Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorräder > Motorrad Allgemein

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.05.2018, 08:58
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 3.670
Standard Motorradfahrer und ihr Ego

Da ja hier aktuell nicht viel los ist.

Hatte da an anderer Stelle eine Diskussion über das Ego von Motorradfahrern.
Die Ausgangspunkt war der Beitrag von jemandem der einen langsameren überholen wollte der das dann aber wohl spitz bekommen hat und dann anfing Kampflinie zu fahren, wohl auch etwas über seine Verhältnisse.



Und wie sieht das bei euch aus auch schon erlebt oder seit ihr gar die die dann in ihrem Stolz verletzt seit und dagegen haltet?
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.05.2018, 09:33
Benutzerbild von SimOnTheBike
Blümchenstreichler Stufe2
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 949
Standard AW: Motorradfahrer und ihr Ego

Sitzen halt alle auf ihren Mopeds, wie ich auch gleich.


Ich kenne das zu genüge!
Aber eigentlich eher von PKW-Fahrern, allerdings ist es dann auch egal auf welchen fahrbaren Untersatz ich unterwegs bin (LKW, PKW oder Motorrad/Roller).
Es gibt zuviele, die sich dann in ihrer Ehre gekränkt fühlen und es dir unbesdingt zeigen wollen. Entweder warte ich dann bis ich einigermaßen safe an dem Prachtkerl (sind fast immer Männer!) vorbeikomme, oder nehme, wenn machbar, gleich ne andere Route.
__________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.05.2018, 12:28
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 09.07.2012
Ort: Zwischen Hamburg und Bremen
Motorrad: Yamaha MT09
Beiträge: 378
Standard AW: Motorradfahrer und ihr Ego

Zitat:
Zitat von SimOnTheBike Beitrag anzeigen
Sitzen halt alle auf ihren Mopeds, wie ich auch gleich.


Ich kenne das zu genüge!
Aber eigentlich eher von PKW-Fahrern, allerdings ist es dann auch egal auf welchen fahrbaren Untersatz ich unterwegs bin (LKW, PKW oder Motorrad/Roller).
Es gibt zuviele, die sich dann in ihrer Ehre gekränkt fühlen und es dir unbesdingt zeigen wollen. Entweder warte ich dann bis ich einigermaßen safe an dem Prachtkerl (sind fast immer Männer!) vorbeikomme, oder nehme, wenn machbar, gleich ne andere Route.
Oh ja. Sind IMMER Männer. Stelle ich auch immer wieder fest. Schlafen auf der linken spur fast ein und geben erst Gas, wenn sie dann merken, daß jemand vorbei möchte. Was für *******

BeimMotorrad interessiert mich das nicht, wenn ein Auto das versucht. Haben ja eh keine Chance und ich kann darüber nur lachen.
Beim AUto sieht es dann gefährlicher aus mit solchen Honks.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.05.2018, 13:52
Benutzerbild von Littleelk
Eifel-Fan
 
Registriert seit: 26.01.2017
Ort: StädteRegion AC
Motorrad: Kawasaki Z900
Beiträge: 169
Standard AW: Motorradfahrer und ihr Ego

Wenn mich jmd mit seinem Moped überholt, dann ist mir das schnuppe, solange er mich nicht gefährdet. Merke ich, das jmd unbedingt schneller fahren möchte, dann halte ich mich weiter rechts und lasse vorbei.



Habe aber schon öfters in anderen Situation erlebt, dass sich Männer grundsätzlich in ihrer Ehre gekränkt fühlen, wenn eine Frau sie überholt. Habe mal eine Gruppe Herren auf ihren Rennrädern bergauf auf dem Rennrad überholt - oh je

Andere Situation vor kurzem: Audi Q5 fährt verhalten den Berg rauf, mein Mann überholt ihn mit dem Moped - Audifahrer fand das weniger schön - beschleunigte leicht (aber immer noch mit 80 bei erlaubten 100) - ich überholte dann auch - uih, das hätte ich besser nicht gemacht. Auf einmal hatte er das Gaspedal entdeckt und wollte mich auf keinen Fall vor ihm einscheren lassen. Na ja, ich war dann doch schneller Aber eine unnötige Aktion des Herrn hinter dem Lenkrad.



