Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorräder > Motorrad Allgemein > Kaufberatung

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.09.2020, 10:26
Sozius
 
Registriert seit: 16.09.2020
Beiträge: 5
Böse Erstes A2 Motorrad kleines Budget großer Kerl

Hallo zusammen,

ich habe heute die A2 Prüfung bestanden und möchte mir nun ein Motorrad zulegen. Eigentlich hatte ich geplant mir dieses Jahr keins mehr zuzulegen (da das Budget momentan klein ist) aber als ich die Maschine dann gleich alleine nach Hause fahren durfte wurde ich bekehrt. Darüber hinaus hat mein Fahrlehrer mir ans Herz gelegt noch dieses Jahr zu fahren, um das gelernte zu verinnerlichen.
Der Plan ist am Samstag einige gebrauchte Motorräder anzuschauen und im besten Fall eins zu kaufen.

Nun zum Fragenkatalog:

Zur Person

1. Wie alt bist du? 23

2. Wie groß/schwer bist du? 1,88m und ca 95-100kg, muss dazu sagen, dass ich mit dem Fahrschulmotorrad (CB500) häufig in Kurven die ich "schnell" gefahren bin mit dem Fuß den Boden berührt habe, obwohl ich die Füße fest auf den Rasten hatte. Ob das an falscher Fußstellung liegt oder ich wirklich einen so "merkwürdigen Körper" habe weiß ich nicht.

3. männlich oder weiblich? männlich

4. Hast du irgendwelche Handicaps? Probleme mit dem Rücken, den Knien etc.? Oft hatte ich nach der Fahrstunde einseitige Schmerzen an der Hüfte. Mittlerweile hat sich das gelegt, aber bspw. bei einem Supersportler würde ich mir schon Gedanken machen, ob die Sitzposition nicht schmerzt. Besonders die stark angewinkelten Beine.

5. Wohnort oder Region PLZ 56283 ca 100 km Umkreis

Zum Motorrad

6. Chopper, (Reise-) Enduro,Crosser,Supermoto,Naked Sporttourer
oder Supersportler? Gute Frage, habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Bin bisher nur die Cb500 der Fahrschule gefahren. Chopper, Enduro, Crosser, Supermoto und Supersportler würde ich aus verschiedensten Gründen ausschließen. Bleiben noch Naked und Sporttourer. Die Sporttourer gefallen mir am besten, hatte da schon die ER6N von Kawasaki im Blick. ABER: ich beurteile die Motorräder fast nur aufgrund der Optik. Die ER6N bspw. ist für mich vermutlich deutlich zu klein.

7. Wie viel darf das Motorrad maximal kosten? Da kommt der Knackpunkt, ich denke ~2000€ sind maximal drin.

8. Gebraucht oder neu? Gebraucht

9. Welche Leistung (PS) / Welcher Hubraum ist wünschenswert? Die 48PS würde ich gerne ausschöpfen. Da ich in 2 Jahren aufsteigen will wäre etwas mit mehr Leistung (gedrosselt) natürlich nicht schlecht.

10. Zu welchen Anteilen wird das Motorrad im Stadtverkehr, auf der Landstraße, Autobahn, Rennstrecke bewegt? Fast ausschließlich Landstraße. Kurze Autobahnstrecken werden sich nicht vermeiden lassen, Stadt vermutlich eher gar nicht bzw. eher Kleinstadt/Dorf.

11. Fahrbetrieb mit Sozia/Sozius? Nicht geplant, aber möchte es nicht ausschließen. Wäre gut wenn das irgendwie möglich ist.

12. Ist Stauraum für Gepäck notwendig? Ein wenig vielleicht, aber ist mir nicht besonders wichtig.

13. Wie wichtig ist ABS? Eigentlich schon wichtig, da ich auf ABS gelernt habe und ohne vermutlich keine Vollbremsung durchführen kann, ohne abzufliegen. Aber ich denke das Budget lässt das einfach nicht zu.

Würde mich über eure Tipps/Vorschläge freuen, ich weiß die Aufgabe könnte einfacher sein, aber so ist es nun mal.

