Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorräder > Motorrad Allgemein

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #2521  
Alt 15.04.2019, 07:57
Benutzerbild von nineT MiLe
Fahrschüler
 
Registriert seit: 12.04.2019
Ort: Saarbrücken
Motorrad: BMW R nineT Scrambler
Beiträge: 34
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Ich denke, da gibt's ein Mißverständnis: Ich habe die Theorie bestanden und jetzt 3 Doppelstunden Fahrschule hinter mir .


Ich sehe den Schein auch erst mal als die Erlaubnis, auf der Sraße weiter zu üben, aber das geht ja bei uns nicht - die Schweizer haben's da besser.


Die letzten 2 Doppelstunden waren ca. 8 km Anfahrt zum Grundübungs-Gelände über Ortschaft und Landstr. max 70 km/h.
Laut Fahrlehrer will der Prüfer auf der BAB aber auch mal 130 km/h und ein Überholmanöver sehen - der Punkt macht mir Sorge.


Klamottenmäßig flattert da nix - eine feste Lederjacke mit Rückenprotector, eine Motorrad-Jeans (bei der auch nix flattert),darunter wegen der Temperaturen Thermo-Unterkleidung vom Fahrrad, feste Motorrad-Stiefel und ein Integral-Helm der Fahrschule (wegen dem Funk).


Ich bin eher der verkopfte analytische Typ, das steht mir jetzt wohl im Weg. Habe schon (zu?) viel gelesen (und ich denke auch verstanden) über Fahrphysik, Kammschen Kreis, Psychologie (u.a. "Die obere Hälfte des Motorrades von B. Spiegel).....ist mir aber auch vom Autofahren her nix Neues.



Ich fahre gar nicht mal so schlecht Mountainbike und Rennrad, auch mal relativ schwieriges Gelände, von daher ist mir der Grundablauf eigentlich vertraut, wenn auch Geometrie und Gewicht beim Motorrad deutlich anders sind.



Aber wie Spiegel es so schön beschreibt - Auf dem Motorrad ab einer bestimmten Geschwindigkeit schaltet bei mir das Bewußtsein komplett ein und versucht, Lenkwinkel etc. zu steuern, was dann zu den Problemen führt.


So lange die Geschwindigkeit unter ca. 60 km/h bleibt, hab' ich die Probleme eher nicht. Stadtverkehr und auch die Grundfahr-Übungen machen mir weniger Probleme - bis auf den langsamen Slalom (da habe ich noch mit der Kupplung der Monster zu kämpfen). Die haben meistens schon im ersten Anlauf so geklappt, dass es für die Prüfung ausgereicht hätte (Gefahrenbremsung, Ausweichen, "schneller" Slalom).
Mit Zitat antworten
  #2522  
Alt 15.04.2019, 08:16
Benutzerbild von SimOnTheBike
Blümchenstreichler Stufe2
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 1.362
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Ich bleibe bei meiner Aussage. Nimm, wenn Du kannst, bei einem erfahrenem Klasse-A-Nutzer hinten Platz und lass Dich "überzeugen".
Ich kenne dieses Kopf gesteuerte nämlich auch, weswegen ich speziell bei suboptimalen Fahrzuständen (Nässe und/oder Buckelpiste) große Probleme habe.
Denn dann macht der Kopf zu und das wars. Da hilft in der Regel nur eine Pause, ein Kaffee und mal an was anderes denken. Wenn ich aber quasi durch das "Tief gezogen werde", bzw ich es schaffe den Kopf mundtot zu machen, ist es meist halb so schlimm und es läuft gleich viel besser. Doch den Kopf zum Schweigen zu bringen ist nur bei passender Tagesform möglich. Ergo ist ziehen lassen zielführender.
__________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #2523  
Alt 15.04.2019, 09:18
Benutzerbild von WorldEater
Vorfahrer
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Hanau
Motorrad: R1200GS & KTM Superadventure S
Beiträge: 1.679
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Ah... da hab ich wohl was mißverstanden.

Bei den ganzen Neu-, Spät- und Wiedereinsteigern hier im Forum kann man schon mal den Überblick verlieren.
__________________
Wofür 4-Zylinder-Motoren? Am Motorrad 2 Zylinder zu viel, im Auto 2 zu wenig...

Youtube-Kanal
Mit Zitat antworten
  #2524  
Alt 05.05.2019, 09:02
Benutzerbild von Kazaam
Sozius
 
Registriert seit: 05.05.2019
Ort: Hamburg
Motorrad: Suzuki V-Strom DL-1000 L8
Beiträge: 20
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Moin Moin!