Aber sowas wollte Ronin ja eigentlich gar nicht wissen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.05.2018, 16:20
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Ort: WBL/Harz
Motorrad: Ducati SCR800
Beiträge: 257
Standard AW: Motorradfahrer und ihr Ego

Ich kenne sowas fast nur von Autofahrern....



Ich bin da mal in eine blöde Situation mit dem Mopped gekommen...

2-spurige Straße. Vor mir ein älterer Audi, etwas verbastelt mit konstant ca. 80-90km/h. Den hab ich überholt und bin wieder auf die rechte Spur.
Mit einigem Abstand davor fuhr ein Twingo, den ich auch überholen wollte.
Da will ich grad noch etwas näher ran fahren, bevor ich wieder ausschere, als ich merke, dass der gerade überholte Wagen links neben mir ist.

Ich gebe kein Gas, er überholt aber auch nicht, sondern bleibt daneben.

Ich gebe etwas Gas, damit ich vor Ihm und noch am Twingo vorbeikomme - er gibt auch Gas und bleibt neben mir.

Ich hab dann den Hahn aufgerissen und bin gerade noch vor ihm und hinter dem Twingo durch. Da hat er sich erst an mich drangehängt, ist dann aber vorbei und weg gefahren, als ich wieder rechts rüber und merklich langsamer gefahren bin.

Klar - ich hätte auch bremsen und hinter dem Twingo herjuckeln können. Aber stinkig auf den ollen Audifahrer war ich. Der wollte mich ärgern/provozieren und ich bin u.U. die gelackmeierte...

---------
Und letztens bei uns im Wohnort: SUV ziemlich groß und neu vor mir (ich im Auto). Er bremst plötzlich voll von ca. 50km/h ohne Blinken ab und biegt rechts in eine Einfahrt, um zu Wenden. Im letzten Moment sieht er mich schräg hinter sich und stoppt - wäre sonst beim Wenden mit mir kollidiert.
Ich gucke ihn durch's Fenster im Vorbeifahren an und schüttele ungläubig den Kopf.
Daraufhin fährt er mit eingeschaltetem Fernlicht/Lichthupe hinter mit her und mehrmals schubartig sehr dicht auf mein Heck auf. Nach ein paar hundert Metern dreht er an anderer Stelle.
Vollidiot sowas...

---------

Ego zeigt sich auch darin, dass viele keine Schwächen zugeben können bzw. pauschal am Treff jeder der Rossi 2 ist - zumindest in Erzählungen ;-)
Ich geb auch gern mal zu, wenn ich was ncht so gut kann...

Geändert von Feli (24.05.2018 um 16:27 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.05.2018, 21:48
Benutzerbild von SimOnTheBike
Blümchenstreichler Stufe2
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 949
Standard AW: Motorradfahrer und ihr Ego

Hatte am Wochenende auch wieder so einen Scherzkeks.
War gerade dabei ihn auf einer zweispurigen Landstraße zu überholen. Die wird aber im weiteren Verlauf sehr eng und irgendwann fing er an Gas zu geben. Ich war nicht und wollte auch nicht in den "illegalen Bereich", daher hab ich auch nicht mitgezogen, sondern bin vom Gas gegangen und als es dann wieder einspurig wurde, stand dieser Superstar voll auf der Bremse und ging in grob geschätzt 20m von ca 100 auf unter 60km/h.
Was er nicht beachtete und mir half, war der Umstand, dass es nun geradeaus ging und es kein Uberholverbot oder Gegenverkehr gab.
Also hab ich einmal nach unten gekickt und weg. Er wollte noch leicht rüber ziehen, aber da war ich schon so gut wie vorbei; ein Glück.
Ich hab tatsächlich dann noch für einen Augenblick drüber nachgedacht, ob ich den anzeigen sollte. Aber im Regelfall wirst Du als Mitglied einer der automobilen Randgruppen (Lkw-, Motorradfahrer) sowieso nicht ernst genommen, bzw bist Du hinterher der Blöde!
Da hab ich zuviele schlechte Erfahrungen gemacht.
__________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.05.2018, 22:44
Benutzerbild von WorldEater
Vorfahrer
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Hanau
Motorrad: R1200GS & KTM Superadventure S
Beiträge: 1.460
Standard AW: Motorradfahrer und ihr Ego

Als wir letztens auf dem Weg in die Alpen waren, war auf einem Abschnitt irgendwann ein Porsche vor uns... Cabrio, junger Typ, Schnitte auf'm Beifahrersitz.
Der hat uns dann erstmal richtig gezeigt wie's geht...

