Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorräder > Motorrad Allgemein

Umfrageergebnis anzeigen: Würdet ihr das Biken aufgeben wenn nur noch Elektro Bikes zugelassen werden?
Ja 4 50,00%
Nein 3 37,50%
Vielleicht 1 12,50%
Teilnehmer: 8. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
Forum-Motorrad.net bei facebookSocial Media Buttons Forum-Motorrad.net bei instagram Forum-Motorrad.net bei youtube Forum-Motorrad.net bei twitter
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.06.2021, 19:37
Benutzerbild von Qfun
Blümchenflücker
 
Registriert seit: 02.02.2019
Ort: 410XX
Motorrad: BMW 1150RT
Beiträge: 305
Standard Ende des Verbrenner?

Hallo
Das Thema Umweltschutz hat ja in den letzten Jahren zugenommen und bei der Autoindustrie hat man sich auch schon entschieden wie die Zukunft aussehen soll - Elektrisch. Und auch bei den Motorradhersteller wird an der Elektrofizierung gearbeitet. Immer mehr Hersteller legen fest wann sie keine Verbrenner Modelle verkaufen wollen.
So auch in Großbritannien wo es ab 2035 keine Neuzulassungen mit Verbrennerantrieb geben soll.
31% der bei einer nicht ganz repräsentativen Umfrage gaben jetzt an das sie das Motorradfahren aufgeben würden, wenn nur noch Elektromotorräder zugelassen wären.
https://www.motorradonline.de/ratgeb...hren-aufgeben/
Dieser Bericht verleitet mich dazu mal zu fragen, wie wäre das bei euch ?
__________________
LzG Frank
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.06.2021, 09:58
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 30.10.2020
Ort: Bayern
Motorrad: Harley Dyna Street Bob
Beiträge: 138
Standard AW: Ende des Verbrenner?

Hallo Frank
für mich ist das auch eine Frage des Alters. Ich bin jetzt 65, und werde mir definitiv kein E-Motorrad kaufen. Zm einen eben, weil wohl aus Gesundheitlichen Gründen nach meiner HD kein neues Bike mehr brauche und auch weil mir die Entwicklung der Infrastruktur zu langsam geht. Ich habe auch keinen Strom in der Garage und müsste also wegen jedes Mal laden an die Ladestation und da dann ne Stunde rumhängen, vorrausgesetzt, dass die E-Bike-Anbieter überhaupt Schnell-Laden ermöglichen. Und dann muss die Ladeindrastruktur im ganzen DACH-Bereich ausgebaut sein, auch im ganzen Mittelmeer-Bereich. Eine zunehmende Menge an E-Fahrzeugen braucht auch eine immer größer angelegte Infrastruktur, und dazu gehört dann auch problemloses Bezahlen, und sogar da haperts heute noch. Also, für mich wäre das was für in 10-20 Jahren. Aber da schieb ich dann Rollator und dann ist mir das "Wurst".


Gerhard
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.06.2021, 17:43
Benutzerbild von Qfun
Blümchenflücker
 
Registriert seit: 02.02.2019
Ort: 410XX
Motorrad: BMW 1150RT
Beiträge: 305
Standard AW: Ende des Verbrenner?

Hallo Gerhard
Also bei deinen Gesundheitlichen Gründe, Alter und auch beim Thema Ladesituation kann ich Dir nur zustimmen. Da wäre mir das auch "Wurst"
__________________
LzG Frank
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.06.2021, 10:37
Benutzerbild von Sebastian
Rennleitung
 
Registriert seit: 29.08.2007
Motorrad: Yamaha
Beiträge: 1.024
Standard AW: Ende des Verbrenner?

Die ganze Diskussion um Elektro Mobilität ist absurd. Die hier angesprochenen Probleme beim Laden, Bezahlen, Speicherung, Infrastruktur, Warten und "Besorgung des Stroms" ist ein riesen Fass das da aufgemacht wir. In 20 Jahren werden wir sehen ob diese Technologie uns Europäern zu Wohlstand und grüner Energie und damit CO2 Neutralität gebracht hat. Für mich ehrlich gesagt noch extrem weit weg und unvorstellbar, wenn es klappt dann cheers. Aber die Vision ist da und das ist manchmal das Entscheidende. Der Weg zum Ziel findet sich immer.

Ich werde, wenn ich kann und darf, auch Elektro Motorräder fahren. Wenn man sich der Welt nicht ganz verschließen will und sein eigenes kleines Süppchen kochen will, dann geht man mit der Technik.

Mal was anderes, was ist eigentlich mit diesem Wasserstoff? ;-)
__________________
Die Hand zum Gruß heb*
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.06.2021, 09:46
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 27.04.2016
Motorrad: Ducati Scrambler Icon
Beiträge: 276
Standard AW: Ende des Verbrenner?