Vielen Dank!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.09.2020, 10:49
Benutzerbild von WorldEater
Vorfahrer
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Hanau
Motorrad: R1200GS & KTM Superadventure S
Beiträge: 1.848
Standard AW: Erstes A2 Motorrad kleines Budget großer Kerl

Grüß Dich,

2.000€ sind schon arg knapp... ABS gibt es dafür höchstwahrscheinlich nicht und bzgl. Alter und Zustand kann es da auch schon langsam kritisch werden, vor allem, wenn nicht selbst Schrauben kann oder will.

Rein objektiv betrachtet, also unabhängig von "schön finden"... wäre eine BMW F650GS für Dich aktuell wohl das geeigneteste Motorrad in Hinsicht auf Budget, ABS, 48PS und Sitzposition.
Zudem noch verbrauchsarm und eher unproblematisch.

Alternativ:
Kein Motorrad kaufen, bis nächstes Jahr weiter sparen und dann im Frühjahr vielleicht nochmal 1-2 Doppelstunden bei der Fahrschule machen um wieder ein wenig rein zu kommen.
__________________
Wofür 4-Zylinder-Motoren? Am Motorrad 2 Zylinder zu viel, im Auto 2 zu wenig...

Youtube-Kanal

Geändert von WorldEater (16.09.2020 um 10:51 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.09.2020, 11:23
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.718
Standard AW: Erstes A2 Motorrad kleines Budget großer Kerl

Ich sag mal so bei der Größe sind viele Nakeds und auch Sportstourer auf dauer nicht so Bequem zumindest wen man so in der typischen A2 Klasse sucht.
Und ich kann nur aus eigner Erfahrung sprechen ich bin mit 1,86 fast alle Klassen an Motorrädern durch und am Ende eben doch bei den Reise-/Großenduros gelandet wobei ich da auch die Crossover Modelle mit rein zählen würde.
Daher mein Tipp sowas wie ne Kawasaki Versys 650 oder ne Honda Honda NC700X, wobei man die Kawa wohl eher in deinem Preisbereich finden könnte auch mit ABS, allerdings haben die ersten Modelle der Baureihe ein Gesicht das nur eine Mutter lieben kann. Vom Motor her übrigens der der ER6n/f, auch da mal am Rande erwähnt der Sportstourer ist die f nicht die n.

Man muss aber auch sagen für 2000€ ist die Auswahl nicht die Größte, so um die 3000€ wird es meist deutlich mehr.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.09.2020, 19:46
Sozius
 
Registriert seit: 16.09.2020
Beiträge: 5
Standard AW: Erstes A2 Motorrad kleines Budget großer Kerl

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

Ja das Budget ist leider echt limitiert, eventuell könnte ich auch noch etwas drauf packen, wobei es dann schon an die "eisernen" Reserven geht, was ich eigentlich vermeiden wollte.

Meint ihr eine Kawasaki Zephyr 550 wäre zu klein für mich ? Die bekommt man für nen ziemlich schmalen Taler, auch mit wenig km. Eben 25 Jahre alt, aber das ein oder andere zu schrauben sollte kein Problem sein und ewig behalten würde ich sie vermutlich ohnehin nicht, da in 2 Jahren ja der Aufstieg ansteht.

Was am kleinen Budget ganz praktisch ist: ich muss nicht ständig Angst haben am Traumrad was zu versemmeln. Wenn ich mir vorstelle ich würde mit meinem aktuellen Auto umgehen wie mit meinem ersten, dann stellen sich mir die Nackenhaare. Wenn ich nicht ganz so zimperlich mit dem ersten Motorrad sein müsste wäre das evtl. sogar ein Vorteil.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.09.2020, 05:26
Benutzerbild von WorldEater
Vorfahrer
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Hanau
Motorrad: R1200GS & KTM Superadventure S
Beiträge: 1.848
Standard AW: Erstes A2 Motorrad kleines Budget großer Kerl

Die Zephyr wird ziemlich sicher zu klein sein.
Meiner Einschätzung nach, waren die Motorräder früher auch eher kleiner als heutzutage... Kann aber auch täuschen.