Wir sind einfach gelassen hinterher gefahren, weil eh kein Platz zum überholen war. Dann isser in einer Ortschaft noch bei dunkelgelb über eine Ampel geflutscht, an der wir dann warten mussten.
Nach dem Ort kam eine nette Kurvenstrecke... da hat der doch tatsächlich auf uns gewartet, um's uns noch mal zu geben...

Hat nur leider nicht geklappt, wenn man sich nicht traut so'n Porsche auch nur annähernd auszureizen.

Ansonsten kommen mir die meisten Storys irgendwie bekannt vor... ganz normaler Moppedfahreralltag.
Mit steigender Fahrerfahrung gibt sich das aber wieder... da ist man dann schneller an solchen Spezis vorbei, oder erkennt sie schon von weitem und lässt's gar nicht erst zur Konfrontation kommen.
__________________
Wofür 4-Zylinder-Motoren? Am Motorrad 2 Zylinder zu viel, im Auto 2 zu wenig...

Youtube-Kanal
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.05.2018, 07:21
Benutzerbild von ichdereric
Mittelfranke
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 2.500
Standard AW: Motorradfahrer und ihr Ego

Also, mich nervt es eigentlich nur, wenn mich jemand in der Ortschaft mit über 70 km/h überholt, um dann außerorts vor mir herum zu trödeln.
Ansonsten hab ich bisher schon jegliche vorstellbare Verkehrsgefährdung durch andere Verkehrsteilnehmer erlebt. Egal welches Alter, egal welches Geschlecht, egal welcher sozialer Hintergrund. Und die Fortbewegungsart ist dabei sowieso einerlei...
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.05.2018, 08:33
Benutzerbild von Littleelk
Eifel-Fan
 
Registriert seit: 26.01.2017
Ort: StädteRegion AC
Motorrad: Kawasaki Z900
Beiträge: 169
Standard AW: Motorradfahrer und ihr Ego

Idioten auf der Straße gab es schon immer, aber in letzter Zeit potenziert sich das ganze irgendwie
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.05.2018, 10:05
Benutzerbild von SimOnTheBike
Blümchenstreichler Stufe2
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 949
Standard AW: Motorradfahrer und ihr Ego

Ist eben eine neue "moderne" Form von Pisa-Studie
__________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 25.05.2018, 11:38
Benutzerbild von ichdereric
Mittelfranke
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 2.500
Standard AW: Motorradfahrer und ihr Ego

Nein, mit der Intelligenz der Personen hat es nichts zu tun. Es wird nur jetzt allmählich das Verhalten in sozialen Netzwerken in die reale Welt übernommen. Dort hat assoziales Verhalten nur in den wenigsten Fällen Konsequenzen (Ein sogenanntes "Bannen" ist ja eher lächerlich...). Das ist besonders ausgeprägt, bei jungen Erwachsen, wo es sogar agressives Verhalten hervor ruft. Sie sind schließlich mit dem Internet groß geworden, und haben gelernt, daß man da machen kann, was man will. Darüber gibt es bereits Untersuchungen.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.05.2018, 12:29
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Ort: WBL/Harz
Motorrad: Ducati SCR800
Beiträge: 257
Standard AW: Motorradfahrer und ihr Ego

Das denke ich auch.
Auch der "Trend" in den ganzen Youtube-Vlogs. Da fällt bei manchen äh...."Regisseuren" oder "Darstellern" auf, dass die fast schon gezielt Streit suchen, weil denen kein anderer Kontent einfällt.


Aggression bringt halt Aufmerksamkeit. Und traurigerweise scheint das bei manchen die einzige Existenzgrundlage zu sein.


Es wurde ja auch schon irgendwo nachgewiesen, dass durch mobiles Internet, Soziale Netzwerke und Co. die Konzentrationsfähigkeit der Nutzer dauerhaft nachlässt und es ihnen fast unmöglich wird, eine komplexere Aufgabe an einem Stück abzuarbeiten.