Ich bin Philipp (38) aus Hamburg und bin gerade dabei, meinen A-Schein zu machen. Die Theorie habe ich in den Wintermonaten mit 0 Fehlen gemeistert, sodass jetzt die Praxis ansteht.
Bisher hatte ich 12h Überlandfahrten und fühle mich grundsätzlich eigentlich ziemlich wohl auf der Maschine. Mein Fahrlehrer meinte, dass die Fahrerei für den Lappen locker reichen würde.
Kommende Woche stehen weiter 12h an, um die Grundfahraufgaben zu üben. Am Montag in einer Woche steht dann schon die praktische Prüfung an. Das Timing ist meines Erachtens suboptimal, aber momentan leider nicht anders zu lösen. Auch dazu meinte der Fahrlehrer, dass die kompakte Situation eigentlich eher vorteilhaft sei.

Naja, ich lass es jetzt mal auf mich zukommen, da ich daran momentan eh nichts mehr ändern kann.

Ich bin ganz ehrlich: mir geht es in erster Linie um das Bestehen der Prüfung. Ich werde danach mit meiner eigenen Maschine wahrscheinlich noch weitere Fahrstunden nehmen, um mehr Sicherheit zu bekommen. Ein Fahrsicherheitstraining ust auch schon fest eingeplant!

Beste Grüße
Philipp
Mit Zitat antworten
  #2525  
Alt 05.05.2019, 09:10
Benutzerbild von Soeren2008
Reiskocher-Fahrer
 
Registriert seit: 19.12.2018
Ort: Baden-Württemberg
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Beiträge: 218
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Willkommen im Forum.

Vor dem Sicherheitstraining würde ich erst einmal ein paar Kilometer in der Praxis unter die Räder nehmen.
Und das Geld für zusätzliche Stunden nach der Prüfung würde ich mir sparen. Besser das Geld in persönliche Ausstattung investieren.

Grüße Frank
Mit Zitat antworten
  #2526  
Alt 05.05.2019, 09:38
Benutzerbild von Justitia
Noob
 
Registriert seit: 03.03.2018
Motorrad: CB650f & Ducati XDiavel
Beiträge: 328
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Ja, wenn du dich nicht unwohl auf deiner Maschine fühlst, warum dann nochmal Fahrstunden nehmen? Lernen tust du es ohnehin indem du fährst. Das kannst du auch alleine. Die grundsätzliche Fähigkeit zum Fahren hast du ja mit dem Führerschein erworben. Die Erfahrung kommt dann mit der Zeit automatisch.

Viel Erfolg bei der Prüfung!
Mit Zitat antworten
  #2527  
Alt 05.05.2019, 15:14
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.214
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Zitat:
Zitat von Kazaam Beitrag anzeigen
Kommende Woche stehen weiter 12h an, um die Grundfahraufgaben zu üben. Am Montag in einer Woche steht dann schon die praktische Prüfung an. Das Timing ist meines Erachtens suboptimal, aber momentan leider nicht anders zu lösen. Auch dazu meinte der Fahrlehrer, dass die kompakte Situation eigentlich eher vorteilhaft sei.
Viele Stunden in kurzer zeit find ich gar nicht so schlecht, bei zu langen pausen muss man zuviel wiederholen, einfach weil die Abläufe ja noch nicht drin sind.
Zitat:
Zitat von Kazaam Beitrag anzeigen
Ich bin ganz ehrlich: mir geht es in erster Linie um das Bestehen der Prüfung.
DArum geht es wohl den meisten
Zitat:
Zitat von Kazaam Beitrag anzeigen
Ich werde danach mit meiner eigenen Maschine wahrscheinlich noch weitere Fahrstunden nehmen, um mehr Sicherheit zu bekommen. Ein Fahrsicherheitstraining ust auch schon fest eingeplant!
Da kann ich meinen beiden Vorrednern nur zustimmen.
Die Fahrstunde bringen nur der Fahrschule Geld dir aber nicht viel weil das eben nicht ihre Aufgabe ist die versuchen dich nur durch die Prüfung zu bringen darauf sind sie ausgelegt.
Ein Fahrsicherheitstraining bringt in meinen Augen nur etwas wen man ein gewisses Mass an Routine hat.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #2528  
Alt 05.05.2019, 15:33
Benutzerbild von nineT MiLe
Fahrschüler
 
Registriert seit: 12.04.2019
Ort: Saarbrücken
Motorrad: BMW R nineT Scrambler
Beiträge: 34
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Ich bin ja auch relativ kurz vor der Prüfung, habe aber auch das Gefühl, dass meine Vorredner richtig liegen: Fahren in der Fahrschule und fahren auf eigene Faust sind für mich schon 2 verschiedene Welten.

Ich freue mich wie Bolle darauf, endlich alleine das üben zu dürfen, was ich gerade will und worauf ich gerade Lust habe und Bedarf sehe. Dauernd Kommentare im Ohr beim langsamen Slalom? Kann ich drauf verzichten - ich merke ja selbst, was ich falsch gemacht habe. Terminierte Zeiten, egal ob es gerade kalt ist oder regnet: Brauch ich auch nicht.