Schau mal hier rein: https://cycle-ergo.com/

Gesendet von meinem LG-H930 mit Tapatalk
__________________
Wofür 4-Zylinder-Motoren? Am Motorrad 2 Zylinder zu viel, im Auto 2 zu wenig...

Youtube-Kanal
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.09.2020, 10:11
Benutzerbild von SimOnTheBike
Anfänger im Ruhestand
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 1.670
Standard AW: Erstes A2 Motorrad kleines Budget großer Kerl

Also wenn Du sowieso später offen fahren willst und dein künftiges Motorrad das auch können soll, dann bleibt Dir wirklich nicht viel übrig.
Ich sehe das sehr ähnlich wie Ronin und rate dir au h lieber noch ein wenig Geld zu sparen und dann lieber noch mal ein paar Fahrstunden dran zu hängen.
Dann aber solltest Du dann tatsächlich zu eine Reiseenduro greifen. Ist einfach für große Menschen die beste Wahl.
Also erweitere ich die Liste mal um die Suzuki V-Strom 650. Vielleicht die beste Wahl in dem Segment. Aber die Versys ist genau genommen keinen Deut schlechter, nur ist mir der Motor der Strom (V2) sympathischer. Leider ist die V-Strom im Schnitt immer etwas teurer wie die Versys, da die erste Generation einfach mal eine sehr gewöhnungsbedürftige Optik mitbringt.

Einen Tipp hab ich aber noch, falls Du unseren Rat zu warten/sparen beherzigen solltest.
Du kannst ja, wann immer möglich, Probefahrten machen. Probier verschiedene Motorräder aus und Du wirst sehr schnell wissen worauf Du Dich am wohlsten fühlst.
__________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt Gestern, 07:06
Sozius
 
Registriert seit: 16.09.2020
Beiträge: 5
Standard AW: Erstes A2 Motorrad kleines Budget großer Kerl

@WorldEater danke für den Tipp mit der Website, die ist echt extrem hilfreich!

Habe beschlossen mein Budget doch noch etwas nach oben zu korrigieren, ich denke 2000€ ausgeben und was kaufen, das einfach nicht passt ist auch wenig sinnvoll.

Bei mir in der "Nähe" steht eine von @Ronin empfohlene Versys 650, die mir (rein optisch) ganz gut gefällt, ich stehe irgendwie einfach auf grüne Kawas.

Wenn ich mir das Bike auf der von @WorldEater empfohlenen Website anschaue wirkt die Sitzposition allerdings EXTREM unsportlich.

Was meint ihr dazu ? Kann man auf dem Rad trotzdem einigermaßen sportlich und spaßig fahren ? Will natürlich nicht gleich heizen ohne Ende, aber der Spaß in Kurven ist der Hauptgrund, weshalb ich den Schein gemacht habe. Den würde ich nur ungern verlieren.

Die ER6N/F die mir am Anfang sehr gut gefallen hat würde jetzt auch im Budget liegen, meint ihr die wäre was für mich ? Oder wäre die schlicht zu klein ?

Danke für eure Hilfe!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt Gestern, 08:31
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.718
Standard AW: Erstes A2 Motorrad kleines Budget großer Kerl

Was verstehst du den unter sportlich?
Naja sportlich Aussehen und sportlich Fahren sind halt 2 Paar Schuhe.
Also auf der ER6n siehst bzw. sitzt du nicht wesentlich sportlicher als auf der Versys, vermutlich nur etwas unbequeme zumindest auf lange Sicht. Und ganz ehrlich die ER6f ist auch keine Sportmaschine, viel anders als auf der n sitzt man da auch nicht, das kam erst als aus der ER ne Z bzw. Ninja wurde und man aus einem Nakedbike/Sporttourer eine Art Sport Naked/Möchtegern Rennsemmel gemacht hat, wobei die Z650 für mich nur Optisch dieses Ziele erfüllt.