Ich bin da emotionslos. Ich kaufe das was mir am besten gefällt und für mich am besten funktioniert. Derzeit kein einziges Elektromodell käme auch nur in Frage.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.06.2021, 12:17
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 30.10.2020
Ort: Bayern
Motorrad: Harley Dyna Street Bob
Beiträge: 138
Standard AW: Ende des Verbrenner?

Wasserstoff würde zumindest die Ladeproblematik lösen. Dummerweise muss für die Erzeugung von Wasserstoff mehr Energie aufgewendet werden als danach das Produkt zur Verfügung stellt. Und dummerweise hat unsere Regierung bei der Energiewende gepatzt und jetzt fehlt (grüne) Energie an allen Ecken und Enden. Unser ganzes Klimaproblem (wenn es denn wirklich vom Menschen gemacht ist) ist primär ein Energieproblem.

Gruß
Gerhard
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.06.2021, 19:37
Benutzerbild von Sebastian
Rennleitung
 
Registriert seit: 29.08.2007
Motorrad: Yamaha
Beiträge: 1.024
Standard AW: Ende des Verbrenner?

Aber können Menschen nicht auch mehr Energie erzeugen als wir eigentlich benötigen? Den Luxus mehr Energie in die Speicherung, in diesem Fall Wasserstoff, zu stecken sollten wir uns als Menschheit "leisten" um nicht kleine Kobolde in der Batterie pressen zu müssen. Sicherlich ist dies ein Umweg und etwas verschwenderisch aber es gibt wirklich so viel das wir nutzen können um nur ein paar zu nennen: Photovoltaik, Windkraft, Wasserkraftwerke, Mini Windkraftanlagen, Erdwärme oder Gezeitenkraftwerke. Alles noch nicht ausgereizt oder überhaupt umgesetzt.
__________________
Die Hand zum Gruß heb*
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.06.2021, 20:43
Benutzerbild von Goetzuwe
Elektro Junkie
 
Registriert seit: 02.02.2020
Ort: W
Motorrad: Energica SS9+ mit 21,5 kWh
Beiträge: 12
Standard AW: Ende des Verbrenner?

Ich bin gegen gesetzliche Verbote (obwohl ich E Motorrad fahre).
Denke aber dass die Maximallautstärke gesenkt und schärfer kontrolliert werden muss. Manche Maschinen sind schmerzhaft laut.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.06.2021, 06:03
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 30.10.2020
Ort: Bayern
Motorrad: Harley Dyna Street Bob
Beiträge: 138
Standard AW: Ende des Verbrenner?

Beim Thema grüne Energie gehen die Meinungen ziemlich auseinander. Die Anhänger der grünen Energie behaupten, dass wir kurz davor stehen, alle Energie, die wir benötigen, umweltgerecht herzustellen, die Skeptiker behaupten, dass das gar nicht geht. Auch unter Forschern und Wissenschaftlern gehen die Meinungen auseinander. Habe erst vor kurzem ein Video von Harald Lesch gesehen, wo er sich kritisch zum Thema Elektromobilität geäussert hat. Klar ist, dass nur "klassische" Kraftwerke 24/7 Energie herstellen, die nicht vom Wetter und/oder vom Sonenstand abhängt. Und gerade in unseren Breiten ist Solar eigentlich weniger geeignet. Der Fusionsreaktor - so wie die Wissenschaft davon träumt - wäre die vielleicht die Lösung. Aber das wird wohl noch dauern.


Und zum Thema Lärm meine ich, dass die Vorschriften wie Lärmmessung geändert werden muss. Ich vermute mal, dass sich unsere Vorschriften zu Fahrzeugen an amerikanische Vorschriften anlehnt. Also wenn die Amis was machen, wird wohl beiuns auch was passieren.


Gruß
Gerhard
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.06.2021, 07:41
Benutzerbild von Goetzuwe
Elektro Junkie
 
Registriert seit: 02.02.2020
Ort: W
Motorrad: Energica SS9+ mit 21,5 kWh
Beiträge: 12
Standard AW: Ende des Verbrenner?

Ich mit meinem "kleinen" 21 kWh Akku am Moped und einer 9,5 kW PV Anlage mit 16 kWh Akku kann zumindest im Sommerhalbjahr ohne Stadtwerkestrom mein Moped fahren.

das geht natürlich mit einem 80 kWh Auto das täglich nachgeladen werden muss nicht.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 16.06.2021, 15:05
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 30.10.2020
Ort: Bayern
Motorrad: Harley Dyna Street Bob
Beiträge: 138
Standard AW: Ende des Verbrenner?