Ein Sicherheitstraining ist bestimmt eine gute Idee und das habe ich dieses Jahr auch noch vor, aber zuerst möchte ich schon noch einige km das gelernte festigen.
Mit Zitat antworten
  #2529  
Alt 05.05.2019, 18:56
Motorrad Schrauber
 
Registriert seit: 09.04.2017
Beiträge: 122
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Ich habe letztes Jahr meinen Lappen gemacht.
Es ist für mich viel angenehmer selbstständig zu trainieren.
Es gibt bei Youtube gute Videos mit Hilfe. Damit übe ich dann. Zb Blickführung, Kurvenlinie, langsame Achten, oder die Kurve mit der Hinterrad Bremse zu "regulieren".
Da hab ich Zeit, keinen Stress etc.
Also kein Geld verschenken und mehr Spaß haben.

Gesendet von meinem PIC-LX9 mit Tapatalk
Mit Zitat antworten
  #2530  
Alt 06.05.2019, 19:49
Benutzerbild von Kazaam
Sozius
 
Registriert seit: 05.05.2019
Ort: Hamburg
Motorrad: Suzuki V-Strom DL-1000 L8
Beiträge: 20
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Alles klar, kling sinnvoll! Vielen Dank für die Tipps. Momentan muss ich ja eh erst mal die Prüfung bestanden haben, bevor die weiteren Schritte geplant werden können. Heute stand Stop and Go, Fahren in Schrittgeschwindigkeit und Langer Slalom an. Macht eigentlich ziemlich Laune, allerdings ist der strömende Regen dabei nicht so toll, zumal es in dieser Woche auch so bleiben soll.
Was ich noch etwas knifflig finde: Wie kann ich die Gashand, bzw. das Gas so fixieren, dass es beim Schwingen um die Hütchen keinen Lastwechsel gibt?

Schönen Abend
Philipp
Mit Zitat antworten
  #2531  
Alt 06.05.2019, 21:09
Benutzerbild von SimOnTheBike
Blümchenstreichler Stufe2
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 1.362
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Du kannst die Gashand stabilisieren in dem Du einen oder zwei Finger gerade auf den Bremshebel legst. Ggfls leicht Druck auf die Finger legen. Dann läufst Du auch nicht so schnell Gefahr in die andere Richtung (Gas auf) zu ziehen.
__________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #2532  
Alt 07.05.2019, 20:59
Benutzerbild von Kazaam
Sozius
 
Registriert seit: 05.05.2019
Ort: Hamburg
Motorrad: Suzuki V-Strom DL-1000 L8
Beiträge: 20
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Zitat:
Zitat von SimOnTheBike Beitrag anzeigen
Du kannst die Gashand stabilisieren in dem Du einen oder zwei Finger gerade auf den Bremshebel legst. Ggfls leicht Druck auf die Finger legen. Dann läufst Du auch nicht so schnell Gefahr in die andere Richtung (Gas auf) zu ziehen.
Das mit den zwei Fingern war schon eine gute Idee. Was bei mir fast noch besser funktioniert hat war die Idee, die Hand etwas weiter nach außen zu schieben, damit der Ballen ein bisschen auf der dem Gewicht, bzw. dem Sturzteil der Fahrschulmaschine liegt. Ich weiß zwar nicht, ob das im Sinne der Erfindung ist, andererseits funktionierts halt einfach gut!
Mit Zitat antworten
  #2533  
Alt 09.05.2019, 12:04
Benutzerbild von nineT MiLe
Fahrschüler
 
Registriert seit: 12.04.2019
Ort: Saarbrücken
Motorrad: BMW R nineT Scrambler
Beiträge: 34
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Für heute nachmittag war mein Prüfngstermin angesetzt.


Gestern noch eine Doppelstunde - erstmals für mich bei Regen. Da habe ich echt voll versagt - incl. der Grundübungen, die ich bis dahin eher für eine relativ sichere Bank gehalten hatte Offenbar haben mich die für mich neuen äußeren Umstände derart irritiert, dass meine CPU nicht gleichzeitig die neuen Eindrücke verarbeiten und gelerntes anwenden konnte.
Dabei war mir vorher klar, dass besonders bei den Grundfahr-Übungen mit einer ABS-Maschine keine Unterschiede zur trockenen Fahrbahn bestehen und auch auf Landstraßen bei Fahrschul-Tempo die Technik nicht wirklich an ihre Grenzen kommt.


Anyway - heute morgen wieder eine Doppelstunde - da hatte ich eigentlich fest damit gerechnet, dass mein Fahrlehrer mir eher rät, mir für heute mittag ein Attest zu besorgen. Ich hätte mir gestern jedenfalls definitiv keinen Führerschein ausgehändigt.