Zum Thema sportlich fahren, na klar wird eine Reiseenduro einen Supersportler erstmal nicht schlagen, wen es um Rennstrecken Sportlichkeit geht.
Aber je enger ne Kurve wird umso mehr spielen diese Motorräder ihren Vorteil aus, also ja sie können sportlich und spaßig sein.
Ich kann da nur aus eigner Erfahrung sprechen komme von Supersportlern, bin dann Naked gefahren und jetzt meine 2 Großenduro und mein Spaß hat sich nicht verringert nur das heute enge Kurven einfacher zu fahren sind aber gut ich war auch nie ein Freund von Autobahn-Ballerei mit 250+, ich geh lieber Kurven jagen.

Und ob ne n/f funktioniert musst du erfahren mit ner Probefahrt, von den Fahrwerten dürften sich alle 3 nicht viel geben da von Antriebssträng her alle 3 gleich sind, wen eine irgendwo "schneller" ist liegt es wohl eher daran das die gewählte Strecke besser zu deren Vorzügen passt.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt Gestern, 08:43
Sozius
 
Registriert seit: 16.09.2020
Beiträge: 5
Standard AW: Erstes A2 Motorrad kleines Budget großer Kerl

Zitat:
Zitat von Ronin Beitrag anzeigen
Was verstehst du den unter sportlich?
Naja sportlich Aussehen und sportlich Fahren sind halt 2 Paar Schuhe.
Also auf der ER6n siehst bzw. sitzt du nicht wesentlich sportlicher als auf der Versys, vermutlich nur etwas unbequeme zumindest auf lange Sicht. Und ganz ehrlich die ER6f ist auch keine Sportmaschine, viel anders als auf der n sitzt man da auch nicht, das kam erst als aus der ER ne Z bzw. Ninja wurde und man aus einem Nakedbike/Sporttourer eine Art Sport Naked/Möchtegern Rennsemmel gemacht hat, wobei die Z650 für mich nur Optisch dieses Ziele erfüllt.

Zum Thema sportlich fahren, na klar wird eine Reiseenduro einen Supersportler erstmal nicht schlagen, wen es um Rennstrecken Sportlichkeit geht.
Aber je enger ne Kurve wird umso mehr spielen diese Motorräder ihren Vorteil aus, also ja sie können sportlich und spaßig sein.
Ich kann da nur aus eigner Erfahrung sprechen komme von Supersportlern, bin dann Naked gefahren und jetzt meine 2 Großenduro und mein Spaß hat sich nicht verringert nur das heute enge Kurven einfacher zu fahren sind aber gut ich war auch nie ein Freund von Autobahn-Ballerei mit 250+, ich geh lieber Kurven jagen.

Und ob ne n/f funktioniert musst du erfahren mit ner Probefahrt, von den Fahrwerten dürften sich alle 3 nicht viel geben da von Antriebssträng her alle 3 gleich sind, wen eine irgendwo "schneller" ist liegt es wohl eher daran das die gewählte Strecke besser zu deren Vorzügen passt.
Ja, ich dachte nur dass die Sitzposition auf cycle-ergo.com bei der Versys schon enorm "unsportlich" aussieht. Aber so wie du es beschreibst ist es genau das was ich suche. An sich ein Bike, auf dem ich "entspannt" sitzen kann, aber Kurven dennoch spaßig sind.

Autbahn-Balllerei ist (momentan, kann mir aber kaum vorstellen, dass sich das ändert) gar nicht mein Ding, konnte bei den Autobahnfahrten null nachvollziehen, was daran Spaß machen soll.

Ich werde mir morgen mal paar Bikes anschauen fahren.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt Gestern, 09:55
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.718
Standard AW: Erstes A2 Motorrad kleines Budget großer Kerl

Bequem kann auch ein Supersportler sein das kommt halt auf die persönlichen Vorlieben an aber ein Großteil der Menschen empfindet eben eine Aufrechte Sitzposition als angenehmer, zumindest wen es mal an längere Strecken geht.

Aber ganz allgemein Spaß kann man mit jeder Maschine haben, es kommt halt immer auf die einzelne Person an.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #11  
Alt Gestern, 12:12
Benutzerbild von WorldEater
Vorfahrer
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Hanau
Motorrad: R1200GS & KTM Superadventure S
Beiträge: 1.848
Standard AW: Erstes A2 Motorrad kleines Budget großer Kerl

Eine aufrechte Sitzposition und sportliches Fahren schließen sich schon mal nicht grundsätzlich gegenseitig aus.