Hallo @Goetzwe, was hat deine E-Kiste für ne Reichweite? 200km sollten drin sein oder, mit 21kwh Akku?


Gerhard
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.11.2021, 13:42
Sozius
 
Registriert seit: 02.11.2021
Beiträge: 23
Standard AW: Ende des Verbrenner?

Ich werde das Ende des Verbrenners nicht mehr erleben.....und das ist gut so.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.11.2021, 14:39
Benutzerbild von Goetzuwe
Elektro Junkie
 
Registriert seit: 02.02.2020
Ort: W
Motorrad: Energica SS9+ mit 21,5 kWh
Beiträge: 12
Standard AW: Ende des Verbrenner?

Wir haben auch das Ende der Dampfloks erlebt.
Da werden wir es auch in Europa ohne Verbrenner schaffen.

Dafür spricht die Beschleunigung von 200Nm von 0 bis Vmax in Sekundenbruchteilen.
Dagegen spricht das hohe Gewicht (260 kg)
Und eine reale Reichweite von ca. 200km
(Wobei in 30 Minuten ist der Akku wieder voll)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.11.2021, 22:05
Benutzerbild von Bredi
Blümchenpflücker
 
Registriert seit: 18.06.2011
Ort: Niedersachsen
Motorrad: ER5
Beiträge: 2.463
Standard AW: Ende des Verbrenner?

Royal Enfield stellt seit 120 Jahren Motorräder her.
So schnell werden die Verbrenner-Moppeds nicht abgelöst
Schon mal den Sound einer Benelli sei 900 gehört ?
Da gibt es Hühnerpelle, Geruch, Vibration und Sound gibt es beim E-Mopped nicht. Für 1000-3000€ gibt es für jeden Geschmack und Geldbeutel Motorräder, bevor E-Motorräder dieses Preisniveau erreichen vergehen noch 10Jahre.
Gerade das ältere Klientel findet Gefälligkeit an simple Technik, eben Young-Oldtimer.........kann ich voll verstehen.
__________________
--Munter bleiben--
--Gruß Jens--
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 28.11.2021, 09:00
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.818
Standard AW: Ende des Verbrenner?

Zitat:
Zitat von Goetzuwe Beitrag anzeigen
Wir haben auch das Ende der Dampfloks erlebt.
Ich hab das nicht erlebt.
Und um mal bei dem Thema zu bleiben selbst die Bahn wird in naher Zukunft nicht ohne Diesel Loks auskommen.

Zitat:
Zitat von Goetzuwe Beitrag anzeigen
Dafür spricht die Beschleunigung von 200Nm von 0 bis Vmax in Sekundenbruchteilen.
Dagegen spricht das hohe Gewicht (260 kg)
Und eine reale Reichweite von ca. 200km
(Wobei in 30 Minuten ist der Akku wieder voll)
Diese Beschleunigungswerte sind auch nur in der Theorie positiv zu bewerten, ähnlich wie en jemand auf seine 200PS abgeht.
Die Reichweite bleibt bei mir, gerade beim Motorrad, der Punkt und mir nutzt da die relativ kurze Ladezeit auch nichts, einfach weil es an diesen typischen Motorradzielen keine Lademöglichkeit gibt und vermutlich auch noch lange Zeit keine kommen und wen nicht in der Menge wie wir sie gerne hätten.
Man muss halt bedenken gerade im Motorradbereich hat man extreme Bedarf Spitzen, Wochenende zu unter der Woche.

Und ich hab nichts gegen E Antriebe, beim Auto denke ich ernsthaft darüber nach weil die Reichweiten und die anderen Vorteile zu meinem Fahrprofil passen, es ist für mich aber eben nur eine Wahl Möglichkeit mehr, den nach wie vor glaube ich nicht das E Antriebe unsere Umwelt Probleme lösen, so wie es manche gerne hinstellen.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebookSocial Media Buttons Forum-Motorrad.net bei instagram Forum-Motorrad.net bei youtube Forum-Motorrad.net bei twitter


Themen-Optionen
Ansicht

toggle to open Forumregeln

Collapse Toggle Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suzuki Deutschland am Ende? SimOnTheBike Motorrad Allgemein 11 10.11.2019 01:22
Spam ohne Ende! WorldEater Motorrad Allgemein 7 01.08.2019 11:10
Das Ende der 600er Supersportler Ronin Motorrad Allgemein 35 18.11.2018 21:52
Die Suche hat ein Ende... Claire Das bin ich, das ist mein Motorrad 17 26.10.2012 16:32
Hilfe ich bin am ende mario Motorradtechnik 16 03.07.2011 16:56