Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorräder > Motorrad Allgemein > Kaufberatung

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.02.2020, 09:06
Sozius
 
Registriert seit: 07.02.2020
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1
Standard Verzweiflung beim Kauf

Guten Morgen Leute,

bin noch neu in dem Forum und hoffe dass ich bei euch fündig werde.
Seit 2 Jahren habe ich meinen A Führerschein in der Tasche und werde immer noch nicht fündig welches Motorrad es doch wird. Die Suche ist für mich nicht einfach da ich 2.03 Meter groß bin und um die 118kg wiege.

Ich war beim hiesigen BMW und Honda Händler und habe einige Probe gefahren, passen würde bis jetzt nur die GS und die Africa Twin. Wobei ich persönlich diese Bikes noch nicht bevorzuge. Jetzt habe ich gesehen dass es die R 1250 RS von BMW gibt. Kam leider noch nicht dazu eine Probe zu fahren oder mal drauf zu sitzen. Meint Ihr mit meiner Statur könnte das passen? Lange touren und Urlaube sind in Zukunft mit Motorrad geplant, deswegen zerbreche ich mir fast den Schädel deswegen .

Vielen dank für eure Antworten Leute.

Habt ein schönen Freitag!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.02.2020, 15:20
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.453
Standard AW: Verzweiflung beim Kauf

Größe ist ein Problem ich bin zwar keine 2m aber schon mit über 1,85m merkt man es stark.
Die allgemeine Größe ist da das eine die Verteilung ist dann schon wieder etwas anderes ich hab recht lange Beine ich hab mit Sporttourern schon so meine Probleme, wie da die RS im speziellen so ist kann ich dir aber nicht sagen,kenne das jetzt nur von anderen Marken.
Für mich bleibt unterm Strich für lange Touren eigentlich nur noch eine Reiseenduro, eben wie die GS oder die AT, wobei die sehr schmal ist.
Da gibt es ja auch noch einige andere, z.B. von KTM, Triumph,...usw.

Bist du jetzt auf eine Neue Maschine fixiert, wegen der 1250er?
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.02.2020, 19:27
Benutzerbild von SimOnTheBike
Fortschreitender Anfänger
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 1.541
Standard AW: Verzweiflung beim Kauf

Also ich bin ebenfalls der Meinung, dass letztlich eine Reiseenduro für Menschen über 1,90m das Maß der Dinge ist.
Aber, wenn es für die Hausrunde, oder Tagestour sein sollte, dann sollten Motorräder wie die Triumph Speed Triple oder vielleicht auch die Kawasaki Z 1000 gehen.

Die Sache hat aber imho einen Haken!
Es sind keine Anfänger-Bikes!!! Sie verlangen schon nach kundiger Hand.

Reisen kann man allerdings auch mit Honda GoldWing und Co (Harleys Reisedampfer zB).
Ob die etwas kleinere Pan-American von Honda passt, falls es eine Gebrauchte sein soll/darf, müsste man probieren.
__________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.02.2020, 20:31
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.453
Standard AW: Verzweiflung beim Kauf

Was ich vielleicht ergänzen möchte die persönliche Leidensfähigkeit, ein eher zu kleines Motorrad geht auch auf längeren Touren nur ist es dann nicht mehr unbedingt Bequem und je nach persönlichem Empfinden geht das mal länger und mal kürzer gut.
Und mit dem Alter wird man da oft auch empfindlicher wen es um das Thema geht.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.02.2020, 21:30
Benutzerbild von SimOnTheBike
Fortschreitender Anfänger
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 1.541
Standard AW: Verzweiflung beim Kauf

Ganz genau. Es gibt Menschen, die mit einer SuMo ne Europareise machen und dann gibt so Prinzessinnen (auf der Erbse) wie mich, die nach 1,5 Stunden auf nem Sporttourer, trotz aufgearbeiteter Sitzbank, kaum noch gerade stehen können
__________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.02.2020, 20:27
Sozius
 
Registriert seit: 30.01.2020
Beiträge: 5
Standard AW: Verzweiflung beim Kauf

Kennst du vielleicht noch nicht: https://cycle-ergo.com/
Hat mir die Vorauswahl etwas erleichtert.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.02.2020, 13:45
Benutzerbild von WorldEater
Vorfahrer
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Hanau
Motorrad: R1200GS & KTM Superadventure S
Beiträge: 1.781
Standard AW: Verzweiflung beim Kauf

Ich behaupte mal, mit 2.03m ist eine R1200/1250RS definitiv zu klein.
Für eine BMW ist das, bezogen auf die Sitzposition, einfach kein großes Motorrad.

Meine Freundin, 1,68m, fährt die fast baugleiche R1200R. Und das völlig ohne Probleme.
Ich mit 1,93m, bekomme dagegen kaum die Füße auf die Rasten. Die Knie sind dann gefühlt höher als die Hüftgelenke.

