Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorräder > Kauf & Verkauf

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.05.2015, 21:38
Sozius
 
Registriert seit: 02.05.2015
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 4
Standard Motorrad in Amerika kaufen

Hallo Erstmal,

erst einmal kurz was zu mir als Vorstellung im Forum :
Ich heiße Alex, fahre seit 4 Jahren Motorrad und habe derzeit eine CBF1000.
Ein Kumpel und ich habe vor in 1-2 Jahren für 3 Monate eine Reise nach Amerika zu machen und die Interessantesten Sehenswürdigkeiten/Strecken zu Besichtigen. Dazu bin ich gerade bei der groben Planung/Preissuche.
Aktuell hängen gerade bei dem Thema Motorrad für die Tour organisieren und bräuchte dabei ein paar Tipps / Ratschläge.
Die 2 Möglichkeiten die mir dazu einfallen wären:

1. Motorrad: Hier in Deutschland kaufen(oder das derzeitige mitnehmen) und nach Amerika(Bosten) zu Verschiffen/Versenden.
Vorteil hierbei wäre:
  • - Motorrad kann vorbereitet werden (Service/Koffersystem/überprüfen auf Zuverlässigkeit)
  • - Motorradklamotten/Helm können im Kofer mitgenommen werden und kosten kein übergewicht im Flug
Nachteil:
  • Preis(nach kurzer Recherche bei ca 1500€ pro Weg)

Daher tendieren wir eher zu Möglichkeit 2:
Motorrad(eventuell durch einen Dienstleister oder über Telefon/Internet) in Amerika kaufen und die Formalitäten im Vorraus abwickeln. Dazu hätte ich aber noch diverse Fragen:
  • Kennt jemand einen Dienstleister der sowas (komplett) macht (Am besten an der Ostküste, geplant war Bosten ist aber keine Pflicht)?
  • Also mit Fahrzeugkauf, anmelden, Versicherung da dies laut diverser Seiten ohne Wohnsitz in den USA je nach Staat Probleme machen soll
  • eventuell herrichten des Motorrads(Koffersystem/Service hauptsächlich, dies könnte aber auch der Händler gegen entgeld erledigen?)
  • Hat jemand Erfahrungen was die Dienstleistung Kosten würde?
Möglichkeit 3: Mieten eines Fahrzeugs wurde recht schnell wieder verworfen, da dies nur bei einem Monat Sinn machen würde, danach übersteigen die Kosten den Anschaffungspreis/Verschiffung um Längen.


So dies wären mal meine Hauptpunkte bis jetzt.
Falls Interesse besteht kann ich auch mal die ganz grobe Kostenplanung/Routenplanung posten. (müsste ich erst noch aufbereiten. bei den Google Maps Links stimmt was nicht..)
Geplant sind wie gesagt 90 Tage (da man bei mehr noch ein Visum benötigt und es auch Geld- und Zeittechnisch langsam zu viel wird) und ca 17.000km.



Vielen Dank schon mal im Vorraus für die Tipps.

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.05.2015, 13:08
Jürgen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Motorrad in Amerika kaufen

Hallo Alex, herzlich Willkommen im Forum .....
ich habe mich mal in meinem Bekannten/Freundeskreis ein bisschen schlau gemacht auch viele Amerika-Fans
Eigene Maschine mitnehmen, geht nach Platz und Gewicht .... wie du schon schreibst sehr teuer.
Über Internet oder Telefon kaufen, Fahr-fertig machen lassen .... geht ist aber Vertrauenssache (ohne sehen/Probe fahren und Vorauszahlung) ?? dann der Rücktransport ... Zoll ... EU-Fahr-fertig umrüsten ... usw .. usw .... ist auch nicht gerade Billig.
Die Mehrheit sagte; Da kaufen und mit dem Händler nen Vertrag machen das er sie zu dem festgelegten Preis zurück kauft.
Oder gleich für günstigeres Geld für die ganze Zeit Mieten, ist ja auch Verhandlungssache.

Gruß Jürgen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.05.2015, 13:25
Sozius
 
Registriert seit: 02.05.2015
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 4
Standard AW: Motorrad in Amerika kaufen

Hallo,
Ja das mit dem mieten haben wir uns auch über legt, aber bei 3 Monaten sind das weit über 6k €.
Wir dachten an kaufen und auf der anderen Seite (also Westseite) wieder (günstig) an einen anderen Händler wieder verscherbeln. Ist trotzdem noch weniger Verlust als bei den anderen Möglichkeiten. Motorrad mitnehmen wäre nicht geplant. Habe ich hier ja schon
Grüße Alex
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.05.2015, 04:37
Benutzerbild von Azemiops
Kalahari Squid
 
Registriert seit: 22.02.2012
Ort: Nahe Dallas, USA
Motorrad: C-14, YZF-R6, ST675, DR650, TT-R125
Beiträge: 83
Standard AW: Motorrad in Amerika kaufen

Hallo Alex -

Ich lebe seit über 20 Jahren in den USA, und kann dir daher versichern, daß im Normalfall keine der von dir angesprochenen Möglichkeiten billig oder einfach werden wird. An eurer Stelle würde ich die ersten Tage des Aufenthalts dazu einplanen, die entsprechenden Maschinen zu kaufen. Je nachdem an was für Maschinen ihr gedacht habt, kann das in einer entsprechend großen Metropole (wie z.B. Boston) schnell abgewickelt sein oder sich über eine Woche oder noch länger hinziehen. Viele Händler können bei Auslandskäufern etwas mistrauisch sein, und werden sich dann das Risiko und die Umstände entsprechend gut bezahlen lassen. Privat kaufen und dann hinterher wieder verkaufen wäre zwar die finanziell günstigste Option, aber besonders der Verkauf ist zeitlich schwer vorrauszusehen, es sei denn, man wäre gefasst auf einen eventuellen "fire sale," bei dem man dann wiederum entsprechende Einbußen machen würde.

