Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorräder > Motorrad Allgemein

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 06.07.2010, 10:17
Benutzerbild von zengeuner
2Rad Psychopath
 
Registriert seit: 21.12.2008
Ort: Big Buffeltown
Beiträge: 3.578
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

Naja also ich hab erst en Unfall hinter mir.
ABS haette es verhindern können.

Aber was können wird daran ändern? Wenn wir frontal vom LKW mitgenommen werden, nützen uns die besten dinge nichts.
Es ist doch wirklich so, dass wir lieber auf PS Leistung und so weiter achten.
BMW hat schon sehr viel Technik bei, aber mal ehrlich, lachen wir net über die?
Ist das noch Biken?

Wenn Sicherheit dann ABS oder bessere Kleidung.
__________________
Psalm 121:
Der Herr ist ein Schatten über deiner rechten Hand!!!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 06.07.2010, 10:41
Benutzerbild von Gamma
Honda CB 500
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 41
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

Zitat:
Zitat von zengeuner Beitrag anzeigen
Es ist doch wirklich so, dass wir lieber auf PS Leistung und so weiter achten.
BMW hat schon sehr viel Technik bei, aber mal ehrlich, lachen wir net über die?
Ist das noch Biken?
Ohne Technik ist es unsicher und mit Technik ist man ein Sommerfahrer. Was wird es denn dann am Ende sein? "Lieber Sommerfahrer als Rollstuhlfahrer"? Oder doch umgekehrt, "Lieber Rollstuhlfahrer als Sommerfahrer!"?
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.07.2010, 10:46
Benutzerbild von biker4biker
Fahranfänger
 
Registriert seit: 06.05.2010
Ort: 48712 Gescher
Beiträge: 30
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

verstehe ich das richtig?
sollen wir uns freiwillig weitere pflichten auferlegen?

das kann es in meinen augen nicht sein... wir sind doch menschen die selber für sich denken sollen und auch können.
wer gibt einen anderen menschen das recht für mich zu entscheiden was gut für mich ist und was nicht?
jeder motorradfahrer sollte sich dem risiko bewusst sein, dem er sich aussetzt sobald er das motorrad besteigt.
das ist das einzige was ich in der fahrschile vermisse, die klare ansage: wer ein motorrad fährt muss sich der gefahren bewusst sein!

ich fahre motorrad weil es mir spass macht und nicht weil ich gerne einen helm trage !!!
__________________
Liebe Grüße
Michael

Duc Duc Duc....BROOOOOOMMMMMM
Das Baby im Manne braucht halt seine Rassel ...

Teile und Zubehör
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.07.2010, 13:28
Benutzerbild von Routi
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 08.02.2010
Ort: Gifhorn
Beiträge: 504
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

Heißes Thema würde ich sagen !
Was nützt das Bewußtseinmachen in der Fahrschule , wenn die Anwärter zum Schein , es von " alten Hasen " vorgeführt bekommen ,das man auch in Shorts , Muskelshirts und Sambalatschen , Motorrad fahren kann. Da bleibt die Sicherheit gleich ganz auf der Strecke ! Und Kradler , die so fahren , wollen aber auch nicht die Kosten selber tragen , die bei Unfällen , zur Genesung erforderlich sind. Da liegen Sie lieber der Allgemeinheit auf der Tasche ! Ich möchte nicht für solche Ignoranten bezahlen!!!!!! Wo vor zig Jahren die Gurtpflicht beim Auto eingeführt wurde , haben die meisten sich auch in Ihrer persönlichen Freiheit eingeengt gefühlt , und was ist heute ? Da redet keiner mehr drüber und es ist gang und gäbe sich anzuschnallen.
Das mit dem 125ccm Motorradfahren , bei einem PKW Führerschein finde ich eine gute Idee. Schon aus dem Grund , weil man ja bald sowieso mit dem Autoführerschein die 125ccm Klasse fahren kann , und ein PKW-fahrer sieht einen Motorradfahrer dann mit ganz anderen Augen.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 06.07.2010, 13:41
Benutzerbild von biker4biker
Fahranfänger
 
Registriert seit: 06.05.2010
Ort: 48712 Gescher
Beiträge: 30
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

sorry, aber glaubst du wirklich das gesundheitssystem geht wegen fehlender schutzkleidung zu grunde? ich denke das ist ein anderes problem !
wenn dem so wäre, wurde jeder raucher, extremsportler oder was es sonst noch gibt in dein raster fallen....

aber dem 125er schnuppertraining stimme ich auch zu!
__________________
Liebe Grüße
Michael

Duc Duc Duc....BROOOOOOMMMMMM
Das Baby im Manne braucht halt seine Rassel ...

