Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorräder > Motorradtechnik

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.01.2010, 13:34
Sozius
 
Registriert seit: 09.07.2009
Ort: Haverlah
Beiträge: 7
Standard Federn Austauschen

Hallo zusammen,
Da ich noch Anfänger in sachen Motorrad bin und ich noch keine Ahnung habe,wollte ich mal Fragen wie ich am einfachsten meine Ferdern tausche bzw.kann ich das alte Öl drin lassen??Also nur Alte raus und Neue rein.Danke schonmal im vorraus

MFG dennis
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.01.2010, 18:53
Benutzerbild von Blue
D'oh!
 
Registriert seit: 26.02.2009
Ort: zu hause
Beiträge: 217
Standard AW: Federn Austauschen

1. Vorderrad entlasten.
2. Lenker abschrauben und auf den Tank legen (aber auf den Lack achten ). Bowdenzüge und Kabel können dran bleiben.
3. Die beiden Schrauben an der Gabelbrücke lösen.
4. Die Verschlußschrauben der Standrohre rausdrehen. Aber Vorsicht! Die Gewinde sind empfindlich und die Gabelfedern drücken dagegen.
5. Ölstand messen
6. Die Distanzrohre aus den Standrohren nehmen
7. Jetzt kannst du nach den Federn angeln. Am Besten nimmst du dazu einen Draht bei dem du das Ende umbiegst. Zwischen Feder und Distanzrohr ist noch eine Scheibe. Achte beim rausziehen darauf, daß die nicht verloren geht. Die Feder gleich beim ziehen abwischen. Gibt sonst ne riesen Sauerei.

7. In umgekehrter Reihenfolge mit den neuen Federn wieder zusammenbauen. Vorm verschliesen der Gabel wieder Ölstand messen und ggf. auffüllen (auf richtige Viskosität achten!). Der Ölstand in beiden Rohren muß gleich sein. Zum festziehen der Schrauben solltest du einen Drehmomentschlüssel verwenden.

Alles kein Problem .
__________________
Gruß René
_________________________________
Drosseln sind Vögel! Sie in ein Motorrad zu stecken ist Tierquälerei!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.01.2010, 01:59
Benutzerbild von Hawkwind
Kanalratte
 
Registriert seit: 13.10.2008
Ort: Oberhausen
Beiträge: 813
Hawkwind eine Nachricht über AIM schicken
Standard AW: Federn Austauschen

Wirth z.B. bietet für einige Modelle progressive Federn an, die länger sind,
als die originalen. Dabei entfällt dann die Hülse.
Wie es bei Wilbers ist, weiss ich nicht.
Schau einfach mal auf die HP der Hersteller.
Wirth bietet Reparaturanleitungen als PDF an.
Die Vorgehensweise hat René gut und einfach beschrieben.

Ansonsten hab ich noch nen Link:
http://www.holzhueter.com/index.php?page=160
__________________
Gruß
Felix
Ich fahr Mopped, weil ich kein Fahrrad hab
www.bikesanddogs.de
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.03.2010, 13:58
Fahranfänger
 
Registriert seit: 23.02.2010
Ort: Burgheim
Beiträge: 27
Standard AW: Federn Austauschen

Zitat:
Zitat von Blue Beitrag anzeigen

7. In umgekehrter Reihenfolge mit den neuen Federn wieder zusammenbauen. Vorm verschliesen der Gabel wieder Ölstand messen und ggf. auffüllen (auf richtige Viskosität achten!). Der Ölstand in beiden Rohren muß gleich sein. Zum festziehen der Schrauben solltest du einen Drehmomentschlüssel verwenden.

Alles kein Problem .
Das stimmt nicht ganz.. einen Kumpel von mir fährt ne 1000 GS PD. Da ist ein unterschied von 30 ml zwischen den beiden Holmen. Letztes Jahr haben wir da das Gabelöl erneuert und laut Werkstatthandbuch kommt im einen Rohr 410 und im anderen 440 ml.

Aber im allgemeinen ist es schon so das der Ölstand li und re gleich ist.