Aber eine aufrechte Sitzposition und der relativ hohe, breite Lenker machen es Dir am Anfang doch deutlich leichter das fahren zu lernen(in der Fahrschule erwirbst Du nur die "Erlaubnis"... das eigentlich fahren lernt man danach).

Ja, es kann sein, dass die Sitzposition vielleicht etwas zu inaktiv ist, aber man kann den Lenker ja auch noch verstellen bzw. gegen einen anderen tauschen, so das die Sitzposition etwas vorderradorientierter ist. Ein paar cm machen da schon enorm was aus.

Aber das ist schon eher was für Fortgeschrittene... als Anfänger können die wenigsten Leute direkt "sportlich" fahren, die haben eher damit zu tun, dass sie mit dem Motorrad fahren und nicht das Motorrad mit ihnen.
__________________
Wofür 4-Zylinder-Motoren? Am Motorrad 2 Zylinder zu viel, im Auto 2 zu wenig...

Youtube-Kanal
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt Gestern, 13:58
Sozius
 
Registriert seit: 16.09.2020
Beiträge: 5
Standard AW: Erstes A2 Motorrad kleines Budget großer Kerl

Zitat:
Zitat von WorldEater Beitrag anzeigen
Aber das ist schon eher was für Fortgeschrittene... als Anfänger können die wenigsten Leute direkt "sportlich" fahren, die haben eher damit zu tun, dass sie mit dem Motorrad fahren und nicht das Motorrad mit ihnen.
Das glaub ich dir nur zu gerne.

Bin wirklich gespannt auf die Versys morgen. Ist von 2012 und gerade mal 13TKM gelaufen. Kann sie selbst leider nicht probefahren, da sie ungedrosselt und damit zu stark ist. Habe aber jemanden dabei, der jahrelanger Motorradfahrer und Schrauber ist. Habt ihr Tipps worauf ich insbesondere achten sollte ?
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt Gestern, 15:24
Benutzerbild von Der Neue
Reifenschoner
 
Registriert seit: 04.10.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Motorrad: Versys 650
Beiträge: 383
Standard AW: Erstes A2 Motorrad kleines Budget großer Kerl

Auf die Reifen achten
Erstbereifung waren mal Dunlop und die sind echt ihr Geld nicht wert.

Manche 650‘er neigen zum ruckeln unter 3000 Umdrehungen. Warum kann eigentlich keiner erklären, da es genügend Maschinen gibt die das ruckeln nicht haben.

So wie sonst auch, Unfall oder Umfallschäden, bei Probefahrt auch das ABS testen.
Fahre selber ne Versys 650, aber älteres Modell.
Wenn es ums Kurven fahren geht, dann kann die echt was. Zum nur schnell fahren ungeeignet, meiner Meinung nach.
Trotz der Sitzposition kann sie sportlich bewegt werden.

Meine Söhne fahren beide ne Versys 650 gedrosselt, aber um vor denen wegzufahren musst du ganz schön am Gas drehen, die rennt auch mit 48 PS echt gut.

Hab mit der 650 angefangen vor drei Jahren und mittlerweile über 36 tkm drauf gefahren.
Einfach weil die Versys Spaß macht.

Meiner Meinung nach eine tolle Maschine, mit der man auch in Urlaub fahren kann - schon mehrmals versucht

Halt und auf dem laufenden


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Großer Mensch welches Motorrad? CBR 500r o. YZF R3 ? Anonym236 Motorrad Allgemein 3 03.08.2019 21:39
Kleines, leichtes Motorrad mit ABS (für Anfängerin) Chaili Kaufberatung 6 05.09.2016 22:07
Motorrad für großen Kerl timo92 Kaufberatung 6 06.07.2016 20:42
kleines Motorrad mausi1611 Das bin ich, das ist mein Motorrad 11 19.08.2011 20:21
1,9m großer Fahranfänger sucht Motorrad konsti Motorrad Allgemein 0 23.04.2010 18:52