Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorräder > Enduro / Reiseenduro

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.09.2019, 09:26
Sozius
 
Registriert seit: 22.09.2019
Beiträge: 2
Standard Sportliche Reiseenduro für die Alpen

Hallo,


hab die letzten beiden Jahre das Motorradreisen lieben gelernt und mir dieses Jahr extra dafür ein geeigneteres Motorrad zugelegt und zwar ne Kawasaki Versys 650 von 2009. Bin davor immer nur Supersport gefahren und dachte mir so ein 2 Zylinder wird schon was feines sein. Nach 7000 km dieses Jahr mit der Versys stört mich jetzt doch das ein oder andere an dem Motorrad von daher denke ich über einen Umstieg nach.
Es ist eine gute Maschine, handlich, sparsam eigentlich perfekt für schmale Straßen und enge Pässe so wie ich es mag. Was mich aber schlussendlich stört ist denke ich der Paralleltwin. Kommt man mal ums Eck und hat nen Gang zu hoch gewählt dann ruckelt die Fuhre nur so vor sich hin. Dann die Sitzposition, nach langer Fahrt scheuert mein Rücken gegen die Stufe zur Sozia Sitzbank. Ich weiß nicht entweder ist das Motorrad für mich zu klein oder die Sitzbank ist nix. Als lagjähriger 4 Zylinderfahrer ist es schön mal aus dem Keller ruckelfrei zu starten, eventuell geht das mit einem 1000 V2 besser? Mit meinen 90KG und 187 Größe spürt man vor allem in den Alpen da könnte mehr Drehmoment sein und etwas mehr Leistung ohne jetzt ständig ausdrehen zu müssen.
Hab mich deshalb dazu entschlossen mehr Geld in die Hand zu nehmen, die Kawa zu verkaufen und ein neues Motorrad zu kaufen.
Leider fehlt mir da absolut der Vergleich zu anderen Maschinen. Bin weder nen Dreizylinder gefahren noch ne 1000 V2. Was mich aktuell ansprechen würde wäre:
Tiger 800
Honda Africa Twin wobei eigentlich zu teuer
V-Strom 1000
KTM 1050

Wichtig wäre mir guter Reisekomfort gepaart mit Sportlichkeit, bin gerne mal was flotter unterwegs. Die Fuhre sollte also nicht zu schwer und recht handlich sein. Als Kaufpreis dachte ich an einen Betrag um die 7000 €. Ich tendiere aktuell extrem zur Tiger 800 wobei die V-Strom auch sehr gut sein soll.
Vielleicht ist jemand mal ne Versys 650 gefahren und hat nen Vergleich oder Tipp für mich? Wäre jedenfalls sehr dankbar.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.09.2019, 09:58
Benutzerbild von WorldEater
Vorfahrer
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Hanau
Motorrad: R1200GS & KTM Superadventure S
Beiträge: 1.718
Standard AW: Sportliche Reiseenduro für die Alpen

Ruckfrei von unten... Da wirst Du als "verwöhnter" 4-Zylinderfahrer mit einem 2-Zylinder wohl nicht glücklich werden.

Die Triumphs sind nicht schlecht, würde ich aber nicht unbedingt als "sportlich" bezeichnen.

Evtl. die Tiger Sport, oder vielleicht auch eine Tracer 900.

Gesendet von meinem LG-H930 mit Tapatalk
__________________
Wofür 4-Zylinder-Motoren? Am Motorrad 2 Zylinder zu viel, im Auto 2 zu wenig...