Schau Dir mal die KTM 1050/1090/1190/1290 Adventure Modelle an.
Suzuki V-Strom 650/1000/1050
Yamaha Tenere 700
Triumph Scrambler 1200
Vielleicht geht auch eine Yamaha MT09, die soll von Haus aus, zumindest schon einen recht offenen Kniewinkel ermöglichen.

Ob Du jetzt 90 oder 120kg wiegst, ist dem Motorrad mehr oder weniger egal.

Gesendet von meinem LG-H930 mit Tapatalk
__________________
Wofür 4-Zylinder-Motoren? Am Motorrad 2 Zylinder zu viel, im Auto 2 zu wenig...

Youtube-Kanal
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.02.2020, 14:44
Benutzerbild von SimOnTheBike
Fortschreitender Anfänger
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 1.541
Standard AW: Verzweiflung beim Kauf

Also ich würde eher die Afrika Twin Adventure Sports der ersten Generation empfehlen, denn wenn ich mich recht entsinne, dann ist das wohl das höchstbauende Reisemaschine auf dem Markt mit irgendwas um die 940mm Sitzhöhe. Dazu wirkt sie auch riesig, wenn man vor ihr steht. Das sollte also gehen.
__________________
Gruß Simon

Geändert von SimOnTheBike (09.02.2020 um 15:26 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.02.2020, 16:28
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.453
Standard AW: Verzweiflung beim Kauf

Das Thema Zuladung ist natürlich ein Punkt den man schon beachten muss wen man selbst etwas schwerer ist, gerade wen man plant in Zukunft auf reisen zu gehen.
Nimmt man dann z.B. auch noch ne Sozia mit kommen einige Maschinen schnell an die erlaubte Grenzen.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.02.2020, 18:16
Benutzerbild von uwanbe
Scout
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Berlin Pankow
Motorrad: Suzuki Volusia 800
Beiträge: 938
Standard AW: Verzweiflung beim Kauf

Ich bin 1.93 und fahre eine Chopper. Ich komme sehr gut damit klar, macht mir auch Spass. Nun ist das eine Gattung die man mögen muss oder nicht. Dazwischen gibt es nichts.
Was mir geholfen hat, war ein Händler hier in Berlin, der ca. 100 Bikes aller Klassen und Größen hatte. Ich habe mir einen Samstag Zeit genommen und das sitzen und Handling im Stand probiert. Natürlich ist eine Probefahrt unumgänglich. Man merkt schnell ob einem die ins Auge genommene Marke zusagt oder nicht. Nun gibt es nicht überall solche großen Händler. Sollte einer in der Nähe sein, dann ausprobieren.
Gruß Uwe
__________________
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen."
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 10.02.2020, 08:44
Benutzerbild von WorldEater
Vorfahrer
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Hanau
Motorrad: R1200GS & KTM Superadventure S
Beiträge: 1.781
Standard AW: Verzweiflung beim Kauf

Zitat:
Zitat von SimOnTheBike Beitrag anzeigen
Also ich würde eher die Afrika Twin Adventure Sports der ersten Generation empfehlen, denn wenn ich mich recht entsinne, dann ist das wohl das höchstbauende Reisemaschine auf dem Markt mit irgendwas um die 940mm Sitzhöhe. Dazu wirkt sie auch riesig, wenn man vor ihr steht. Das sollte also gehen.
Dafür muss es aber kein spezielles Modell sein.
Praktisch jede Sitzbank lässt sich problemlos um mehrere cm aufpolstern.
Und so eine ATAS ist auch alles andere als ein Einsteigermopped.

Zudem sagt die reine Sitzhöhe manchmal gar nix aus.
Das Dreieck aus Sitz, Lenker und Rasten muss passen.
Wenn ich die Beine nicht unterbekomme, weil die Rasten bescheuert positioniert sind, bringt mir eine größtmögliche Sitzhöhe auch nix.

Gesendet von meinem LG-H930 mit Tapatalk
__________________
Wofür 4-Zylinder-Motoren? Am Motorrad 2 Zylinder zu viel, im Auto 2 zu wenig...

Youtube-Kanal
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.02.2020, 11:51
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.453
Standard AW: Verzweiflung beim Kauf

Gut man muss auch sagen das man im Reiseenduro Bereich mit die größte Auswahl an Zubehör Teilen hat um sich sein Motorrad anzupassen, zumindest wen man bei den beliebtesten Modellen bleibt.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.02.2020, 22:42
Benutzerbild von WorldEater
Vorfahrer
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Hanau
Motorrad: R1200GS & KTM Superadventure S
Beiträge: 1.781
Standard AW: Verzweiflung beim Kauf

Zitat:
Zitat von Ronin Beitrag anzeigen
Gut man muss auch sagen das man im Reiseenduro Bereich mit die größte Auswahl an Zubehör Teilen hat um sich sein Motorrad anzupassen, zumindest wen man bei den beliebtesten Modellen bleibt.
Definitiv... Aber würdest Du einem Einsteiger dazu eine R1200GS Adventure LC bzw. das Honda-Gegenstück empfehlen?
Muss ja zum anfangen nicht gleich die klobigste Reiseenduro am Markt sein.
Wenn es eine "normale" auch tut.
Daher mein Vorschlag mit den KTM 1xx0 Adventures.
Die gibt's ja inzwischen in vielen Preisklassen und Ausbaustufen, bieten aber trotzdem die exakt gleichen Platzverhältnisse und Anpassungsmöglichkeiten, ohne das es gleich die Variante für 15k€ sein muss.

