg
Motorrad: Kawasaki zx6R 636C
Beiträge: 1.479
Standard AW: Rückblick

Zitat:
Zitat von Jason Beitrag anzeigen

PS Jeanine ... Was soll es bringen ? Nichts soll es bringen
Das ist eine normale Diskussionsrunde, nicht zu verwechseln mit ein Streit Noch sind alle Sachlich und bringen ihre Einwände und Ansichten gut ins Gespräch. Schließen .. warum, ist doch friedlich, und ich interessiere mich sehr für andere Meinungen, auch wenn ich andere Meinung bin.

Ja. Solange es friedlich ist ist das kein Ding. Nur hat hier fast jeder seinen anscheinend 100%igen Standpunkt.
Und bei Politik bringt es meistens wirklich nichts. Man weiß dann zwar was der andere denkt, aber desdo mehr man davon hoert desdo mehr beharrt man auf seinen Standpuunkt
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 21.06.2011, 15:10
Jürgen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rückblick

[quote=Jeanine;39327]Mensch Juergen was hast du da nur angezettelt


Was habe ich denn jetzt schon wieder gemacht?......war doch nur ein Abschnitt aus meinem Leben........sollte euch ein Lächeln abzwingen bei dem Trüben Wetter....

Ps.: ich gehe grundsätzlich auf keine Gegen-Demo, denn wenn da keiner hinschaut und sich aufregt schläft das von ganz alleine ein.........
Den letzten Polizisten habe ich vor gut 30 Jahren verprügelt.....sein Kollege hat weggeschaut, der wusste warum....

Sonst war ich immer lieb.........Gruß Jürgen
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 23.06.2011, 00:19
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 17.05.2011
Ort: nähe Worms
Beiträge: 240
Sascha eine Nachricht über ICQ schicken Sascha eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Rückblick

Zitat:
Zitat von Jason Beitrag anzeigen
PPS .. Sascha .. ich bin tatowiert und weit Ü30 ... und nu ? In welche Schublade steckst du mich jetzt ?
Auch wenn es vielleicht durch meine Ansicht über die Polizei schwierig zu glauben scheint. Ich denke nicht in Schubladen.

Und: Was die Tattoos angeht, gegen Tattoos hab ich nichts, fast egal in welcher Form. Aber hier im Thema ging es um A.C.A.B. Tattoos und da wird der Grundtenor hier im Thrad wohl sein, dass Leute die solche Tattoos haben, sich diese aus jugendlichem Leichtsinn stechen lassen, oder weil sie nie wirklich erwachsen wurden. Das stimmt aber im Fall der Leute die ich kenne einfach nicht.

Wie gesagt, durch mein Engagement für Amnesty International habe ich die Möglichkeit mir eine objektive Meinung zu bilden und leider gibt es bei der Polizei viele schwarze Schaafe und genau diese haben eben wirklich spaß daran Fußballfans oder Autonome aufs Korn zu nehmen. Entweder, weil sie selbst Anhänger eines rivalisierenden Fußballvereins sind, oder weil sie selbst andere politische Ansichten vertreten, oder weil sie Frust vom Polizeialltag rauslassen wollen, oder oder oder..... Ums kurz zu machen: Polizisten sind eben auch nur Menschen und haben folglich Fehler wie jeder andere Mensch auch. Ich sage ja nicht, dass Polizisten alle gleich und alle schlecht sind. Ich sage nur, die die ihre Arbeit sehr gut machen und ehrlich ihrer Verantwortung nachgehen, decken die Kollegen die dies nicht tun. Sei es aus Angst vor Mobbing, Akzeptanzverlust oder sonstwas, aber es ist eben leider so. Und ich beanspruche was dieses Thema angeht auch nicht das Recht für mich. Jeder hat seine Meinung und Ansicht und auch ich sage gerne, dass es ohne Polizei nicht geht. Trotzdem bin ich froh, dass die Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamte in vielen Bundesländern schon durchgesetzt oder in den Koalitionsverträgen für die aktuelle Legislaturperiode fest verankert ist.

Edit: Ich klaue mal ein Zitat, von dem mir gerade nicht einfällt von wem es eigentlich stammt und wie es nochmal genau lautet: "Menschen machen Fehler und unsere Fehler machen uns Menschlich"
__________________
Das Absinken der Motordrehzahl korrigiert der Fahrer mit dem Gasdrehgriff am Lenker.

Geändert von Sascha (23.06.2011 um 01:44 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln