Motorrad Forum - Alles außer langsam  

Zurück  

Motorrad Forum - Diskutiere über Motorräder und mehr

> Motorräder > Motorrad Allgemein

Antwort
gefällt mir bei facebook
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #2641  
Alt 10.02.2020, 11:24
Sozius
 
Registriert seit: 24.01.2020
Beiträge: 22
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Zitat:
Zitat von Kinni69 Beitrag anzeigen
Um mal wieder ein wenig mehr zum Thema zurück zu kommen, eine Frage an die Leute, die sich schon mal ein Motorrad haben aufbereiten lassen. Weiß jemand was man da preislich so einkalkulieren muss? Lohnt es sich überhaupt bei alten, gebrauchten Motorrädern so was vom Fachmann machen zu lassen? Welches Know -How haben Firmen mit Motorrädern allgemein und kennt zufällig jemand Hochglanz-von-Hand? Würde mich freuen, wenn mir jemand seine Erfahrungen schildern könnte, würde sehr gerne ein altes Bike polieren und aufbereiten lassen.
Was verstehst du unter aufbereiten?
Nur polieren? Das kannst auch selber, solange du nicht 2linke Hände hast.
Auch technisch instand setzen, alle Gelenke säubern/abschmieren, Schrauben kontrollieren/ersetzen/neu einkleben, Stecker kontrollieren/ersetzen,.....
Mit Zitat antworten
  #2642  
Alt 10.02.2020, 16:55
Benutzerbild von Der Neue
Reifenschoner
 
Registriert seit: 04.10.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Motorrad: Versys 650
Beiträge: 378
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Auf der verlinkten Seite geht es um Auto´s.....
Dazu die Fragestellung.... Ein Schelm der da sich was zusammenreimt.....
Mit Zitat antworten
  #2643  
Alt 11.02.2020, 14:39
Benutzerbild von WorldEater
Vorfahrer
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Hanau
Motorrad: R1200GS & KTM Superadventure S
Beiträge: 1.806
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Und vor allem:

Inwiefern soll das "zurück zum Thema" sein?
Hat ja mit Fahranfängern gar nix zu tun.


Ich bin da absolute gleicher Meinung mit "Der Neue".
Ganz starker Verdacht auf Schleichwerbung.
__________________
Wofür 4-Zylinder-Motoren? Am Motorrad 2 Zylinder zu viel, im Auto 2 zu wenig...

Youtube-Kanal
Mit Zitat antworten
  #2644  
Alt 19.03.2020, 17:28
Benutzerbild von Heidi
Sozius
 
Registriert seit: 21.06.2019
Beiträge: 16
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Hallo
In 12 Tagen hole ich meine neue Primavera ABS 125 vom Händler ab. Mit meiner Alten,
genau dasselbe Modell, habe ich ja letzten Oktober einen Unfall gebaut.
Ich stand in einer Straße, wo ich täglich stehe und wollte nach rechts in eine Straße
rein, anstatt nach rechts bin ich geradeausgeschossen und habe mich auf den Trambahngleisen wiedergefunden. Ich lag auf der linken Seite und die Vespa auf mir.
Ich weiß bis heute noch nicht, was ich falsch gemacht habe.
Jetzt freue ich mich sehr auf die neue Saison, hab aber weiche Knie, das mir das
nochmals passieren wird.
Frage: Wie habt Ihr Eure rechte Hand am Gashahnen, ich hab irre Angst, daß ich
anstatt zu bremsen Gas gebe. Gibt es dafür Tricks? Die letzte Saison hab ich hier
viele nützliche Anleitungen bekommen und es wäre schön, wenn ich auch mit so einer kleinen Vespa wieder mitmachen dürfte.
LG aus München
Heidi
Mit Zitat antworten
  #2645  
Alt 19.03.2020, 18:19
Sozius
 
Registriert seit: 24.01.2020
Beiträge: 22
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Blickführung ist nicht nzr das halbe Leben beim Mopedfahren!!