Und wenn die Geduldsspanne schon nur noch so kurz ist, tickt man auch schneller mal aus...
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.05.2018, 17:06
Benutzerbild von SimOnTheBike
Blümchenstreichler Stufe2
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 949
Standard AW: Motorradfahrer und ihr Ego

Dann hat es doch was mit Intelligenz zu tun!
Nämlich mit sozialer Intelligenz; oder ums genauer zu formulieren, mit sozialer Kompetenz.
Denn nur im Miteinander kann es eigentlich im Straßenverkehr funktionieren. Aber wenn man das nicht lernt, lernen kann, dann passieren eben solche schönen Geschichten.
__________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.05.2018, 18:18
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 3.670
Standard AW: Motorradfahrer und ihr Ego

Na ist ja doch noch was geworden hier


Ich muss sagen das mit dem Gas geben habe ich eigentlich so kaum erlebt, einfach weil die meisten das ja eh erst mitbekommen wen man schon vorbei ist.

Ich kenne das eher so, man überholt und dann wird versucht auf Teufel komm raus dran zu bleiben bzw. selbst an den idiotischen Stellen zu überholen. Und je mehr Leistung das gegenüber hat desto stärker scheint das Ego angekratzt zu sein und da wird dann auch jenseits des eigenen Könnens alles versucht um dran zu bleiben.

Ich fahr in so Situationen weiter meinen Stiefel, der hinter mir kann dann gerne machen was er will, wen er schneller ist kann er dann gerne wieder überholen, meist dann auf irgend einer Geraden mit annähernd 200km/h.(etwas überspitzt).
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 27.05.2018, 06:47
Benutzerbild von SiriBauer
Metal-Bikerin
 
Registriert seit: 12.05.2017
Ort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Motorrad: Street Triple R
Beiträge: 217
Standard AW: Motorradfahrer und ihr Ego

Solche "Pflaumen", von denen ihr erzählt kenne ich auch zur genüge.
Ich weiß nicht wie oft uns letzte Woche an der Mosel/in der Eifel Autos die Lücken zugefahren haben, weil sie es anscheinend nicht ertragen konnten, dass sie von mehreren Motorrädern überholt werden

Ich habe aber noch zwei ältere Beispiele:

Vor ein paar Jahren - ich hatte noch meine Kawa ER-6n - waren wir in einer Gruppe von drei Motorrädern unterwegs. Die Strecke hatte zwischendurch relativ lange Geraden und dann wieder mehrere Kurve/Serpentinen. Auf der ersten Grade hatte ich auf einmal zwei Motorräder hinter mir. Die erste war eine relativ große Monster. Der schob mich geradezu auf den Geraden, hatte aber keine Möglichkeit mich zu überholen ... nach den Kurven war nix mehr von ihm zu sehen. Erst auf den Zwischenstücken hat er wie bescheuert Gas gegeben um an mir dran zu bleiben. Also klarer Fall von "Geradeaus-Rennfahrer". Am Ende war eine Ortschaft, wo wir links abbogen. Da war der Typ wohl so in seinem Ego gekränkt, dass er mich beim Abbiegen (!) rechts überholt hat
100 m weiter musste er dann allerdings eine ganze Weile auf den "zweiten Mann" warten (der übrigens ebenfalls eine Erna fuhr ). Anscheinend konnte/wollte er es nicht ertragen, von einer Erna und einer Frau in den Kurven abgehängt worden zu sein

Beim anderen Mal hatte ich schon die Street. Wir waren auf einer kleinen Straße unterwegs, wo gerade zwei Autos nebeneinander passten. Allerdings schöne Kurven und schön übersichtlich. Vor uns schlich ein Riesen SUV her. Nachdem er bereits von 3 Motorrädern überholt wurde ich war Nr. 4), fuhr er so schön mittig/links, dass niemand mehr dran vorbei kam ... auch nicht von vorne

Ja, man muss sie einfach lieben, unsere "Verkehrs-Vollpfosten"

Gruß Siri
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Assistenzsysteme für Motorradfahrer Ronin Motorrad Allgemein 17 20.02.2018 12:48
Motorradfahrer gesucht MotorradfahrerGesucht Motorrad Allgemein 5 02.09.2014 22:44
4 Sorten Motorradfahrer Opa Fun 8 24.08.2012 18:11
Motorradfahrer aus Braunschweig Kai 1000RR Das bin ich, das ist mein Motorrad 4 19.06.2012 12:43
DIE App für Motorradfahrer.... marks_endur0 Motorrad Allgemein 7 31.03.2012 19:11


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.2.0