Falls ihr durch Texas fahren werdet, könnt ihr euch gerne bei mir melden. Vielleicht wäre es ja kurzen Zwischenstop wert, bei dem ihr eure Maschinen warten und ein paar kalte Bierchen genießen könnt. Meine Garage steht euch jedenfalls offen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.05.2015, 07:00
Sozius
 
Registriert seit: 02.05.2015
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 4
Standard AW: Motorrad in Amerika kaufen

Hallo,

ja Texas war auf der Route mit eingeplant. Wir würden dann gerne auf das Angebot zurückkommen.

Wie würde das mit dem kaufen vom Motorrad ablaufen als Ausländer?
Bei der Anmeldung des Fahrzeug muss man ja soweit ich weiß eine Adresse in den USA angeben, zu der der Titel geschickt wird?
Versicherung gibt es ja ( wenn auch teuer).

Grüße Alex
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.05.2015, 15:39
Benutzerbild von Azemiops
Kalahari Squid
 
Registriert seit: 22.02.2012
Ort: Nahe Dallas, USA
Motorrad: C-14, YZF-R6, ST675, DR650, TT-R125
Beiträge: 83
Standard AW: Motorrad in Amerika kaufen

Der Kauf an sich ist eigentlich problemlos: ein Kaufvertrag wird abgeschloßen und von beiden Seiten unterschrieben, die Zahlung wird übergeben, und somit auch der Titel. Je nach Bundesstaat hat der Käufer jetzt einen bestimmten Zeitraum (10 Tage in Massachusetts), um den Titel auf den eigenen Namen übertragen zu lassen und gleichzeitig auch die Verkaufssteuern (6.25% in Massachusetts) an den Staat zu bezahlen. Für diesen (und praktisch jeden anderen) Schritt ist es auch absolut notwendig, daß man eine schriftliche Bestätigung der KfZ-Versicherung dabei hat, was in Massachusetts scheinbar per Stempel von einem örtlichen/staatlichen Versicherungsagenten geschehen muß.

Die Anmeldung der Maschine erfolgt in Massachusetts anscheinend über das gleiche Formular (RMV-1) wie der Titel Transfer. Danach hat man 7 Tage Zeit, um die Maschine zur Vehicle Inspection zu bringen.

Normalerweise kann das ganze an einem Tag örtlich abgewickelt werden, oder man läßt es vom Händler regeln. Es könnte sein, daß eine örtliche Addresse für einen oder mehrere dieser Schritte notwendig ist, aber da müßtet ihr euch am Besten direkt am Massachusetts Registry of Motor Vehicles erkundigen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.05.2015, 16:08
Sozius
 
Registriert seit: 02.05.2015
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 4
Standard AW: Motorrad in Amerika kaufen

Vielen Dank für die Hilfe.
Das ganze hört sich recht einfach und machbar an, ich denke wir werden diese Methode bevorzugen.

Ich werde denen mal eine Mail schreiben, ob es möglich ist einen Briefkasten im Westen anzumieten und dort den Titel hinschicken lassen.
Grüße Alex
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.01.2019, 23:49
Sozius
 
Registriert seit: 13.01.2019
Beiträge: 2
Standard AW: Motorrad in Amerika kaufen

Guten Abend, übers Forum bin ich auf deinen Kommentar hier gestoßen.
Meine Frage: wie kann ich ein Motorrad in den Staaten kaufen und die Sicherheit zu haben dass der Verkäufer mir auch tatsächlich nach bezahlen, das Moped mir auch wirklich zuschickt?
Über eine Antwort würde ich mich freuen
Gruß Willibald
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.01.2019, 07:55
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.214
Standard AW: Motorrad in Amerika kaufen

Ob ein normaler Händler dir überhaupt ein Motorrad verschickt ist eh ne Frage.

Aber wen man mal Fragen darf welches Motorrad willst du in den USA kaufen, den das Verschiffen eines normalen Models durfte sich kaum rechnen, also muß das ja was Besonderes sein.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.01.2019, 12:07
Sozius
 
Registriert seit: 13.01.2019
Beiträge: 2
Standard AW: Motorrad in Amerika kaufen

Hallo, es handelt sich um einen Oldtimer, eine BMW R 69 S. Und ist dementsprechend nicht von einem Händler
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 14.01.2019, 12:14
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.214
Standard AW: Motorrad in Amerika kaufen

Also eine Privatperson?

Egal, dann musst du dir halt einen Treuhandservice suchen oder selbst rüber.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.02.2019, 14:29
husar
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Motorrad in Amerika kaufen

Hast du es schon gekauft?
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gebrauchten Motorrad kaufen GreyHound Motorrad Allgemein 1 19.12.2014 12:50
Motorräder nach Amerika auf dem Luftweg lenkacx Touren 2 03.04.2013 07:59
Mit A2 Motorrad kaufen tankrusher Motorrad Allgemein 5 16.05.2012 13:16
Motorrad kaufen!! 17ner Motorrad Allgemein 8 06.02.2012 12:05
Altes Motorrad kaufen Flo Kauf & Verkauf 1 29.09.2009 10:14


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.2.0