Gesendet von meinem LG-H930 mit Tapatalk
__________________
Wofür 4-Zylinder-Motoren? Am Motorrad 2 Zylinder zu viel, im Auto 2 zu wenig...

Youtube-Kanal
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.02.2020, 23:48
Benutzerbild von SimOnTheBike
Fortschreitender Anfänger
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 1.541
Standard AW: Verzweiflung beim Kauf

Sei mir nicht böse, aber findest Du 1090/1190/1290 Adventure wirklich Anfängertauglicher?
Gerade die 1190, die ja mit der Ori-Gepäcklösung fast als Witwenmacher gelten darf? Ja, ich weiß, die Fahrer waren trotz anders lautender Empfehlung seitens KTM schneller unterwegs, aber dass die Koffer anfangen zu vibrieren und letztlich das ganze Motorrad zum Stürzen bringen, darf doch nicht witklich als Einsteigerbike gelten; mit 150 PS gleich zwei Mal nicht. Ebenso wenig würde ich die 1290er einem Anfänger geben. Die 1050er, falls eine Gebrauchte gewünscht ist, okay. Aber sonst eher keine KTM. Allerdings weiss ich gerade nicht, ob die 1050er hoch genug baut???



Da sehe ich die ATAS mit 95PS schon tauglicher! Zumal man für die groß gewachsene ATAS (ich mag dieses Kürzel) in Bezug auf den TE ja andere Maßstäbe ansetzen muss! Der Mann ist über zwei Meter und somit ist die für ihn vermutlich nicht größer als eine NC750X für einen Mann mit 1,80m.


Einen anderen Punkt habe ich aber auch mal wieder anzumerken....
Ich glaube, dass wir uns schon wieder unnötig einen Kopf machen, da der TE sich ja seit dem Eingangspost nicht mehr geäußert hat!!!
__________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.02.2020, 04:36
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.453
Standard AW: Verzweiflung beim Kauf

@WorldEater von der 1200er Adv. war ja von meiner Seite gar nicht die Rede, der Kugelfisch wäre von mir im allgemeinen eh keine Empfelung, da seine Vorteile seine Nachteile nicht aufwiegen.
Und da ich keine weiteren Infos habe und hier gar die Rede von einer 1250er RS war kann eine gebrauchte 1200er ja jetzt nicht das Problem darstellen.
Ich hab es ja bewusst allgemein gehalten eben wegen Alternativen von z.B. KTM.

Aber man muss auch sagen alles über der KTM 1090 Adv. ist in meinen Augen nicht Anfänger tauglich und die ist schon Grenzwertig weil der LC8 schon kein Spielzeug ist Auch in seinen schwächeren Ausführungen.
Und wen ich zwischen KTM und BMW in dem Duell wählen müsste rein auf die Anfängertauglichkeit bezogen, würde ich dem Anfänger wohl die normale GS empfehlen, um genau zu seine eine der letzten 1200er, einfach weil sie sich einfacher fahren lässt.

@Simon, das stimmt so nicht ganz auf den Bildern zu dem Vorfall sah man deutlich das es zum einen eben keine Orginal Koffer waren sondern TT Koffer die eine geringere Geschwindigkeit erlauben.
Dann war es die R Version der 1190, schlechterer Windschutz, ein 21iger Vorderrad und die Maschine war soweit ich das noch in Erinnerung hatte noch mit Stollen unterwegs. Dazu war der Fahrer eben um einiges schneller unterwegs als mit Koffern gut war und KTM empfohlen hat, gerade mit der R.
Mit Koffern und Taschen sollte man halt nicht so schnell fahren wie ohne.
Also ich hatte mit der 1290er und 150 keine Probleme da hat sich nichts auf geschaukelt.

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
__________________
come to the dark side, we have cookies


Geändert von Ronin (11.02.2020 um 04:39 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Willkommenspaket? Was gab`s beim Kauf? Abschlussarbeit WantToKnow Motorrad Allgemein 9 11.09.2015 07:57
Erfahrungen beim PKW Kauf Christoph Motorrad Allgemein 5 09.09.2015 15:31
Hilfe beim Motorrad Kauf Bruumm Kaufberatung 21 11.06.2014 15:17
Hilfeeee beim Kauf!! goldenboy084 Supersport / Streetfighter 8 14.01.2009 02:12
hilfe beim kauf stefanb Kauf & Verkauf 4 01.11.2008 18:18