Teile und Zubehör
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 06.07.2010, 14:13
Benutzerbild von Routi
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 08.02.2010
Ort: Gifhorn
Beiträge: 504
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

Das Gesundheitssystem wird so oder so kaputtgehen ! Hier geht es ums Prinzip , denn ich glaube nicht , das Du für andere etwas bezahlen möchtest , wenn Du weißt , das da Fehler in der Sicherheit da waren.
Das Geld , was für diese Leute , die ohne Sicherheitskleidung verunfallt sind , im Monat ausgegeben wird , möchte ich einmal haben , dann bin ich ein gemachter Mann . Vielleicht sollten auch die Versicherungen darauf reagieren , wenn das Bike angemeldet wird ! Die sollten mal nachfragen , ob man mit oder ohne Schutzkleidung unterwegs ist . Beim fahren ohne SK gleich die 3fache Summe bezahlen und bei falschen Angaben nachzahlen und noch einen oben drauf !
Mit den anderen Sachen hast Du auch vollkommen recht , die sollten auch stärker zur !Kasse gebeten werden.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 06.07.2010, 14:23
Benutzerbild von biker4biker
Fahranfänger
 
Registriert seit: 06.05.2010
Ort: 48712 Gescher
Beiträge: 30
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

halt halt, ich habe nicht geschrieben das ich der meinung bin das raucher oder die anderen genannten gruppen mehr bezahlen sollten!!!!!!!!!

wenn du aber hinter die kulissen schauen würdest, ist es aber wirklich so:
raucher zahlen tabaksteuern, fahrer von ps-starken motoren zahlen höhere beiträge, steuern auf akloholische getränke gibt es eh schon lange....
was willst du denn noch?
ok, etwas sarkastisch vielleicht, aber im prinzip ist es doch so.

und bei unfällen wird wohl nachgehakt, ob schutzkleidung getragen wurde oder nicht!
wenn nein, kann es abzüge geben, das ist fakt!
__________________
Liebe Grüße
Michael

Duc Duc Duc....BROOOOOOMMMMMM
Das Baby im Manne braucht halt seine Rassel ...

Teile und Zubehör
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 06.07.2010, 15:49
Benutzerbild von Routi
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 08.02.2010
Ort: Gifhorn
Beiträge: 504
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

Ich habe an und für sich das Raster gemeint ! Habe mich da wohl falsch ausgedrückt.
Tabaksteuer ? Klar , aber die könnte von mir aus noch höher sein ( Jugendschutz ) . Habe selber jahrzehnte geraucht , bis mich die ständigen Erhöhungen genervt haben.
Alkoholische Getränke ? Viel zu einfach diese Sachen hier zu bekommen und zu billig . So wie Beispielweise es in Finnland gehandhabt wird , währe hier auch angebracht. Zu viele Tragödien durch Alkohol hier in D. Wenn man sich umschaut und schon Kinder ab ca. 10 Jahren betrunken durch die Gegend rennen sieht , das sagt ja wohl schon alles . Und das ist keine Seltenheit.
PS Starke Motoren bzw. Autos ? Im Gegensatz zu Kleinwagen oder Mittelklasse vergleichsweise zu gering besteuert . Denn wer 20 L und mehr auf 100 km verbraucht , belastet die Umwelt mehr als ein Wagen , .der für die gleiche Strecke 6 l verbraucht.
Bei Unfällen nachhaken ? Nicht das ich wüßte , daß das gemacht wird ! Da hätte sich in der letzten Zeit ganz gewaltig was geändert ! Jedenfalls habe ich das bei meinem Unfall das nicht gehabt ! Erfahrung dabei , hätte ich die SK nicht angehabt , währe meine Pelle auf der Straße verteilt gewesen bis ich im Straßengraben gelandet bin. So hatte ich nur einen Schlüsselbeinbruch .
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 06.07.2010, 16:00
Benutzerbild von zengeuner
2Rad Psychopath
 
Registriert seit: 21.12.2008
Ort: Big Buffeltown
Beiträge: 3.578
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

Mittelhandfraktur, volle Schutzkleidung, ansonsten wäre mein Gesicht und die linke Seite zerschrammt.
Also sollten wir eher an Kleidung ansetzen und an besseren Bremsassistenten.
Aber sonst sollte man die Freiheit demBike überlassen.
Manche entscheiden sich für ne 1000er wegen dem Fahrgefühl und wenn wir des weiter beschneiden, also sorry dann könne ma es Bike aufgeben und uns Autos kaufen.
__________________
Psalm 121:
Der Herr ist ein Schatten über deiner rechten Hand!!!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 06.07.2010, 17:07
Benutzerbild von Routi
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 08.02.2010
Ort: Gifhorn
Beiträge: 504
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

Beschneiden , Freiheit ?
Was wird da beschnitten ,oder die Freiheit eingeschränkt , wenn Schutzkleidung zur Pflicht werden würde ? Wer dann ohne fahren würde , hat dann garantiert auch das nötige Kleingeld für den Obolus an den Staat . Auf jeden Fall würden einige Instutionen entlastet , z.B. Krankenhäuser , Kassen und vor allen Dingen , der eigene Geldbeutel !!!!!!!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 06.07.2010, 19:54
Benutzerbild von Gamma
Honda CB 500
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 41
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