Auch solltest viell nachdenken, wenn dich ein 12PS Minster überfordert, auf Bus und Straßenbahn umzusteigen,- oder zumindest mal einen Übungsplatz aufzusuchen, eventl ein paar Fahrstunden abseits der Öffentlichkeit um niemand andeten zu verletzen.
Aber am wichtigsten ist der erste Satz
Mit Zitat antworten
  #2646  
Alt 19.03.2020, 21:57
Fahranfänger
 
Registriert seit: 14.03.2018
Ort: Baden-Baden
Motorrad: XV 535 VJ 01
Beiträge: 29
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Hallo Heidi,


Angst ist ein schlechter Sozius. Fahren willst Du, sonst hättest Du keine "Neue" bestellt. Fahrfehler kann (fast) keiner ausschließen. Dennoch: ich würde etwas Geld in einen FL investieren (die neue kostet auch bissi), der hilft Dir sicherlich für ein besseres Gefühl. Auch kann er Dir während der Fahrt schon Hinweise geben zu Deinen Fahrmodi.

Und dann auf ruhigeren Strassen zu ruhigeren Zeiten "learning by doing".
Erfahrung kommt von Fahren, das gibt Dir Sicherheit.


Die rechte zum Gruss
Mit Zitat antworten
  #2647  
Alt 11.04.2020, 09:29
Benutzerbild von Heidi
Sozius
 
Registriert seit: 21.06.2019
Beiträge: 16
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Hallo,


ich bin mit meiner Vespa schon viel unterwegs. Klappt alles ganz gut.


Was allerdings überhaupt nicht geht ist an der Ampel stehen und dann eine
kleine rechte enge Kurve fahren. Übe es und übe es, ich wackle, wenn ich
losfahre wie ein Kuhschwanz und habe Schiß ohne Ende. Versuche die Blickrichtung
zu halten, das klappt aber beim Anfahren mit nur dem rechten Bein auf der Erde
mache ich wohl alles falsch.


Habe ja jetzt die 2. Vespa neu und diese fährt sich anders, besser, wenn ich
leicht Gas gebe und fährt sie auch langsam an. Bei der Alten (Totalschaden)
war wohl der Gaszug anders eingestellt. Langsam anfahren ging gar nicht, wenn
ich nur ein bisschen Gas gegeben hab, bin ich losgeschossen wie der Blitz. Kann
das sein?


Danke, daß ich hier wieder mitmachen darf, obwohl ich mit meinen 63 Jahren
nur eine Vespa 125 habe.


Freue mich wie immer über Antworten.


Schöne Ostern ein sonnigen Gruß
aus München
Mit Zitat antworten
  #2648  
Alt 11.04.2020, 16:35
Benutzerbild von SimOnTheBike
Fortschreitender Anfänger
 
Registriert seit: 12.10.2016
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Motorrad: Honda CBF 1000
Beiträge: 1.586
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Hmmm....
Wie war das doch in der Fahrschule?
Das kurveninnere Bein auf dem Boden, Blick, wie immer in Fahrtrichtung, das Fahrzeug ganz leicht! In Fahrtrichtung geneigt und dann mit ausreichend Gas losfahren. Solang Du unsicher bist, lass das Bein halt unten, aber das Ziel sollte irgendwann sein, dass das Fuß hoch genommen wird.
Sowas lässt sich trainieren. Auf nem Supermarkt-Parkplatz am Sonntag, zuhause beim Losfahren, an jeder Kreuzung und auf sonstigen abgelegenen Straßen, Plätzen usw.