Youtube-Kanal
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.09.2019, 13:40
Benutzerbild von SimOnTheBike
Blümchenstreichler Stufe3
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 1.410
Standard AW: Sportliche Reiseenduro für die Alpen

Mal deinen finanziellen Rahmen im Unklaren gelassen....
Wenn Du Vierzylinder fahren willst, warum dann nicht die Versys 1000, evtl mit Sitzbank-Update.
Da steckt der Vierer der Z1000 drin mit ein wenig mehr Focus aufs Drehmoment (120PS). Ist aber, ähnlich wie die Tiger Sport und die Tracer, eher ein Sporttourer der modernen Sorte. Eben mit 17"-Vorderrad und eben nur noch die Optik von einer Reiseenduro.
__________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.09.2019, 14:06
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.282
Standard AW: Sportliche Reiseenduro für die Alpen

Also wen du bei dem 650er Reihenzweizylinder von Kawa schon dein Probleme hast wirst du mit nem V2 egal wie viel Hubraum der hat deine Probleme haben, diese Motoren muss man einfach über 2000 Umdrehungen halten.
So ne Mischung aus Supersport und Reiseenduro wäre ne BMW S1000XR (R4Zy.) oder die KTM SuperDuke1290GT (V2), obei die BMW wohl eher das ist was du suchen könntest.

Ansonsten sportlich fahren kann man fast jede Reiseenduro.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.09.2019, 15:32
Sozius
 
Registriert seit: 22.09.2019
Beiträge: 2
Standard AW: Sportliche Reiseenduro für die Alpen

erstmal vielen Dank für die Tipps.
Wenn die Motorcharasteristik bei allen V2 gleich ist dann ist es wirklich nichts für mich. Ich meine bei flotter gangart fällt es einem nicht auf aber dann im Stadtverkehr doch extrem. Dachte das wäre bei den 1000ern V2 anders.
Die Dreizylinder sollen ja ein guter Mix aus beiden Welten sein.
Die Tracer 900 ist ja schon eher ein Sporttourer als Reiseenduro und laut diversen Tests sehr sportlich. Weiß nicht ob da mehrere Tage mit gehen werden.
Die Tiger 800 eher ein wirkliche Reiseenduro die eher auf Komfort ausgelegt ist.
Die Tiger 1050 auch eher Sporttourer wobei ich die Optik mega finde.

Eine Tracer könnte ich noch Probe fahren hier in der Gegend bei Triumph wird es schwieriger.
Versys 1000 schaue ich mir diese Woche mal an.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.09.2019, 15:53
Benutzerbild von Der Neue
Reifenschoner
 
Registriert seit: 04.10.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Motorrad: Versys 650
Beiträge: 305
Standard AW: Sportliche Reiseenduro für die Alpen

Servus Versysrider


Ich fahr selber eine 650´er und bin soweit zufrieden.
Der Motor braucht halt immer etwas Drehztahl, was für mich als Dieselfahrer - Auto - erst auch ungewonnt war. Unter 3.000 ist der Motor ruckelig.
Und die Maschine vibriert auch in manchen Bereichen.
Was ich sehr als Vorteil empfinde ist die Wendigkeit der Versys.



Generell wirst Du - wie andere auch schon geschrieben haben - bei 2 Zylindern immer Drehzahl brauchen und nie die Laufruhe eines 4 Zylinders haben.


Von den Tracern bin ich etwas enttäuscht, da mir diese nicht richtig vom sitzen zusagen, Kniewinkel ist zu spitz für meinen Geschmack - habe an der Versys aber auch die Bank knapp 4cm aufpolstern lassen.


Die Kiloversys ist vom Motor her natürlich schön zu fahren - schaltfaul und immer Dampf ohne Ende. Nur wiegt die dann halt auch gleich 250 Kg, was man auch beachten sollte. Wenn es mal rollt, kein Problem......


Wobei ich mal ne Probefahrt mit der Kiloversys machen werde, einfach zum Vergleich


Gruß
Jürgen
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaufberatung günstige A2 Reiseenduro alll3x Motorrad Allgemein 0 17.06.2019 00:08
Kaufberatung: Reiseenduro wheelieniete Kauf & Verkauf 0 12.04.2019 20:20
Welche Reiseenduro Norbert Kaufberatung 8 09.03.2017 09:17
Reiseenduro/Tipps... risidoelto Enduro / Reiseenduro 12 26.01.2012 17:08
Wochenendtrips zum Motorradfahren / Wandern / Klettern in die Alpen bdiehm22 Touren 1 30.04.2011 19:20


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.2.0