Gruß Wim
__________________
Wenn man lange genug dran rum fummelt, gehts kaputt
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.03.2010, 09:01
Benutzerbild von Blue
D'oh!
 
Registriert seit: 26.02.2009
Ort: zu hause
Beiträge: 217
Standard AW: Federn Austauschen

Zitat:
Zitat von Der Holli Beitrag anzeigen
Da ist ein unterschied von 30 ml zwischen den beiden Holmen. Letztes Jahr haben wir da das Gabelöl erneuert und laut Werkstatthandbuch kommt im einen Rohr 410 und im anderen 440 ml.
Gruß Wim
Ja und? Wo steht denn hier, daß die Ölmenge gleich sein muß? Was hat die Füllmenge mit dem Ölstand zu tun? Wenns da bauartbedingt Unterschiede gibtund in ein Rohr mehr Öl rein muß als ins Andere um auf den selben Ölstand zu kommen dann ist es halt so. Auf das Luftpolster kommt es an und das muß bzw sollte gleich sein. Also alles kein Problem .
__________________
Gruß René
_________________________________
Drosseln sind Vögel! Sie in ein Motorrad zu stecken ist Tierquälerei!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.03.2010, 14:10
Fahranfänger
 
Registriert seit: 23.02.2010
Ort: Burgheim
Beiträge: 27
Standard AW: Federn Austauschen

jo, nimms nicht gleich persönlich , hast recht.
Wollte nur mal erwähnen das gleicher Ölstand nicht zwangsläufig auch gleicher Ölmenge ist. Bei Tante Louise auf der Homepage findest für fast alle Möps eine Technik-Datenbank wo die Füllmengen drin stehen. Voraussetzung ist, das du die original Federn einbaust, bei Federn von andere Hersteller gibts oft auch andere Füllmengen.

Gruß Wim
__________________
Wenn man lange genug dran rum fummelt, gehts kaputt
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.03.2010, 10:40
Benutzerbild von Routi
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 08.02.2010
Ort: Gifhorn
Beiträge: 504
Standard AW: Federn Austauschen

Ich meine , es kommt auf die Möpmarke an , um die Federn zu tauschen !
Bei meiner Kawa brauche ich Spezialwerkzeug um überhaupt an die Federn heranzukommen . Und ich meine , wenn man die Federn tauscht , könnte man das Öl gleich mit wechseln , ist nicht ja so teuer .
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.03.2010, 20:04
Benutzerbild von Blue
D'oh!
 
Registriert seit: 26.02.2009
Ort: zu hause
Beiträge: 217
Standard AW: Federn Austauschen

Welches Spezialwerkzeug? Wegen dem Innenvierkant? Nimm ne 1/2" Ratsche die passt (ohne Nuss natürlich ). So große Unterschiede gibts da nicht.
__________________
Gruß René
_________________________________
Drosseln sind Vögel! Sie in ein Motorrad zu stecken ist Tierquälerei!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.03.2010, 17:57
Benutzerbild von Routi
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 08.02.2010
Ort: Gifhorn
Beiträge: 504
Standard AW: Federn Austauschen

Sorry , war auf dem falschen Damfer ! Klar , für die Federn reicht ein 1/2" Vierkant !
Ich war beim austauschen der Simmerringe , dafür braucht man ein Spezialwerkzeug !
Das habe ich anfang letzten Jahres gemacht und bin dadurch ein wenig durcheinander gekommen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.03.2010, 21:56
Benutzerbild von Blue
D'oh!
 
Registriert seit: 26.02.2009
Ort: zu hause
Beiträge: 217
Standard AW: Federn Austauschen

Du meinst sicher was langes zum gegenhalten oder? Auch da kann man sich selber helfen .
__________________
Gruß René
_________________________________
Drosseln sind Vögel! Sie in ein Motorrad zu stecken ist Tierquälerei!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 09.03.2010, 12:54
Benutzerbild von Routi
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 08.02.2010
Ort: Gifhorn
Beiträge: 504
Standard AW: Federn Austauschen

Genau , das war es ! Habe mir auch was angefertigt ! Ging dann Ruck - zuck !
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.2.0