Kurioserweise war das eins der wenigen Dinge mit denen ich auf Anhieb klar kam. Dafür habe ich anderes verbockt: gründlich! :-D
__________________
Gruß Simon
Mit Zitat antworten
  #2649  
Alt 11.04.2020, 17:19
Benutzerbild von nineT MiLe
Fahrschüler
 
Registriert seit: 12.04.2019
Ort: Saarbrücken
Motorrad: BMW R nineT Scrambler
Beiträge: 37
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Was mir zusätzlich zu dem gesagten hilft:
Kurve (auch an der Ampelkreuzung) aussen anfahren, also beim linksabbiegen rechts auf der Spur und beim rechtsabbiegen links auf der Spur einordnen.
Dabei dar man auch ruhig schon etwas schräg in die neue Fahrtrichtung stehen. So wird im Extremfall aus einer 90°-Kurve mit 6m Radius eine 60°-Kurve mit 9m Radius - was einen Riesen-Unterschied macht. Man macht sich so die Situation erheblich leichter bzw. nicht unnötig schwer.
Mit Zitat antworten
  #2650  
Alt 12.04.2020, 11:45
Benutzerbild von Heidi
Sozius
 
Registriert seit: 21.06.2019
Beiträge: 16
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Hallo,


danke für die Antworten und die guten Tipps. War heute morgen mit meinem Mann auf einem Parkplatz und habe geübt aus dem Stand eine enge Kurve
nach rechts zu fahren. Bin frustriert, weil ich zu Beginn wirklich wackle wie
ein Kuhschwanz. Mein Mann meinte, ich solle Euch mal fragen, ob es evtl. daran liegen könnte, daß ich zu wenig Gas gebe???


Das Andere Stop and go ging ganz gut, Kurven fahren auch, mußte beim Heimfahren auch an Ampeln halten und rechts oder links anfahren, ging auch gut. Hab gar nicht viel darüber nachgedacht.


Habe gestern meinen Fahrlehrer kontaktiert, wenn es irgendwann in Bayern wieder möglich ist, nehme ich noch ein paar Fahrstunden. Ich glaube, dieses Geld ist gut investiert.


Aber bis dahin (es wird noch eine Ewigkeit dauern, bis man wieder Fahrstunden nehmen kann) übe ich weiter und fahre auch weiter.


Über Antworten würde ich mich wie immer sehr sehr freuen.


Viele Ostergrüße von einer
heute sehr frustrierten Heidi
Morgen übe ich wieder
Mit Zitat antworten
  #2651  
Alt 12.04.2020, 12:40
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.544
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

In meinen Augen Spricht jetzt nichts dagegen das rechte Bein etwas länger über den Boden schweben zu lassen, mach ich heute auch teilweise noch, je nach Beschaffenheit der Straße. Da muss man sich doch nicht für schämen, immer noch besser als sich abzulegen. Im Straßenverkehr ist kein Platz für Eitelkeiten.
Ja mehr Speed kann schon Helfen, da ein 2 Rad sich eben erst ab ab einer Geschwindigkeit zwischen 20 und 30 km/h stabilisiert, ohne das man balancieren muss. Aber es bringt ja nichts wen du in der Situation diese Geschwindigkeit gar nicht fahren kannst ohne der Gefahr sich dabei abzulegen.
Was aber noch helfen kann bei langsamem Tempo Balance zu üben, den eben bei so niedrigem Tempo ist Balance sehr wichtig.

Aber ich muss sagen ich finde ihr solltet in der aktuellen Situation keine Übungen machen wen du dir eh schon unsicher bist, die Ärzte haben aktuell echt andere sorgen und in Bayern kann es dazu noch teuer werden.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #2652  
Alt 12.04.2020, 13:26
Benutzerbild von Blutrausch
Sumofahrer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Motorrad: Aprilla Tuono 1100/Yamaha TRX 850
Beiträge: 638
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Also ich habe mal gelernt,das bein eben nicht unten zu lassen,es soll sich schon so manch einer dabei was gebrochen haben.Wobei ich sagen muss das ich es selbst dann und wann unbewusst tue.Was wohl eher an der über die Jahre angewohnten Fahrweise liegt.
__________________
Ich bin eine Raupe du bist ein Reh, ich werde Schmetterling, du zum Filet.
Mit Zitat antworten
  #2653  
Alt 12.04.2020, 15:05
Benutzerbild von nineT MiLe
Fahrschüler
 