Heute morgen lief's dann nicht gut, aber wieder deutlich besser, trotz strömendem Regen und einigen Windböen. Die machten mir besonders Sorgen, da einige Landstraßen- und BAB-Abschnitte ziemlich ausgesetzt sind, mit einigen hohen und langen Brücken.


Gegen Ende der Stunde meinte dann mein Lehrer über Funk, es wäre gleich ein Prüfungs-Termin frei geworden und ob wir statt nach Hause gleich zum TÜV sollen. Hatte die Sache eh' abgeschrieben und ja gesagt - dann hat man das Elend wenigstens hinter sich (bis zum nächsten Mal )


Also klatschnass in die Prüfung, der Prüfer machte bei der Begrüßung schon mal einen netten und vernünftigen Eindruck.
Aufgrund des Regens war das "Programm allerdings völlig anders als während der Fahrstunden, es wurde ein Ausweich-Platz für die Grundübungen gewählt, den ich noch nicht kannte, Die Anlauf-Strecken waren ziemlich kurz, um die 5 km/h zu stabilisieren oder stabil auf 30 oder 50 zu kommen, und gerade bei so was patze ich gerne beim ersten Mal. Was auch beim ersten langsamen Slalom eingetreten ist, zumal auch noch mehr Kegel rumstanden als gewohnt. Also nochmal - diesmal zum Glück gut gegangen, wenn auch nicht so gut wie während der meisten Stunden.
Weiter ging's über Landstraße - ein kurviger Hügel, der von den lokalen Racern gerne als Rennstrecke benutzt wird - da klingt's im Sommer oft wie neben dem Nürburgring. Meine Kurven waren sicher nicht sehr schön, aber halbwegs rund - naja.


Am Ortseingang dann ein Missverständnis mit dem FL. An der Stelle meine ich, hätte er immer angesagt "wir fahren rechts" oder "wir folgen dem Straßenverlauf" - diesmal kam nix und ich dachte an eine Falle des Prüfers. Die Seitenstr. geradeaus war weder Anlieger noch Einbahn, also rein - Anschiss und kurze Diskussion - ganz schlecht für das Selbstbewußtsein, die Konzentration und den weiteren Verlauf
Anschließend noch ein kurzes Stück BAB mit max. 90 (war auch recht dichter Verkehr) und dann zurück zum TÜV. Gesamtdauer ca. 45 Minuten - ich hätte schwören können, das wären max. 10 Min. gewesen.
In den insgesamt knapp 2 1/2 Stunden war an das Schließen des Helmes nicht zu denken, Visier innen und außen nass, Brille nass, dauernd mit dem Beschlagen gekämpft. Tiefes Ausatmen (entspannen) war nicht, weil dann gleich alles beschlagen ist.
Mir kam's also insgesamt eher so vor wie eine Prüfung für den Tauch- und Windsurf-Schein


Aber am Ende zählt das Ergebnis und das lautet: Bestanden!!
Mir ist klar, dass das keine Ruhmestat war und sicher auch ein kleiner Bonus für's miese Wetter eingerechnet wurde, aber jetzt darf ich alleine üben und darauf freu' ich mich wie Bolle


An dieser Stelle jedenfalls festes Daumendrücken für alle zukünftigen Aspiranten - wenn ich das schaffe, schafft Ihr das Locker!!
Mit Zitat antworten
  #2534  
Alt 09.05.2019, 12:22
Benutzerbild von Justitia
Noob
 
Registriert seit: 03.03.2018
Motorrad: CB650f & Ducati XDiavel
Beiträge: 328
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Glückwunsch Nur das Ergebnis zählt
Mit Zitat antworten
  #2535  
Alt 09.05.2019, 12:29
Benutzerbild von PanFriend
Panner
 
Registriert seit: 26.12.2012
Ort: Südöstl. Münsterland
Motorrad: Yamaha FJR 1300
Beiträge: 489
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Schein! Du siehst, das war mal wieder ein schönes Beispiel für "Bangemachen gilt nicht". Es kommt eh anders als man denkt, und niemand muß perfekt sein, auch nicht in der Prüfung. Viel Spaß ab jetzt beim "freien" Fahren.
__________________
gued goahn! - www.mtce.tk
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
platter Reifen in Kurve - tauschen? buschinski Motorradtechnik 3 23.02.2012 22:40
Streetfighter für Fahranfänger? Veranovivaz Supersport / Streetfighter 23 12.09.2011 10:13
Kupplung tauschen Idefix Motorradtechnik 7 11.09.2011 16:43
Fahranfänger auf Endurosuche jasonvorhees Enduro / Reiseenduro 3 29.07.2009 21:39
Fahranfänger-Kaufentscheidung!? Selevin Kaufberatung 6 26.06.2009 14:01


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.2.0