Zitat:
Zitat von Routrunner Beitrag anzeigen
Ich möchte nicht für solche Ignoranten bezahlen!!!!!!
Dann bitte den Herrn Rösler (FDP) unterstützen, der möchte das jetzt so haben, dass bei selbstverschuldeten Unfällen die Kasse nicht mehr zahlt. Rösler: Bei selbstverschuldetem Unfall soll die Krankenkasse nicht mehr zahlen | heise Autos
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 06.07.2010, 20:57
Benutzerbild von zengeuner
2Rad Psychopath
 
Registriert seit: 21.12.2008
Ort: Big Buffeltown
Beiträge: 3.578
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

KLaaaaaaaaaaaar, wir zahlen alles selbst, wer des fordert der gehört raus geworfen.
Also echt ey.
Für was brauchen wir noch en Staat der feste kassiert, wenn wir alles selbst zahlen? Soll der Staat zu nem Parasit kommen? Der nur einsteckt, un die Bürger selbst zahlen lässt?
Unter einem Sozialstaat versteh ich was anderes. Diese Regierung is des schlimmste was uns passieren konnte.
Noch mehr bezahlen an die Krankenkassen? Wenn man die Bürger mehr un mehr schröpft, un se noch selbst Vorsorgen müssen, können se nichts mehr ausgeben. Man dreht sich quasie selbst den Geldhahn zu...
Lieber die Bürger entlasten oder mehr Geld geben, damit se mehr konsumieren und somit die Wirtschaft ankurbeln.

En Unfall passiert schnell und ich weiss wie teuer sowas werden kann.


Schutzkleidungspflicht find ich nicht die richtige Lösung.
Ich wollte eher auf die hinsicht anspielen, mit beschränkungen in der Leistung, elektronischen Bremsungen usw.... fahren wir iwan nicht mehr selbst?
Man sollte den Schutz an sich verbessern.
Bessere Schutzkleidung entwickeln, die Luftdurchlässiger ist etc.
Bessere Bremsen, die Bikes so entwickeln, dass sie nicht so schnell aufs Vorderrad gehen.
__________________
Psalm 121:
Der Herr ist ein Schatten über deiner rechten Hand!!!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 06.07.2010, 22:20
Benutzerbild von Gamma
Honda CB 500
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 41
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

@zengeuner: Ein Auto mit ESP wäre für dich dann der totale Kontrollverlust? Was der Rösler da feiert … wahrscheinlich versucht er jetzt das „Gewinn privatisieren – Verlust sozialisiern“ auch im Staat zu machen. Passt zur gelben Farbe. Wenn man ABS hat, dann sollte das Motorrad nicht mehr auf das Vorderrad gehen können. Hier in Deutschland ist Motorradfahren ein Hobby, wenn man sicher unterwegs sein möchte, dann fährt man Auto. Ich finde das zwar nicht in Ordnung so, da ich auch sehr gerne mit dem Fahrrad unterwegs bin, und man da ja normalerweise gar keine Schutzkleidung (bis auf den Fahrradhelm) trägt. Von daher freue ich mich über jedes SUV mit Fußgängerzusammenschieber vorne weniger.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 06.07.2010, 23:48
Benutzerbild von Routi
Motorradfahrer
 
Registriert seit: 08.02.2010
Ort: Gifhorn
Beiträge: 504
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

Warum Rösler unterstützen ? Was ich geschrieben habe , das dreht sich darum , mehr Bewußtsein für Schutzkleidung zu erlangen . Wenn durch Schutzkleidung das Verletzungsrisiko verringert werden kann , so sollte das auch der Allgemeinheit zu gute kommen , und wer das grundsätzlich ignoriert , der sollte für die Folgen selber aufkommen. Das hat nichts mit Röslers Plänen zu tun.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 06.07.2010, 23:57
Benutzerbild von zengeuner
2Rad Psychopath
 
Registriert seit: 21.12.2008
Ort: Big Buffeltown
Beiträge: 3.578
Standard AW: Motorradunfall – was dagegen tun?

Ich fahr en Auto ohne ABS und ESP. Aber ich frage mich wie weit wir Elektronische Helfer brauchen, wo hört es helfen auf?
Fahren wir iwann mit Autopilot?


@gamma:
Nein danke, ich bin kein FDP Wähler, ich hasse diese Einstellung. Ich bin sehr Sozial eingestellt. Wenn die allgemeinheit für die Kosten aufkommen muss, kann se auch die daraus resultierenden Gewinne voll abschöpfen.

@Routrunner:
Schutzkleidung sollte verbessert werden. Helme werden mit Carbon einsätzen versehen um die Energie besser zu verteilen.
Das sind für mich bessere Ansatzpunkte wie ESP.
ABS wäre ne sehr gute Möglichkeit, aber diese Schräglagenmesser usw.
Ich weiss nicht.
__________________
Psalm 121:
Der Herr ist ein Schatten über deiner rechten Hand!!!
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.2.0