Registriert seit: 12.04.2019
Ort: Saarbrücken
Motorrad: BMW R nineT Scrambler
Beiträge: 37
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Mir wurde schon vor vielen Jahren beim windsurfen und mountainbiken immer wieder eingetrichtert: "Geschwindigkeit stabilisiert" Und das gilt sicher auch (im gesunden Maß) für's Motorrad fahren.
Enge Kurven und Kehren im Schritttempo machen vielen zu schaffen. Meine Frau fährt Kreuzungen innerorts auch noch eher im Schritt-Tempo, da bekomme ich teilweise echt Probleme. Was Du schon geschrieben hattest, was ja aber jetzt besser sein sollte: Eine weiche Gasannahme "untenrum" ist (für mich) da extrem hilfreich.
Im ADAC-Kurventraining wurde auch immer wieder darauf hingewiesen, daß auch in dieser Situation Blickführung fast alles ist (nicht nur die Augen drehen sondern den ganzen Kopf!), leichte Schräglage (drücken, nicht legen) hilfreich ist, das kurveninnere Knie auch etwas Richtung Kurveninneres ausgestellt werden darf und es auch nicht schadet, wenn der Oberkörper auch gerne etwas nach vorne innen drehen darf.
Wenn dann noch das Moped moderat und gleichmäßig am Gas hängt, verlieren diese Kurven schnell an Schrecken.
Zuckelige Gasannahme und zu wenig Tempo sind für mich da auch ein Graus.

Und wie gesagt: Niemand zwingt Dich, an der Haltelinie rechtwinklig zu dieser zu stehen. Außen schräg anhalten erleichtert die Sache nochmals ungemein.
Mit Zitat antworten
  #2654  
Alt 12.04.2020, 16:15
Benutzerbild von Ronin
alias Viking
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: bei Ascheberch (Aschaffenburg)
Motorrad: BMW R1200GS Rallye "PEPSI"
Beiträge: 4.544
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Zitat:
Zitat von Blutrausch Beitrag anzeigen
Also ich habe mal gelernt,das bein eben nicht unten zu lassen,es soll sich schon so manch einer dabei was gebrochen haben.
Nun ja es soll sich auch schon manch einer die Handgelenke gebrochen haben beim Umfallen, das Argument ist jetzt eher so lala. Man sollte ja auch nicht den Fuß über den Asphalt schleifen, sondern mit etwas Abstand, so das man im Zweifel schneller den Fuß als stütze nehmen kann, ist ja bei dem Tempo nicht groß was anders wie beim normalen stehen bleiben.

Aber für mich ist das schulen des Gleichgewichtssinns/der Balance immer noch eine sehr wichtiger Punkt der gerade bei langsamen Fahrmanövern viel bringt.
__________________
come to the dark side, we have cookies

Mit Zitat antworten
  #2655  
Alt 12.04.2020, 18:22
Benutzerbild von Blutrausch
Sumofahrer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Motorrad: Aprilla Tuono 1100/Yamaha TRX 850
Beiträge: 638
Standard AW: Fahranfänger tauschen sich aus

Das war ja auch nur das,was mir in der Fahrschule beigebracht wurde.Ich bin sowieso der Meinung das jeder im irgendwann seinen eigenen Fahrstil entwickelt.Ob es da ein richtig oder falsch gibt,vermag ich nicht zu beurteilen...
__________________
Ich bin eine Raupe du bist ein Reh, ich werde Schmetterling, du zum Filet.
Mit Zitat antworten
Antwort
gefällt mir bei facebook


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
platter Reifen in Kurve - tauschen? buschinski Motorradtechnik 3 23.02.2012 22:40
Streetfighter für Fahranfänger? Veranovivaz Supersport / Streetfighter 23 12.09.2011 10:13
Kupplung tauschen Idefix Motorradtechnik 7 11.09.2011 16:43
Fahranfänger auf Endurosuche jasonvorhees Enduro / Reiseenduro 3 29.07.2009 21:39
Fahranfänger-Kaufentscheidung!? Selevin Kaufberatung 6 26.06.2009 14:01